Now Reading
„Immer  weiter, seh‘ kein Ende, 45  und ich trende“: Trettmann veröffentlicht das „Intro“ seines neuen Albums

„Immer  weiter, seh‘ kein Ende, 45  und ich trende“: Trettmann veröffentlicht das „Intro“ seines neuen Albums

Nach der offiziellen Ankündigung während seines jetzt schon wieder legendären Splash!-Auftritts, veröffentlicht Trettmann nun „Intro“ aus seinem am 13.09.2019 erscheinendes zweites Studioalbum.


Ein Artikel von Anna Fliege – Dass Intros im Hiphop heute nicht mehr einfach nur Intros sind, zeigte zuletzt Juju auf ihrem Debütalbum. Und auch Trettmann erzählt und vermittelt auf dem neuen Track schon so viel, dass dieser keine Randnotiz bleibt. Untermalt mit einem Electro-esquen K-K-K-K-Kitschkrieg-Beat erzählt Trettmann so simpel wie beeindruckend Geschichten, die sein Leben schreibt.

Mit „#DIY“ sorgte der Chemnitzer vor zwei Jahren für euphorische Aufschreie in der Deutschrap-Community. Anders und doch so relatable. Reif, aber nicht verkopft. Der daraus entstehende Hype für den Künstler, der einst in der Raggae-Szene Fuß fassen wollte, war/ist/bleibt enorm und überraschte nicht zuletzt Tretti selbst, wie er in Intro sagt: „Immer  weiter, seh‘ kein Ende, 45  und ich trende„.

Intro“ ist nur die Grundsteinlegung für weitere Jahre des großen Trettmanns, erst der Beginn. „Kein Sprint, das ist ’n Marathon“ heißt es an einer Stelle. Qualität statt Quantität. Ausgeklügelte Hits statt vergängliche Massenware, die morgen schon niemand mehr streamt.

Ausverkaufte Touren, volle Plätze vor allen Festivalbühnen des Landes, ein schirr Meer aus Merch-tragenden Trettmann x KitschKrieg-Anhängern, pure Eskalation, sobald Songs wie „Standard“ oder „Knöcheltief“ irgendwo angespielt werden. Und doch verzichtet der 45-Jährige Hiphop-Held darauf, seine Arbeit an Außenstehende abzutreten, bleibt lieber seinem Team treu, Alben und Merch werden nach wie vor von KitschKrieg selbst verkauft.



Und so ist auch das neue Album wieder eine Herzensangelegenheit und guter Zeitpunkt, ein Statement zu setzen. Während jeder deutsche Rapper und seine Oma überteuerte Deluxe-Boxen bei Amazon verticken und so ihre Verkaufszahlen verbessern können, entscheidet man sich im Hause Trettmann zur Gegenbewegung:

See Also

Wir haben bewusst auf irgendwelchen billo Schrott verzichtet und uns auf das Album, exklusive Kleidung und Liebe zum Detail konzentriert, wir hoffen ihr fühlt das so wie wir. Neben dem neuen Album mit 11 Tracks (CD oder Vinyl), einem Trettmann x KitschKrieg Fanzine sowie dem endlich gelungenen Sticker Set (s/o Santa Cruz) gibt es Shirts, Longsleeves und Hoodies, die nur in der Box erhältlich sind. Stellt euch ganz einfach eure eigene Auswahl aus der exklusiven Album Kollektion zusammen (minimum 1 Shirt, mehrere möglich).


Autorin: Anna Fliege / Photocredit: Still „Intro“

Scroll To Top