Now Reading
Mit „Baby“ runden Kakkmaddafakka das Jahr 2019 ab und kündigen EP und Tourtermine an

Mit „Baby“ runden Kakkmaddafakka das Jahr 2019 ab und kündigen EP und Tourtermine an

Erst im Frühjahr 2019 erschien das Album „Diplomacy“ von Kakkmaddafakka und schon überrascht die Bergen-Bande noch vor Weihnachten wieder mit einem neuen Release.
Kakkmaddafakka runden 2019 mit der energiegeladenen neuen Single „Baby“ ab und kündigen für das Frühjahr 2020 eine neue EP und Tourtermine an.


„Baby“ ist ein Liebeslied, ein ansteckender Song, eine fröhliche Achterbahnfahrt aus Gitarren, Synths und Saxophon, die sich alle zu schwindelerregenden, unbändigen Pop verschmelzen. Obwohl der Song ein sofortiger Glückskick ist, sind die Texte kein simpler Sonnenschein: “ Man kann es ein echtes Liebeslied nennen“, sagt Axel Vindenes. „Eine langfristige Beziehung hat aber auch immer ihre Nachteile und unterschiedlichen Seiten. Keine gute Beziehung ist nur glücklich. Es ist immer noch ein positives Lied über eine gute Beziehung, aber es beschreibt die Bedeutung von Yin und Yang“.

„Baby“ ist der erste Vorgeschmack auf eine neue EP der Band, die im Frühjahr 2020 kommt, und Vindenes sagt, er will, dass Kakk neue Musik mit einer Geschwindigkeit produziert, die eher Rappern wie Gucci Mane ähnelt: „Ich bin sehr inspiriert von solchen Typen, die viel Zeug herausgebracht haben und es ist auch qualitativ hochwertig, obwohl es so viel davon gibt. Wir hatten mehr Songs, nachdem wir das letzte Album fertig gestellt hatten, also gingen wir wieder ins Studio mit Produzent Matias[Tellez], und wir wollten diesen wirklich energiegeladenen Song machen“.

Neben der neuen Single und EP geht die Band 2020 wieder auf Tournee, und live haben Kakkmaddafakka den größten Spaß. Axel Vindenes schwelgt in Vorfreude “ Ich weiß bereits, dass „Baby“ live ein großer Hit werden wird und wir freuen uns darauf, wieder auf Tournee zu gehen, Live-Erlebnisse zu schaffen, die Fans zu treffen, und das ist es, was uns Spaß macht. Wir haben so viele gute Songs und ich möchte einige der Songs, die wir seit Ewigkeiten nicht mehr gespielt haben, wieder auf die Setlist bringen, weil ich wirklich glaube, dass sie es verdienen“.


See Also


04.03.2020 Copenhagen, Denmark – Vega
05.03.2020 Berlin, Germany – Festsaal Kreuzberg
06.03.2020 Poznan, Poland – Proznosc
07.03.2020 Warsaw, Poland – Smolna
09.03.2020 Bratislava, Slovakia – Kulturak Klub
10.03.2020 Vienna, Austria – WUK
11.03.2020 Buddapest, Hungary – Durer Kert
12.03.2020 Zagreb, Croatia – Kset
04.04.2020 Lörrach, Germany – Between The Beats Festival
05.04.2020 Zürich, Switzerland – Exil
06.04.2020 Mainz, Germany – KUZ
07.04.2020 Köln, Germany – Essigfabrik
08.04.2020 Hamburg, Germany – Fabrik
10.04.2020 Groningen, Netherlands – Vera
11.04.2020 Amsterdam, Netherlands – Melkweg
12.04.2020 Utrecht, Netherlands – Paaspop Festival
14.04.2020 London, UK – Subterania
15.04.2020 Paris, France – La Bellevilloise
16.04.2020 Antwerpen, Belgium – TRIX

 

13.10.2020 Köln – Essigfabrik //verlegt vom 07.04.2020

14.10.2020 Mainz – KUZ //verlegt vom 06.04.2020

15.10.2020 Hamburg – Fabrik //verlegt vom 08.04.2020

16.10.2020 Nürnberg – Korn’s //neu

20.10.2020 München – Technikum //neu


Presse: BALLYHOO MEDIA / Foto: Hania Komasińska

Scroll To Top