Now Reading
Jake Bugg überrascht mit „All I Need“

Jake Bugg überrascht mit „All I Need“

Man staunt nicht schlecht, wenn man in die neuste Jake Bugg-Single reinhört. Einst von melodischen Gitarren umringt, post der Brite in „All I Need“ zu treibenden Dance-Beats.

In den 2010ern kam man nicht um ihn herum, sein selbstbetiteltes Debütalbum mit Songs wie „Lightning Bolt“ und „Two Fingers“ ist heute ein Klassiker. Zeitsprung nach vorne. Zuletzt veröffentlichte er in diesem Jahr die Tracks „Saviours of the City“ und „Rabbit Hole„, klassische Jake Bugg-Songs, die Gitarre am Anschlag und für jeden Indie-Fan ein Genuss.

Doch jetzt kommt alles anders. „All I Need“ ist eiene hochgradig ansteckende Tanznummer. Der Urban Flames-Chor macht den Refrain zur absoluten Hymne. Wer hier nicht im Home Office mitschnipst oder -klatscht, sollte den Track noch lauter drehen.

Passenderweise handelt die neue Single vom dem Gefühl der Zufriedenheit. Das brauchen wir grad alle, oder? Er sagt:

See Also


Alles, was ich brauche, ist ein Moment der Zufriedenheit oder Klarheit. Ein Gefühl, das entsteht, wenn man sich voll und ganz mit dem beschäftigt, was man tut, ganz egal, wie man an diesen Punkt gekommen ist.

Scroll To Top