Die international gefeierte Künstlerin Menke veröffentlichte Anfang des Jahres mit der Single “Echo” ihr erstes englischsprachiges Werk und war im vergangenen Monat Gast auf der Sommertournee von Weeping Willows, einer der größten Bands Schwedens. Nun erschien ihre neue Single “Apathy” – ein weiterer Vorgeschmack auf die kommende neue EP “Echo Of Youth”, die am 27. September veröffentlicht wird.


Viele verliebten sich in die Multi-Instrumentalistin​SaraMenkebereitsbeiihremDebüt2017mitder Single “Moln” sowie nach der Veröffentlichung ihrer ersten EP “Till Havet”, die sowohl in ihrer Heimat und international gefeiert wurde. Anfang dieses Frühjahrs veröffentlichte Menke ihr erstes englischsprachiges Material in Form der neuesten Single „Echo“. Begleitet wurde sie von zwei Remixen – einem vom aufstrebenden Techno-Produzenten The Field und einem vom nigerianischen Produzenten Tee-Y Mix. Wie alle Veröffentlichungen von Menke wurde „Echo“ von einem anspruchsvollen und schönen Videoclip begleitet.
Nun erschien ihre neue Single “​Apathy​” – ein Song, der sich um das Konzept des inneren Friedens und der Sinnhaftigkeit dreht:

“Schon von früh an akzeptieren wir, dass wir beurteilt werden – von anderen Menschen, von Behörden, was dazu führen kann, dass man seinem eigenen Urteil misstraut, wenn man erwachsen wird”
​ , sagt Menke. “​Stattdessen streben wir immer wieder nach der Zustimmung der Menschen um uns herum. Aber das ist eine Sackgasse; niemand sonst kann meinem Leben einen Sinn geben oder bestätigen, dass ich als Mensch ‘gut genug’ bin – diese Sicherheit muss innerlich aus mir heraus wachsen.”

Auch hier zeigt Menke ihre Fähigkeit, ihre Musik in fesselnde Bilder zu kleiden – das begleitende Video zu “Apathy” wurde in einem riesigen Steinbruch auf der schwedischen Insel Oaxen gedreht.

“Apathy” stammt aus der kommenden neuen EP “Echo of Youth”, Menkes retrospektiven Abschied von ihrer Jugend mit Songs, die ursprünglich über einen Zeitraum von zehn Jahren geschrieben wurden. “Echo of Youth” erscheint am 27. September bei Cosmos Music.


Presse: Nordic by Nature / Foto: Richard Farman