Now Reading
Jack Panther veröffentlicht das sinnliche und hypnotische Musikvideo zu „Blue Boy“ | Videopremiere

Jack Panther veröffentlicht das sinnliche und hypnotische Musikvideo zu „Blue Boy“ | Videopremiere

Der in Wellington lebende Queere Dream-Pop Künstler Jack Panther hat das Musikvideo zu seiner neuesten Single „Blue Boy“ aus seiner Debüt-EP „this dream i had“ veröffentlicht.

Dramatisch tanzbar, sinnlich und hypnotisch, so präsentiert der neuseeländische Künstler sein ganzes Können.

 

Das Musikvideo wurde von griechischen Sirenen inspiriert, die Seeleute in die Tiefen der wilden See lockten. Aufgenommen wurde das Musikvideo auf 16mm und einem Super8-Film digital gedreht. Der analoge Ansatz und das Camp-Styling erinnern an queeren Synth-Pop aus den 1980er Jahren wie Culture Club und Pet Shop Boys.

Jack Panther sagt über die Idee von dem Video: „Developed from the joint vision from Veronica and I, Blue Boy pushes the boundaries of usual video format, utilizing the conflict between romanticism and friction as the focus to the piece.It’s an ethereal, dreamy yet dark ode to the beautiful melancholy behind the lyrics.”

Die Darsteller bewegen sich durch intime klassische Positionen, während Panther eine klagende Ode direkt an die Kamera liefert und den jetzt ikonischen Performance-Ansatz von Robyn und den neueren Popkünstlern Troye Sivan und Christine & the Queens aufgreift.

“The movements and physicality is really important in exploring notions of romanticism and queerness”says Panther ofthe Blue Boy video.“I wanted to express melodrama, moodiness and honestly just create a space in which to be camp. There is a huge space in Aotearoa for more queer art.”

See Also


Die Regisseurin Veronica Crockford-Pound von PICTVRE sagt über das Musikvideo “Blue Boy erzählt eine Geschichte von Verlust und Lust, von Verrat an Loyalitäten, während sie darum kämpfen loszulassen.” Sie fährt fort: “Wir wollten dieses zweischneidige Schwert der Freude und des Schmerzes in das Video bringen. Die Komplikationen des Liebens. Es ist dunkel und hell, loslassen und anziehen. Intimität ist komplex.”

Jack Panthers Debüt-EP „this dream i had“ wurde am 13. November veröffentlicht.

Scroll To Top
Translate »