John Engelbert und Oskar Bonde – Spitzname: Ossi – machen auch auf ihrem sechsten Album „Blood Jungle“ keine Gefangenen. Schon der Opener „Blood“ hat wieder genau die Wucht und den Sex-Appeal, mit denen sie 2005 plötzlich auf die Bildfläche sprangen. So geht es weiter: Zehn Songs – mal mehr Pop, mal mehr Rock – exakt null Lückenfüller. Und immer fragt man sich, wie es zwei Typen hinbekommen, so sehr nach einer fünfköpfigen Band zu klingen. Allerdings nur so lange, bis man sie live gesehen hat: Da strahlt ihr Charisma förmlich von der Bühne, während einen Ossis wildes Schlagzeugspiel und Johns mitreißender Gesang, bei dem er sich trotzdem noch diese grandiosen Melodien aus den Saiten zupfen kann, geradezu schwindelig machen. Wer braucht da bitteschön noch weitere Bandmitglieder, wenn eh schon eher zu viel als zu wenig passiert? Kein Wunder, dass die beiden mittlerweile in ihrer Heimat diverse Platinalben und gar einen Grammy einfahren konnten, und in ganz Europa als immer noch heiß gehandelter Live-Act gelten. „Blood Jungle“ erschien bereits im Februar, aber die Konzerte danach wurden so gefeiert, dass die beiden im Dezember noch mal ihre Fans zum Schwitzen bringen werden. Das wird großartig. Oder wie Johnossi singen werden: „Hey kiddo, what’s the plan, cause a little drama / You wanna rip that whip in a tight leather jacket / And when the sun goes down you all begin to wreck it.«

 

 

Präsentiert wird die Tour von VISIONS, piranha, kulturnews und Vevo.

07.12.2017 Rostock – MAUClub

08.12.2017 Dresden – Beatpol

09.12.2017 Bielefeld – Ringlokschuppen

11.12.2017 Hamburg – Fabrik

12.12.2017 Bochum – Zeche

13.12.2017 Karlsruhe – Substage

15.12.2017 Erlangen – E-Werk

Tickets für die Shows gibt es ab Freitag, den 14. Juli, 12 Uhr exklusiv via eventim.de.

 

Presse: Prime Entertainment
Foto: Eva Esdjoe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.