Nach zwei wundervollen Shows gehts am 16.05. in die dritte und somit letzte Ja Ja Ja Runde in dem ersten Halbjahr vor der Sommerpause. Dieses Mal mit dabei: das schwedische Duo Pale Honey, das gerade am dritten Album arbeitet, der dänische Künstler KOPS, der bereits mit seinen Singles internationale Aufmerksamkeit von BBC Radio 1, P3 und Amazing Radio bekommen hat und die finnische Power-Pop Band Plastic Tones, die ganz frisch ihre neue Single „Whirlwind“ veröffentlicht hat.


Pale Honey sind Tuva Lodmark (Gitarre und Gesang) und Nelly Daltrey (Schlagzeug). Ihre Debüt-EP ‚Fiction‘ sorgte schnell für Aufmerksamkeit und führte zu Festival-Shows in Deutschland und Großbritannien, gefolgt von einer längeren Europatournee im Frühjahr 2015. Im Mai desselben Jahres veröffentlichte die Band ihr selbstbetiteltes Debütalbum „Pale Honey“, das sowohl international als auch zu Hause in Schweden große Anerkennung fand. Die Band wurde in einer Vielzahl von angesehenen Medien wie The Line of Best Fit, Stereogum und Consequence of Sound vorgestellt.

Sie wurden auch in der britischen Sunday Times als „Breaking Act“ betitelt: “Tuva Lodmark and Nelly Daltrey eschew the synth pop most often associated with their country, favouriting instead a White-Stripesian voice-drums-guitar spareness, with a plinky keyboard sometimes thrown in, that suddenly explodes into violentcolour… brilliant”.

Pale Honey wurden nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums bei der P3 Goldgala in Schweden in der Kategorie “Newcomer of the Year” nominiert, und auch in drei Kategorien beim schwedischen Gaffa Prize. Das zweite Album “Devotion” erschien 2017, gefolgt von Tourneen in Skandinavien, Großbritannien und Deutschland und mehreren Festivals im Sommer (wie etwa Roskilde). Die Singles “Get These Things Out Of my Head” und das ABBA-Cover “Lay All Your Love On Me” wurden in Schweden und in Dänemark auf High Rotation gespielt und erhielten auch starke Unterstützung von Spotify.

„Devotion“ wurde bei der P3 Goldgala in Schweden nominiert und die Band gewann einen Preis für das Album beim Swedish Manifest Galan. Die Band ist nun im Studio und arbeitet an ihrem dritten Album, das Anfang 2020 veröffentlicht wird. Eine neue Single kann man Anfang Oktober diesen Jahres erwarten.


Der 21-jährige dänische vielseitige Produzent und aufstrebender Künstler KOPS (Oskar Kops Kronback) sang in seiner Jugend in einem klassischen Knabenchor und träumte davon, House DJ zu werden. Aus diesem Grund reicht seine musikalische Inspiration von Retro-Hip Hop, Pop bis hin zu alten Hymnen.

KOPS ist Teil des in Kopenhagen ansässigen Musikkollektivs Official Music. Er kreiert fast alle seine Songs im Studio von Official Music, das sich in einem Kirchturm im Zentrum von Kopenhagen befindet.

Im Jahr 2017 veröffentlichte er zusammen mit seinem Team bei Official seine erste Single „Takes 1 2 know 1“. Der Track landete direkt auf Platz 1 der dänischen Viral Charts auf Spotify und wurde schnell zu einem Liebling in der Blogosphäre. Mit dem Song erreichte er auch erste Airplays im amerikanischen Radio.

Seine zweite Single “Sorry Not Sorry” feierte europaweit große Erfolge im Radio und wurde u.a. bei BBC1, Beats & P3 gespielt. Der Song hatte über 300 Airplays im deutschen Radio und wurde von 50 verschiedenen Radiosendern in Italien, Norwegen und Schweden gespielt. In seiner Heimat wurde er von GAFFA 2018 als “one-to-watch” betitelt, im selben Jahr spielte er zwei ausverkaufte Shows in London, war Support für die britische Künstlerin SKOTT und sein Showcase beim The Great Escape in Brighton fand große Beachtung.

Seine neuste Single “Salvation” wurde zum “Track der Woche” bei P3 (Danish National Broadcasting) gekürt und landete direkt in den schwedischen, dänischen und norwegischen Viralcharts auf Spotify.

“Salvation” knackte in den ersten 5 Wochen die 1 Mio. Stream Grenze, landete auf Platz 26 der Ebba Chart und wurde von Radiostationen wie Amazing Radio, BBC Radio, P3 und vielen anderen in Deutschland und Europa gespielt.


Plastic Tones ist eine Power-Pop-Gruppe mit Herz und Seele. Es ist ein gut gehütetes Geheimnis, das darauf wartet, enthüllt zu werden. Wirklich süß, super eingängig, verspielt und allzu schön. Und manchmal ziemlich hart. Blondie trifft auf Thin Lizzy in New York in 1976. Eine Handvoll Veröffentlichungen und über 100 Konzerte in nur drei Jahren ist viel für eine Do It Yourself-Rock Band!


Presse: Nordic by Nature