Now Reading
„Made It Up In Your Head“ von The Franklin Electric | Videopremiere

„Made It Up In Your Head“ von The Franklin Electric | Videopremiere

Ein Song, der nicht nur eine Aussage hat, sondern auch melodisch direkt in den Kopf geht. Mit der Leichtigkeit Kaliforniens im Bild ist so zu „Made It Up In Your Head“ ein Musikvideo entstanden, das den Sommer und das Positive ausstrahlt.


Das JUNO® nominierte Alternative-Indie-Folk-Kollektiv The Franklin Electric aus Montreal/Kanada hatte bei Nettwerk unterschrieben und arbeiteten an dem Nachfolger von „Blue Ceilings“ Die Band um Frontman Jon Matte veröffentlichte schon bereits Ende Mai die erste Single „Made It Up In Your Head“ von der kommenden EP „In Your Head“ (VÖ 2.8.2019). Nun erscheint zu dem guten Stück die visuelle Umsetzung.



Jon Matte sagt über das Video: „The idea for this video was simple. It was a trip. A trip to Cali to explore and discover different settings from the hills, the burnt forests of Malibu, the vast city scapes of los Angeles onto losing my mind in the desert.“ Wobei die visuelle Umsetzung das wiederspiegelt, was die eigentlich Aussgae des Songs ist: „Life sometimes feels surreal and dream like and there’s no better place to represent that than the desert and the hazy los Angeles. We all know how it feels to be stuck in a spiral of ideas we’ve made up in our heads. For me, being able to explore and discover things is a way to get out of my head. Its something I try to do as much as possible, even on tour. So we decided to simply capture that idea with a dreamy cinematic feel.“ so Jon Matte über den Track selber.

Seitdem sie 2014 mit ihrem Debütalbum This Is How I Let You Down auftauchten, haben The Franklin Electric fast 400 Shows gespielt und Künstler wie Mumford & Sons, Ben Howard, Edward Sharpe und City and Colour auf Tour begleitet. Ein wichtiger Meilenstein war ihr Album Blue Ceilings (2017), welches Fan-Favoriten wie „I Know The Feeling“ und „Someone Just Like You“ hervorbrachte, sowie ihre Nominierung bei den JUNO® Awards 2018 in der Kategorie ‚Breakthrough Group of the Year‘.

See Also


Presse: Nettwerk Music Group

Scroll To Top