Now Reading
Klangstof veröffentlichen neue Single „Attack Attack“ und kündigen ihr zweites Album an

Klangstof veröffentlichen neue Single „Attack Attack“ und kündigen ihr zweites Album an

Klangstof sind zurück und kündigen ihr zweites Album „The Noise You Make Is Silent“ an. Klangstof – inzwischen ein Trio bestehend aus Koen Van de Wardt, Wannes Salome und Erik Buschman – hatten mit „Close Eyes To Exit“ 2016 nicht nur die Aufmerksamkeit von Zeit Online oder dem Musikexpress auf sich gezogen, sondern auch von NME, Noisey und FADER. Mit „Attack Attack“ veröffentlichen sie nun die erste Single aus ihrem neuen Album.


Koen Van De Wardt sagt dazu:
„Attack Attack was one of last songs written for The Noise You Make Is Silent. I first wrote the line “I’m a rock, I’m a mountain / The heavy weight on your shoulders”. Kind of like a response to everything that was going on at that time. I felt like I was annoying everyone with whatever I was doing and couldn’t get out of that vibe for almost a year. So this is almost like an apology letter to the people that were around me at the time“

„The Noise You Make Is Silent“ zeigt Klangstof in all ihrer Vielseitigkeit und Impulsivität. Die Songwriting-Sessions für das Album ähnelten dabei eher verrückten, wissenschaftlichen Projekten als Jam-Sessions, in denen die Bandmitglieder mit Hilfe von Pedals, Laptops und Drum Machines eine Reihe klanglicher Effekte ausprobierte und eine Fülle von ungewöhnlichen Sounds schuf.

Die in Amsterdam ansässige Alternative Pop Band Klangstof wurde von dem niederländisch-norwegischen Musiker Koen van de Wardt gegründet und etablierte sich zunächst mit einem majestätischen Zusammentreffen von Synth-Pop, Post-Rock und elektronischer Musik auf ihrer Debüt-LP „Close Eyes To Exit“ im Jahr 2016. Seitdem sind Klangstof schnell zu einer der vielversprechendsten Bands aufgestiegen und die erste niederländische Band, die sowohl beim Coachella als auch bei Bonnaroo auftrat. Nachdem sie mit MIIKE SNOW, Jagwar Ma und The Flaming Lips auf Tour waren, gab es einige Besetzungswechsel. Die EP „Everest“ (2017) hat die Dynamik der Band noch weiter gestärkt und sowohl einen eigenwilligeren Experimentalismus mit Synthesizern als auch Flirts mit großen Pop-Hooks markiert.

See Also


Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH / Foto: Bibian Bingen

Scroll To Top