Nach einer kurzen Kreativpause, die der Produzent dazu nutzte, sich voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren, enthüllt heute Kidswaste seine neueste gefühlvolle Single, „Beautiful Life“, mit Sophie Simmons am Gesang. Die Single kündigt auch die kommenden Termine seiner bereits zweiten Headline-Tour durch die USA, mit Halten in bei Shaky Beats, Electric Forest, Camp Bisco und vielen weiteren Festivals.

Ich habe mit Sophie diesen Track im März geschrieben und wir haben beide sofort gefühlt, dass das was werden könne. Du kannst pleite, einsam oder einfach nur down sein; gar in den traurigsten Momenten, in den einfach alles schiefläuft, findet man immer etwas positives. „Beautiful Life“ dreht sich um genau diese Momente und dass man sie wertschätzen soll.“ erklärt Kidswaste.

Der Erfolg, den Kidswaste in den USA feiert – bei all den ausgezeichneten Produzentinnen und Produzenten, die das Land hat – ist schon bemerkenswert. Der französische Maestro sticht mit seiner wunderschönen und euphorischen Produktionsweise einfach hervor und hat sich so eine Nische geschaffen, die einerseits die innersten Gefühle einer jeden Person berührt und sich dennoch zwischen Dance und Indiepop zu bewegen weiß.

Bei „Beautiful Life“ wird offensichtlich, wie sehr die Chemie zwischen Kidswaste und Simmons’ samtweicher Stimme stimmt: der Counter Records-Produzent hat seit seinem letzte Release („Tonight“ mit Manila Killa) seine Fähigkeiten und seine Vielseitigkeit abermals verfeinert. Sophie Simmons derweil, Tochter von Rocklegende Gene Simmons von Kiss, war zuletzt gut damit beschäftigt, sich als Ausnahmetalent, das man nicht aus den Augen verlieren sollte, in der Popwelt zu etablieren. Ihre aktuelle Single, „Black Mirror“, ist derzeit auf #34 der Billboard Dance Club Song Charts. Somit erhält sich Counter Records den Ruf als eines der fortschrittlichsten Labels im Musikzirkus, das es immer wieder schafft, dynamische Musikerinnen und Musiker vom Kaliber „Superstar“ zu finden und aufzubauen (u.a. RAC, Kasbo, Giraffage, ODESZA, Chrome Sparks, etc.). Mit dieser Veröffentlichung, die erneut Musikfans in aller Welt aufhorchen lassen wird, ist Kidswaste ebenfalls auf dem besten Weg dahin.

Sowohl mit seiner Solo-Arbeit als auch mit dem Produktionsteam Slow Hours hat der der französische Produzent Kidswaste (Quentin Beauvois) unzählige Stunden damit verbracht, seinen eigenen Sound zu entdecken und zu verfeinern, der als Tanz zwischen Indie, Folk, Elektronik und Pop beschrieben werden kann. Seine erste offizielle EP, „Spleen“ aus dem Februar 2017, wurde u.a. von VICE/ Creator’s Project, Billboard und This Song is Sick sehr positiv bewertet. Und Fans hat der junge Produzent mittlerweile auch schon auf der ganzen Welt, wie über 22 Mio. Streams bei Spotify, über 11 Mio. Streams bei YouTube und über 11 Mio. Streams bei Soundcloud eindrucksvoll zeigen.



Presse: Ninja Tune / Photocredit: Rachel Golden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.