Gestern Abend erwiesen Madsen auf ihrer „Lichtjahre“-Tour der Zeche Bochum zum nun schon vierten Mal in der Bandgeschichte die Ehre. Kurz vor Albumrelease und der anstehenden Festivalsaison bewiesen die Jungs aus Niedersachsen wieder einmal, dass sie eine phantastische Liveband sind und ihre Fans in Euphorie versetzen können wie kein anderer.

Als Voract eröffneten die Jungs von Barrenstein, die sich richtig viel Mühe gaben und mit ihrer Beschreibung „straighte Rockmusik“ auch den Nagel auf den Kopf trafen, denn genau das war es. Straighte Rockmusik – nicht mehr und nicht weniger als das. Spätestens als nach dem ersten Barrenstein-Song das Becken vom Schlagzeug flog und die Gitarren nachgestimmt werden mussten, hat das Madsen-Publikum die Euphorie, die von der Bühne ausging, aufgesaugt und der etwas nervös wirkenden Band sichtlich Sicherheit vermittelt, sehr schön!

Als die Indierock-Pioniere Madsen schließlich ihr Konzert mit dem Megahit „Geschichte“ eröffneten, war das ausverkaufte Publikum in der Zeche komplett außer Rand und Band! Überall strahlende Gesichter, rücksichtsvolles, gedankenloses Rumgeschubse zur Lieblingsmusik. Das Publikum – eine Studentenarmee bestens vorbereitet in Madsen- oder Revolverheld-Shirts – fühlte sich lebendig wie nie.

Madsen freuten sich ihrerseits riesig, wieder in Bochum zu sein. Die ein oder andere Anekdote wurde geteilt und auch eine gewisse Verbindung zu der schönen Stadt im Ruhrgebiet wurde abermals offenbart: „Mein Herz bleibt hier“ wurde in Bochum-Langendreer geschrieben, soso. Und auch an diesem Abend sollten Madsen ihr Herz in Bochum lassen.

Sie lieferten eine krasse, energiegeladene und auch liebevolle Show ab – gefüllt mit alten Hits, sowie auch den Songs des neuen Albums „Lichtjahre“, darunter die aktuellen Singles „Rückenwind“ und „Mein erstes Lied“.

Die Fans waren motiviert, glücklich, nass und vor allem: textsicher! Das hörte sich super an und schließlich fuhr wahrscheinlich niemand ohne ein Grinsen auf den Lippen nach Hause.

Nun steht die große, wunderschöne Festivalsaison vor der Tür. Dort kann man die Sympathieträger beispielsweise beim Hurricane & Southside erleben, aber auch auf dem Highfield oder bei Rock am Beckenrand. Am 15. Juni erscheint ihr neues Album „Lichtjahre“ und wir können nach gestern freudig berichten: es wird toll!



Autorin: Lamia Amhaouach / Photocredit: Nina Paul

MerkenMerken