Es ist eines der intensivsten Gefühle, das Mark Forster sich für den Titel seines neuen Albums ausgesucht hat.


Ein Artikel von Dominik Huttner – „Liebe“ so simple und doch so aussagekräftig. Eben so heißt das neue Album des erfolgreichen Pop-Künstlers. Es ist das vierte Album des Sängers, mit dem Mark Forster auch auf Tour gehen wird.

Ich hab Bock auf ein Comeback, so heißt es im Opener zu „Liebe“. Mark Forster ist zurück, war aber in den letzten Jahren gefühlt nie weg und hat Hits wie am Fließband produziert. Was kann das neue Album also? Wie auch schon bei früheren Alben, gab es im Vorfeld keine große Aufregung um das Album, die Single Einmal wurde im Vorfeld ausgekoppelt und kurze Zeit später auch die aktuelle Single „Chip In“. Umso überraschender also die restlichen 11 Titel, die, ja die Antwort liegt fast auf der Hand, drehen sich um Liebe.

Da werden einmalige Momente und deren Schönheit besungen, da gibt es ganz ruhige Songs wie gemacht fürs Lagerfeuer, die autobiographisch das eigene Leben aufarbeiten und vom bereuen handeln. Andere Titel sind ungewohnt funky und zeigen eine neue Seite des sonst sehr konstanten Mark Forsters. Für „Danke Danke“ hat Forster so auch wieder seinen Buddy Sido an Bord, der schon beim übermäßigen Erfolg von „Au Revoir“ beteiligt war. Und auch Nimmerland beispielsweise hat „sanfte“ R‘n‘B Züge, wirkt aber nicht peinlich aufgesetzt.

Es ist viel passiert und auch die Zeit bei TVOG scheint dem Coach neue musikalische Sichtweisen eröffnet zu haben. Man merkt eine Entwicklung, einen Wandlungsprozess und den Mut, etwas Neues auszuprobieren. Manchmal allerdings wirken die Songs gezwungen jung, vielleicht um nicht um an Aktualität zu verlieren. „Killer“ beispielsweise ist eine Aneinanderreihung von Jugendsprache, dass das Zuhören schon fast unangenehm ist.

Glücklicherweise sind diese Momente des „zu viel“ in der Unterzahl und die gewohnt gefühlvollen Stücke überwiegen auf „Liebe“. Der schönste Titel ist dabei wohl der Vergleich „Genau wie du“, der eine wunderbare Hommage an die Eltern, oder im speziellen an den Vater darstellt. So viel Ehrlichkeit bewegt. Es ist ein Titel in dem sich viele Hörer wiederfinden können.

Ja, LIEBE ist ein schönes Album. Es ist Musik die berührt. Die and Herz geht. Mark Forster schafft es Momente so zu erzählen, dass wir uns alle darin wiederfinden können. Musik die wunde Punkte trifft und Musik die aufbaut, weil man weiß, dass man nicht alleine ist.

Schon im nächsten Jahr bekommen wir die Chance diese wunderbaren Titel auch live zu hören, denn dann beginnt die neue Tour 2019!



Autor: Dominik Huttner Foto: Jens Koch