Now Reading
Im Hier und Jetzt: Bosse live in der Halle Münsterland

Im Hier und Jetzt: Bosse live in der Halle Münsterland

Als ich mir nachmittags die Instagram Story von Axel Bosse anschaue, filmt er bereits den Bühnenaufbau und verkündet, dass er die Halle Münsterland liebt. Schon mal keine schlechten Startbedingungen für einen guten Abend denke ich mir und mache mich auf den Weg in die Studentenstadt Münster.


Ein Artikel von Lisa Schulz – Vorbei am Aasee, einmal kurz das Schloss anschauen, auf in Richtung Hafen, um dann an der Konzertlocation des Abends zu halten. Die Vorfreude der Menschen, die vor der Halle Münsterland warten, ist direkt spürbar. 

Axel Bosse, auch Aki genannt, ist einer der Menschen, die einen mit ihrer Persönlichkeit einnehmen. Wenn der Sänger mit breitem Grinsen die Bühne betritt, kann man davon ausgehen, dass das eines der guten Konzerte wird, bei denen man am Ende mit Glücksgefühlen die Halle verlässt. Warum Aki Bosse so sympathisch ist, erfährt man schon zu Beginn seines Sets. Denn dass ein Künstler seine Vorband ankündigt, ist selten bei Bosse geht das aber fast wie selbstverständlich über die Bühne. An diesem Abend steht Dota auf dem Plan und fängt um 20 Uhr an, den Abend in der Halle Münsterland zu eröffnen. Dota, auch bekannt als „Kleingeldprinzessin“, macht mit Ihrer Band deutschsprachige Musik zwischen Pop, Reggae und Surfrock und schafft es, das Münsteraner Publikum aufzulockern. 

Und dann ist es so weit und Aki Bosse betritt mit seiner Crew die Bühne. Der Sänger wirbelt von Anfang an von einer Seite zur anderen, unterhält das Publikum zwischen seinen Songs mit Anekdoten und trifft mit seinen Liedern mitten ins Herz. Egal ob „Wanderer“, „Alles ist Jetzt“ oder „Istanbul“.



„Politischer Rechtsdruck ist hohl. Jetzt ist die beste Zeit den Mund aufzumachen.“– damit leitet Bosse seinen Song Robert de Niro ein. Zwei Mittelfinger leuchten hinter dem Künstler und seiner Band auf- gegen Fremdenhass, gegen Unmenschlichkeit. Am Ende des Songs erscheint ein Peace Zeichen. Klare Ansagen, die sich in der heutigen Musiklandschaft leider die wenigsten trauen.

See Also

„Frankfurt Oder“ ist auch nach Jahren immer noch einer der Songs, der mir bereits beim Erklingen der ersten Tönen Gänsehaut beschert. Als Aki Bosse zu dem allerletzten Song seines Sets ansetzt, bin ich zuerst traurig, dass es schon vorbei ist. Doch schon bei der Zeile „Ich bin froh, dass du da bist“, macht sich wieder das Gefühl von Zufriedenheit breit. Ja, es war schön dabei gewesen zu sein.

Denn Bosse Konzerte sind Tanzveranstaltungen,  Glücksmomente und schöne Erinnerungen für schlechte Tage in einem. Bosse Konzerte machen glücklich, bringen einen zum Lachen und zum Weinen, zum Nachdenken und zum Schweigen. Bosse ist für glückliche Pärchen, für frisch Getrennte, für gute Freunde. Denn für jede Stimmung oder Lebenssituation findet Aki Bosse die richtigen Worte verpackt in Musik.



Autor & Foto: Lisa Schulz

Scroll To Top