Now Reading
Mister Me veröffentlicht seinen sozialkritischen Song „Pink und Blau“

Mister Me veröffentlicht seinen sozialkritischen Song „Pink und Blau“

Mister Me, der rappende Songwriter mit ausgeprägtem Sinn für unverkrampften Pop, legt mit “ Pink und Blau“ die nächste Single aus seinem für den Herbst geplanten zweiten Studioalbum vor. Wie schon beim Mitte Mai erschienenen ersten neuen Song “ Null“ gelingt es dem Künstler erneut, fundierte Botschaften mit einem eingängigen Sound zu kombinieren.


In „Pink und Blau“ reflektiert Mister Me darüber, wie unkritisch akzeptierte soziale Normen in festgefahrene Strukturen des Verhaltens und Denkens münden können. Obwohl der Text viele mögliche Anknüpfungspunkte bietet, stehen dabei rigide Geschlechterrollen im Vordergrund: „Als wärn‘ es immer Farben, die wir bleiben / Die, die ‚gleich‘ und ‚gleich sein‘ unterscheiden / Alle tragen Stempel auf der Haut / In pink und blau“ heißt es im Refrain von „Pink und Blau“ unter Bezug auf die traditionelle farbliche Kennzeichnung von Jungen und Mädchen.



Mister Me appelliert mit seiner neuen Single daran, etablierte Identitätskonstrukte zu hinterfragen und anstelle des binären Schwarz/Weiß- oder Pink/Blau-Denkens mehr gedankliche und soziale Farbschattierungen zuzulassen – für eine bessere, buntere Welt. Farbenfroh ist übrigens auch das in Berlin gedrehte Video zu “ Pink und Blau“ ausgefallen, das es hier zu sehen gibt.

Pink und Blau“ ist der zweite Vorab-Song aus dem geplanten zweiten Album von Mister Me, das derzeit durch eine Crowdfunding-Kampagne ermöglicht werden kann und im Herbst erscheinen soll. Dann wird der Musiker auch bis in den Winter des nächsten Jahres hinein rund dreißig Städte auf seiner Tournee ansteuern.

See Also


MISTER ME live

19.11.2019 Münster -Sputnik Café
20.11.2019 Bochum – Dampfgebläsehaus
21.11.2019 Köln – Club Volta
22.11.2019 Weinheim – Café Central
23.11.2019 AT-Lustenau – Carini Saal
25.11.2019 AT-Wien – B72
27.11.2019 Rostock – M.A.U. Club
28.11.2019 Berlin – Lido
29.11.2019 Cottbus – Bebel
30.11.2019 Göttingen – Musa
01.12.2019 Leipzig – Naumanns
03.12.2019 Marburg – KFZ
04.12.2019 Hannover – Musikzentrum
05.12.2019 Koblenz – Circus Maximus
15.01.2020 Dresden – Groovestation
16.01.2020 Braunschweig – Eulenglück
17.01.2020 Lübeck – Riders Café
18.01.2020 Magdeburg – Moritzhof
19.01.2020 Langenberg – KGB
21.01.2020 Bremen – Tower
22.01.2020 Hamburg – Knust
24.01.2020 Nürnberg – Club Stereo
25.01.2020 München – Backstage Club
26.01.2020 Stuttgart – clubCANN
28.01.2020 Biberach – Abdera
29.01.2020 Wiesbaden – Schlachthof
30.01.2020 Karlsruhe, Substage Café
31.01.2020 Erfurt, Museumskeller
01.02.2020 Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei


Presse: Community Promotion / Photocredit: Tamara Eder

Scroll To Top
Translate »