Musikalische Grenzen waren für Snoop Dogg stets ein Fremdwort. Zwei Tage vor Erscheinen seines neuen Albums „I Wanna Thank Me“, veröffentlicht die Entertainment-Ikone mit „Do It When I´m In It“ eine starbesetzte neue Single. Diese verbindet frivolen Player-Talk mit den eigenen G-Funk-Wurzeln und lateinamerikanischen Grooves.


Unterstützung erhält der Doggfather von Ozuna, dem puerto-ricanischen Reggaeton-Superstar, der im letzten Jahr mit 8,7 Milliarden Streams der weltweit meistgestreamte Künstler auf YouTube war. Slim Jxmmi, die eine Hälfte von Rae Sremmurd („Black Beatles“), und Jermaine Dupri, der im letzten Jahr nach Jay-Z als zweiter HipHop-Künstler überhaupt in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen wurde, vervollständigen das Quartett.

Parallel zur neuen Single gehen auch die Tracklist und das Cover zu „I Wanna Thank Me“ online. Während das gemalte Album-Artwork eine Reminiszenz an die unterschiedlichen Dekaden in Snoops Karriere darstellt, kann man sich auf Gastbeiträge von HipHop-Ikonen wie Slick Rick und dem verstorbenen Nate Dogg, langjährigen Freunden wie YG und Wiz Khalifa als auch Popstars und SängerInnen wie Anitta, Chris Brown und Trey Songz freuen.

Neben „Countdown“ (feat. Swizz Beatz) und der neuen Single „Do It When I´m In It“ teilte Snoop noch einen sehr persönlichen Song des Albums. Auf „Let Bygones be Bygones“ („Lass die Vergangenheit ruhen“) versöhnt sich der Rapper mit Suge Knight, dem Gründer von Death Row Records. Beide hatten sich im Zuge der Ermordung von Tupac Shakur überworfen. Auf dem Song räumt Snoop den Konflikt aus der Welt und spricht Knight Respekt dafür aus, Westcoast-Rap zu seinem Siegeszug verholfen zu haben.

Im Laufe seiner Karriere hat Snoop Dogg über 40 Millionen Alben verkauft, stand unzählige Male auf Platz eins der Charts und wurde über 20 Mal für einen Grammy nominiert. Das Album „I Wanna Thank Me“ erscheint am kommenden Freitag über Doggystyle Records / EMPIRE.


Presse: SureShot Promotions / Foto: Kenneth_Cappello