Now Reading
„Make Out In My Car: Chameleon Suite“: Moses Sumney & drei Neuinterpretationen

„Make Out In My Car: Chameleon Suite“: Moses Sumney & drei Neuinterpretationen

Nach der Veröffentlichung einer „extended version“ von „Make Out In My Car“, einem der herausragendsten Songs auf seinem von Kritikern gefeierten Debütalbum „Aromanticism“, veröffentlicht Moses Sumney nun eine EP mit Neubearbeitungen: Auf „Make Out In My Car: Chameleon Suite“ interpretieren Alex Isley, James Blake und Sufjan Stevens den Song neu.

Jede neue Version haucht dem Original neues Leben ein. Alex Isley performt den Song als Duett mit Moses Sumney, James Blake remixt den Beat und fügt neuen Gesang hinzu, wohingegen Sufjan Stevens, ausgehend vom Original, einen völlig neuen Song geschrieben hat.

Die EP markiert auch den Anfang eines geschäftigen Sommers mit einer Reihe internationaler Festivals, u.a. Bonnaroo, Pitchfork Music Festival, Melt, Off Festival, Flow & Oya Festival, und einer anschließenden Europatour. In Deutschland wird Moses Sumney zwei Mal zu Gast sein.

Seitdem er 2014 das erste Mal von sich hören ließ, reitet Moses Sumney mit seinen gehauchten Aufnahmen und dynamischen Live-Auftritten auf einer Begeisterungswelle. Diese Mund-zu-Mund-Propaganda begleitet einen organischen, geduldigen Aufstieg, der in dem heutigen, schnelllebigen musikalischen Klima selten ist. Mit einer Stimme, die sowohl lieblich als auch eindringlich ist, kreiert Sumney „future music„, die klassische, bildliche Ausdrücke auf wunderbare Weise verwandelt.

Nachdem er seine Debüt-EP „Mid-City Island“ auf Kassette selbst veröffentlichte und der darauffolgenden 7″, konnte Sumney bereits Seite an Seite von Größen wie u.a. David Byrne, Karen O, Sufjan Stevens, Solange, James Blake auftreten.

Mit seinem 2017 erschienenen Debütalbum „Aromanticism“, ein intimes Konzeptalbum über die Liebe – beziehungsweise den Mangel daran, hat der in Ghana aufgewachsene, aber mittlerweile in Kalifornien lebende Troubadour das Spektrum seiner bisherigen „Schlafzimmer„- Musik um aufwändigere Produktionen und ein noch eindrucksvolleres Songwriting erweitert. Das Album wurde vielerorts als eines der besten in 2017 gefeiert.


MOSES SUMNEY live
14.07.2018 – Gräfenhainchen @ Melt! Festival
23.09.2018 – Berlin @ Funkhaus

See Also



Presse & Photocredit: Verstärker

MerkenMerken

Scroll To Top