Now Reading
„Klassenkampf & Kitsch“: Das neue Album von Disarstar kommt im März

„Klassenkampf & Kitsch“: Das neue Album von Disarstar kommt im März

Mit „Dystopia“ erscheint die neue und zweite Single von Disarstars kommenden Album „Klassenkampf & Kitsch“ (VÖ: 06. März 2020). Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es auf der Platte thematisch um die für den Ur-Hamburger ausschlaggebenden Themen im Leben.

Das Werk ist eine Reise zu ihm selbst – die Darstellung seiner Persönlichkeit und seines langen Weges. So enthüllt er beispielsweise in „All die Jahre“ – dem ersten Vorboten von „Klassenkampf & Kitsch“– eine bewegende Hommage an sein Kind-Ich. Er berichtet von Panikattacken im Alter von zehn Jahren, schwersten Depressionen und Jahre voller Wut auf sich selbst. „Ich sag hab keine Angst / Verlass’ dich auf das was du kannst / Und halt dich daran fest, geht es auch wieder am Abgrund entlang / Wo bist du her? Wo willst du hin? Ich will, dass du das nicht vergisst“.

Disarstar (bürgerlich Gerrit Falius) weiß heute längst, wo er hinwill: Mit drei erfolgreichen Alben (Kontraste (2015), Minus X Minus = Plus (2017), Bohemien (2019)) ist der 26-Jährige nicht nur musikalisch fest etabliert, sondern hat auch privat vieles von dem nachgeholt, was er in seiner turbulenten Kindheit und Jugend versäumt hat. So schloss er beispielsweise im Dezember das Abitur erfolgreich an der Abendschule ab. Im Sommer wird er sich nun an der Universität für Politikwissenschaften und Geschichte einschreiben. Kurz und knapp: Auf „Klassenkampf & Kitsch“ erfahren wir, wie Disarstar zu dem wurde, der er heute ist.

Disarstar sucht als Künstler in der heutigen Rapszene seinesgleichen. Er schafft es sich neben den großen gesellschaftlichen Themen und der Fähigkeit alles zu hinterfragen, auch emotional zu öffnen. Seine Texte bestachen schon immer durch seinen persönlichen Einfluss. Sie beschreiben plastisch seine teils drastischen Gefühlslagen und Lebensumstände. Auf seinem neuen Album erhalten diese Beschreibungen eine neue Qualität: Sie gehen vom Abstrakten ins Konkrete.

Das zeigt sich auch in der jetzt veröffentlichten und von einem Video begleiteten Single „Dystopia“. „Die Zeiten in denen wir leben können oft frustrierend und entmutigend sein. Dennoch sollte man nie die Hoffnung verlieren und auf der Suche bleiben„, so Disarstar.

See Also



DISARSTAR LIVE

05.03.2020 Osnabrück, Bastard Club
06.03.2020 Bremen, Tower
07.03.2020 Göttingen, Musa
08.03.2020 Frankfurt, Nachtleben
12.03.2020 Bern, ISC Club
13.03.2020 Stuttgart, Im Wizemann Club
14.03.2020 München, Strom
15.03.2020 Wien, B72
18.03.2020 Leipzig, Moritzbastei
19.03.2020 Berlin, SO36
20.03.2020 Jena, Kassablanca
21.03.2020 Nürnberg, Z-Bau
25.03.2020 Dortmund, FZW Club
26.03.2020 Köln, Luxor
27.03.2020 Düsseldorf, Spektakulum
28.03.2020 Heidelberg, Halle02 Club
02.04.2020 Hannover, Lux
03.04.2020 Kiel, Orange Club
30.05.2020 Hamburg, Grosse Freiheit 36


Presse: Warner Music / Photocredit: Andreas Hornoff

Scroll To Top