70s Feeling im Sound, leicht verträumt und eine liebliche Stimme, der perfekte Retro-Mix und definitiv ein Geheimtipp. THALA veröffentlicht mit „Serenade“ eine Debütsingle, die Ruhe und viel Liebe ausstrahlt.

Manchmal braucht ein ausdruckstarkes Video nicht mehr als ein Weizenfeld, surf/psychedelic Indiesound und ganz viel 70er Jahre Zeitweh mit im Gefühl. Die junge Ausnahme-Berlinerin hat dieses alles zusammen in einem perfekten Paket verschnürt und macht so viel Hoffnung und Neugier auf weiteres Debüt-Material.


Verträumte und psychedelische Töne gepaart mit smoothen Klampfenklängen wird THALA’s Musik stets von einer kantigen aber ebenso sanften Stimme getragen. „Serenade“ ist ein „Ständchen“ mit großem Potential zur Hymne. Eine Hymne des Scheiterns und des wieder Aufstehens. In einer so skurrilen und aktuell verwirrenden Welt, sind es genauso diese Klänge welche uns daran erinnern, dass wir nur einmal hier sind. Wir stolpern, wir fallen und wir stehen wieder auf.

Wir sagen: Das ist für alle, die auf Lana Del Ray oder Florence & The Machine abfahren oder die über THALA sagen wollen: Ich kannte sie schon, bevor sie in den großen Streaming-Listen war. Wir sagen eine große Zukunft voraus!

Ihre Texte handeln von der verlorenen Liebe, verlorenen Hoffnung, das Gefühl, nicht dazugehörig zu sein und zwischen den Emotionen hin- und heruntergerissen zu sein.

Neben der wunderbaren, digitalen Musik, teilte THALA in ihrer jungen Karriere bereits die Bühne mit Größen wie der US-Folkband Joseph auf ihrer Europatour. Das sie Musik genauso gut performen wie schreiben kann, beweisen die Shows unter anderem mit The Big Moon und JpSon.


16.03.2020 – Songcircle Berlin // Bar BoBu Berlin
03.04.2020 – Support JPson – Children Of The Light Tour – Berlin // Austerclub Berlin (via filtr germany)
09.04.2020 – Von Flocken (Single Release) // Bar BoBu Berlin
18.04.2020 – Ella & Nik I Lucas Castillo / Thala // Artenschutztheater Berlin


Foto: Celeste Call Photography