Es ist die Nachricht des Tages: James Blakes kündigt sein neues Album „Assume Form“ wird am 18. Januar. Dabei arbeitete für sein neues Album u.a. mit Rosalía, Metro Boomin, Travis Scott, Moses Sumney und André 3000 zusammen.

Assume Form“ ist nach den von Kritikern viel gelobten Werken „James Blake“ (2010), „Overgrown“ (2013, dafür bekam James den Mercury Prize) und „The Colour In Anything“ (2016) James Blakes viertes Album. In den letzten Jahren hat sich der Brite zu einem der talentiertesten, gefragtesten und einflussreichsten Musiker, Songwriter und Produzenten entwickelt. Sein sehr eigenes Songwriting und seine unverkennbare Handschrift als Produzent haben die moderne elektronische Musik enorm beeinflusst und viele Nachwuchskünstler zu ihrem Sound inspiriert.

2016 arbeitete er für „Lemonade“ mit Beyoncé zusammen, auch an Frank Oceans „Blonde“ war er beteiligt. 2017 schrieb und produzierte James Blake für Jay Zs „4:44“ und veröffentlichte selbst zwei neue Songs: „Don’t Miss It“, der auch auf „Assume Form“ vertreten ist, und „The Car Beside You Moves Ahead“. Außerdem war er als Co-Songschreiber an Kendrick Lamars Single „Element“ beteiligt und schrieb am Soundtrack zum Film Black Panther mit, der von Lamar kuratiert wurde. Bei dessen DAMN-Tour war James Blake letzteres Jahr wiederum Support. 2018 beendete er mit einem Gastspiel auf Travis Scotts neuem Album „Astroworld“ und performte mit ihm den gemeinsamen Song „Stop Trying To Be God“ bei den VMAs in New York.

2013 gewann James Blake einen Mercury Prize für sein Album „Overgrown“. 2014 erhielt er bei den britischen Ivor-Novello-Awards die Auszeichnung Best Contemporary Song für „Retrograde“ und war im selben Jahr für einen Grammy in der Kategorie Best New Artist nominiert.

Im Februar und März ist er in den USA auf Tour, im April kommt er für einige wenige Konzerte in kleinen Venues nach Großbritannien. Außerdem sind bereits zwei Festivaldaten bestätigt.



Presse: Universal Music / Photocredit: James Blake