Now Reading
„Loyal“: ODESZAs Publikumsliebling erstmals streambar

„Loyal“: ODESZAs Publikumsliebling erstmals streambar

Heute ist ODESZAs kraftstrotzender Live-Publikumsliebling „Loyal“ erstmals auf allen Streaming-Plattformen und digitalen Stores (weltweit via Ninja Tune) erschienen! Sein Debüt feierte der außergewöhnlich aufgeladene Track bei ihrem Coachella-Auftritt 2015 und hat seitdem bei ODESZA-Fans Kultstatus erlangt, die über den Namen des Songs und seine Herkunft wild spekulierten und seit Jahren Bootleg-Aufnahmen davon im Internet tauschten. Der Song feierte heute Morgen in den USA als Zane Lowes „World Record“ auf Apple Music’s Beats 1 seine Premiere und bekam hierzulande auf dance-charts.de seinen „First post„!

ODESZAs jüngstes Album, „A Moment Apart“, – das fast auf den Tag genau vor einem Jahr via Counter Records erschien – wurde bisher über 300 Millionen Mal gestreamt, erhielt zwei Grammy-Nominierungen, kam auf Platz 3 der Billboard US-Albumcharts und wurde u.a. von NME, Nylon, DJ Mag, NPR, Wonderland und vielen anderen Medien sehr positiv bewertet. Während das Duo aus Seattle auf dem Album mit Künstlerinnen und Künstlern wie Regina Spektor, Leon Bridges und RY X zusammenarbeitete, wurde es anschließend von einer Reihe hochkarätiger Produzenten wie Tycho, Groove Armada und Flight Facilities geremixt.

Seit der Veröffentlichung ihres bahnbrechenden Albums „In Return“ aus dem Jahr 2014 haben ODESZA ihren beeindruckenden Aufstieg auf der ganzen Welt fortgesetzt und spielen Headline-Shows im Hamburger Docks am 1. Februar 2018 und ihren Tourabschluss in der Verti Music Hall am 2. Februar 2018 in Berlin, bei denen sie zudem von niemand geringerem als ihren Counter Records-Labelbuddies Kasbo (der erst im März sein hochgelobtes Debüt „Places We Don’t Know“ veröffentlichte) und Fakear (der dieses Jahr sein bereits drittes Album „All Glows“ veröffentlichte) supportet werden! Findet die Tourdatenauflistung weiter unten.


See Also


ODESZA live
01.02.2018: Hamburg, Docks
02.02.2018: Berlin, Verti Music Hall


Presse: Ninja Tune / Photocredit: Tonje Thilesen

Scroll To Top
Translate »