Now Reading
Mit „How Does It Feel” veröffentlichen London Grammar einen weiteren Vorboten auf ihr kommendes Album

Mit „How Does It Feel” veröffentlichen London Grammar einen weiteren Vorboten auf ihr kommendes Album

Mit ihrer neuen Single “How Does It Feel” haben London Grammar nun einen weiteren Vorboten auf ihr langerwartetes drittes Studioalbum „Californian Soil“ veröffentlicht. Gleichzeitig hat das Trio aus Großbritannien angekündigt, dass sich der Release ihres neuen Albums noch einmal um eine Woche nach hinten verschiebt: „Californian Soil“ wird nun am 16. April erscheinen. In den vergangenen Monaten haben London Grammar bereits die Single „Baby It’s You“, den Titeltrack „Californian Soil“ und zuletzt „Lose Your Head“ veröffentlicht.

Mit „How Does It Feel” zeigen London Grammar eine poppigere Seite, als man es von der Band gewohnt ist, eine bewusste Entscheidung, wie Sängerin und Frontfrau Hannah Reid erzählt:

“I’ve always loved pop music. Some of my favourite writers and singers are female, many who are younger than me but who are absolutely smashing the pop world with amazing songs. This song started off as an experiment, and ended up being one of my favourites on the record. Along with our alternative side, this creates a light and shade on our album that I’ve always wanted to achieve.”

„Californian Soil“ ist die dritte Platte von London Grammar, die mit ihren ersten beiden Alben die britische Pop-Landschaft im letzten Jahrzehnt maßgeblich beeinflusst haben. Dass dieser Erfolg nicht nur positive Seiten mit sich bringt, hat insbesondere Frontfrau Hannah Reid in den letzten Jahren zu spüren bekommen. Die Sängerin sah sich in der Vergangenheit immer wieder mit Frauenfeindlichkeit in der Musikindustrie konfrontiert, ein Thema, das sie auch bei der Entstehung des neuen Albums maßgeblich beeinflusst hat. Hannah selbst erzählt:

“Misogyny is primitive, which is why it is so hard to change. But it is also fearful. It’s about rejecting the thing in yourself which is vulnerable or feminine. Yet everybody has that thing. This record is about gaining possession of my own life. You imagine success will be amazing. Then you see it from the inside and ask, why am I not controlling this thing? Why am I not allowed to be in control of it? And does that connect, in any way to being a woman? If so, how can I do that differently?”

See Also


In Großbritannien haben London Grammar bereits Termine für ihre bisher größte Headline-Tour angekündigt. Die sechs Termine im November waren innerhalb von kürzester Zeit ausverkauft.

Scroll To Top
Translate »