Now Reading
Mighty Oaks auf Acoustic-Tour: Mitreißendes Konzerterlebnis in Bochum

Mighty Oaks auf Acoustic-Tour: Mitreißendes Konzerterlebnis in Bochum

Vor knapp neun Jahren haben Ian Hooper, Claudio Donelli und Craig Saunders die Folk-Band Mighty Oaks gegründet. 2014 feierten Sie Ihren großen Durchbruch und sind seit dem von keiner Festivalbühne wegzudenken. Gerade bei Ihren Liveauftritten überzeugen die drei Musiker mit mitreißenden Auftritten, die Ihnen eine treue Fangemeinde beschert haben. 


Im Februar dieses Jahres brachten die Mighty Oaks eine ganz besondere EP auf den Markt,  mit Songs, die seit Jahren zu festen Bestandteilen ihrer Konzerte gehören und nun neu eingespielt wurden. Passend zu dieser nie offiziell veröffentlichten Debüt-EP „Driftwood Seat“, haben die Oaks für das Frühjahr 2019 eine ganz besondere Acoustic Tour in kleinen, ausgesuchten Venues geplant, die bereits nach kurzer Zeit fast komplett ausverkauft war.

Im Februar dieses Jahres brachten die Mighty Oaks eine ganz besondere EP auf den Markt,  mit Song die seit Jahren zu festen Bestandteilen ihrer Konzerte gehören und nun neu eingespielt wurden. Passend zu dieser nie offiziell veröffentlichten Debüt-EP „Driftwood Seat“, haben die Oaks für das Frühjahr 2019 eine ganz besondere Acoustic Tour in kleinen, ausgesuchten Venues geplant, die bereits nach kurzer Zeit fast komplett ausverkauft war.

Am gestrigen Abend besuchten die Mighty Oaks das Schauspielhaus Bochum und sorgten für ein ganz besonderes Konzert mit viel Humor und intimer Atmosphäre. Satt auf der großen Festivalbühne durften Ian, Claudio und Craig an diesem Abend die Theaterbühne für sich in Anspruch nehmen und präsentierten alte Lieblinge und neue Songs, auf das Wesentliche reduziert, mit akustischen Instrumenten und Ihren unverwechselbaren Stimmen. 

Während der Acoustic-Tour wurde die Band von der deutschen Sängerin Novaa begleitet, die auch beim Bochumer Konzert mit musikalischer Unterstützung Ihres Kollegen Hannes auf der Bühne überzeugte. Die 22-Jährige verzauberte das Publikum mit Ihrer kraftvollen Stimme und schlauen Songtexten. Besonders  Songs wie „Almond Eyes“ und „Denim Queen“ stachen dabei heraus und ließen das Publikum gespannt in ihren gemütlichen Sitzen lauschen. 

Auf der kleinen Bühne, bestückt mit akustischen Instrumenten und in blaues Licht getaucht, wurden die Mighty Oaks nach einer kurzen Pause von einem klatschenden Publikum empfangen. Bei so einer aufs Wesentliche reduzierten Produktion, sitzend statt in einer großen Halle stehend, wirkten die Songs und Ihre Texte auf eine ganz andere Art und Weise. Zwischen den einzelnen Stücken erzählten die drei Künstler abwechselnd die Geschichten hinter den Songs wie „Driftwood Seat“, „Brother“ oder dem berührenden Song „So Low, So High“, der  Ians verstorbener Mutter gewidmet ist.

Die Mighty Oaks haben es mit Ihrer Acoustic-Tour geschafft, eine andere Art der Konzerterfahrung, die wesentlich persönlicher ist, auf die Beine zu stellen und treuen Fans einen tieferen Einblick in Ihre Anfänge zu schenken. Dass die Drei keine große Bühne oder viel Tam Tam brauchen, um Ihre mitreißenden Songs in die Welt zu tragen, haben Sie mit dieser Tour auf jeden Fall bewiesen. 



Autorin & Foto: Lisa Schulz

Scroll To Top