Auch wenn man es bei dem Titel I Don’t Wanna Play The Victim, But I’m Really Good At It (via Good Soldier Songs / AWAL Recordings) vielleicht zunächst erwartet, handelt es sich hierbei nicht um Fall Out Boy’s neue Single, sondern um das Soloprojekt des Gitarristen und Frontsängers von The Wombats, Matthew „Murph“ Murphy.


Ein Artikel von Theresa Liebl – Benannt nach einer Picasso-Ausstellung im Tate Modern hat Murph sich für die EP durchaus weitere Unterstützung von bekannten Künstlern wie unter anderem Joey Santiago von den Pixies, Gus Unger-Hamilton von Alt-J und Soundgarden- und Pearl Jam-Drummer Matt Chamberlain. Produziert wurde das Ganze von Mark Crew, der auch eng mit Bastille und Rag’n’Bone Man arbeitet.
3 der 4 Lieder wurden bereits vor dem Erscheinungsdatum der EP vorgestellt, so können sich Fan nach My Cheating Heart, Backflip und Brand New Brain so noch auf Pills freuen.

Auch wenn (oder gerade weil) wir vor erst nur auf den Geschmack von diesen 4 Liedern kommen, macht Murphs mitreißendes und facettenreiches Songwriting extrem Lust auf mehr. Von intensiven Gitarrenriffs in My Cheating Hearts über poppige Dance-Beats in Pills kann jeder, der diese Lieder anhört etwas für sich finden. Große Anhörempfehlung!


Tracklist
1. My Cheating Heart
2. Backflip
3. Pills
4. Brand New Brain


Foto: Shervin Lavez