Now Reading
Neu auf dem Videomarkt #162

Neu auf dem Videomarkt #162

Klare Devise: STAY THE FUCK AT HOME! Auch wir sprechen uns deutlich dafür aus, dass ihr Zuhause bleibt. Schützt euch, schützt andere und macht das Beste daraus, die Zeit Zuhause zu verbringen. Schaut euch doch zum Beispiel die neuesten Musikvideos an, die wir für euch zusammengestellt haben!


Adam Lambert

Adam Lambert veröffentlichte am 20.03.2020 sein brandneues Album Velvet. Das Album erscheint 6 Monate nach der EP Velvet: Side A, die ebenfalls Teil des Longplayers sein wird. Das Album wurde von Adam Lambert zusammen mit busbee, Jeremy Dussolliet, Tim Sommers und Ryan Daly geschrieben sowie von busbee, Ryan Daly and Tim “One Love” Sommers produziert. Auf dem Album finden sich auch die Singles ‘Superpower’ und ‘Roses’ featuring Nile Rogers.

Jüngst erschien auch das Video zur neuen Single „Velvet“, dem Titeltrack des Albums. Regie führte Charlotte Rutherford und Adam taucht in dem Clip als Schneider in die Mode- und Gossip-Welt der 70er und 80er ab.

Adam wird sich im Herbst zu seiner The Velvet Tour durch Europa aufmachen, die auch Manchester Pride am 30. August und die Wembley Arena in London am 01. September beinhaltet. Vorher wird Adam mit The Rhapsody Tour with Queen (Queen + Adam Lambert) die Fans in Europa im Rahmen der ausverkauften Shows begeistern.

Neben seiner Musik hat Adam mit „The Feel Something Foundation“ seine eigene Non-Profit-Organisation gegründet, die sich für LGBTQ+ und Menschenrechte einsetzt. Die Feel Something Foundation möchte Unterstützung bei einer Vielzahl von Problemen anbieten, die vorrangig die LGBTQ+ Community betreffen und wird mit Charity-Organisationen zusammenarbeiten, die sich zum Auftrag gemacht haben, Projekte mit direktem Fokus auf Bildung & Kunst, Obdachlosigkeit und ‚Mental Health’ umzusetzen. Die Feel Something Foundation möchte weiterhin den Begriff „coming out“ abschaffen als Beschreibung dafür, wenn man einfach nur „man selbst ist“.

Presse: ADD ON MUSIC


Tiemo Hauer

Lange hat es gedauert, jetzt steht mit dem wunderbar verwunderlichen Titel „Gespräche über die Vor- und Nachteile des Atmens“ endlich das neue und nunmehr fünfte Studioalbum von Tiemo Hauer in den Startlöchern, das am 03. April via Radicalis erscheinen wird.

Spätestens mit seiner letzten EP „Ein kurzes für immer.“ hat der junge Mann aus Stuttgart eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sich mittlerweile Ecken und Kanten gegenüber dem einst geschliffenen Songwriter-Pop behaupten können und ihn in ein deutlich anspruchsvolleres und spannendes Licht rücken.

Die Tour zum Album musste leider aus bekannten Umständen verschoben werden, Ersatztermine konnten im Februar 2021 gefunden werden.

04.02.21 Wiesbaden, Kesselhaus | 05.02.21 Hannover, Lux | 06.02.21 Köln, Luxor | 07.02.21 Stuttgart, Im Wizemann | 09.02.21 München, Feierwerk | 10.02.21 Leipzig, UT Connewitz | 12.02.21 Hamburg, Knust | 13.02.21 Berlin, Heimathafen Neukölln

Presse: Promotion-Werft Ammann und Düßler GbR


Badly Drawn Boy

Nachdem er schon im Januar mit der vertonten Frage „Is This A Dream?“ auf sein großes Comeback hingedeutet hatte, macht Damon Gough aka Badly Drawn Boy in dieser Woche die offizielle Ankündigung: Sein mit Spannung erwartetes neues Album Banana Skin Shoes erscheint am 22. Mai 2020 via AWAL!

Der neue Longplayer, der auf den politischen Popentwurf der Vorabsingle folgt, vereint insgesamt 14 brandneue Titel, mit denen Gough seinen klassischen Sound auf immer neue Weise weiterdenkt, indem er Trademarks beibehält aber zugleich auch ganz neue Elemente einbezieht.

Aufgenommen wurde ein Großteil des Albums im letzten Jahr in den Eve Studios in Stockport, wobei ihm der Produzent Gethin Pearson (Kele Okereke, JAWS) zur Seite stand, der das gesamte Album auch abgemischt hat. Schon davor hatte Gough einzelne Songs mit der Producer-Legende Youth (The Verve, Paul McCartney) in seinem Londoner Studio aufgenommen und auch mit Keir Stewart (ehemals The Durutti Column) in den Inch Studios und mit Seadna McPhail in den Airtight Studios gearbeitet.

Presse: Beats International


S+C+A+R+R

S+C+A+R+R – der neue Schützling von Dan Levy (The Dø) – veröffentlicht seine erste offizielle Single „The Rest Of My Days“. Auch wenn S+C+A+R+R noch Newcomer-Status haben mag – ein unbeschriebenes Blatt ist er nicht mehr: Sein erstes Lebenszeichen „You’re The One“ findet sich auf dem von Dan Levy komponierten Soundtrack des Oscar nominierten Animationsfilms „I Lost My Body“, der vor kurzem auch mit dem französischen Filmpreis für „Bester Soundtrack“ ausgezeichnet wurde.

S+C+A+R+R, ein wahrer Koloss, der stolze 1,90m misst, zeigt vom ersten Ton an sowohl Wendigkeit als auch roboterhafte Präzision. Und dann ist da diese eindrucksvolle Stimme. Leicht, bezaubernd und doch massiv. Wie eine weiche Stelle im Felsen. Alles an ihm ist ein subtiler Kontrast. S+C+A+R+R bewegte sich bisher außerhalb des Musikgeschäfts und machte sein eigenes Ding – bis er Dan Levy begegnete und ihm einige Demos von Songs schickte, die er für sich selbst schrieb. Die Chemie zwischen ihnen stimmte sofort, sie verbindet eine unvergleichbare Magie. Dies ist die wahrscheinlich wichtigste Kollaboration für Dan Levy seit The Dø.

„Seit fast einem Jahr lebt S+C+A+R+R nun hier im Haus und wir nehmen im Watchtower Studio zusammen Musik auf. Er sitzt in seiner Ecke und arbeitet stundenlang an seiner Musik… Manchmal vergesse ich fast, dass er da ist, und es fällt mir erst wieder ein, wenn er gegen sein Keyboard stößt oder etwas knabbert!“, so Dan Levy.

Presse: Guerilla Music


The Killers

Vergangenen Freitag haben The Killers nicht nur das Video zu „Caution“, der ersten Single ihres neuen Albums „Imploding The Mirage“ (VÖ: 29.05.2020), veröffentlicht: Brandon Flowers und Ronnie Vannucci waren außerdem bei Jimmy Kimmel „zu Gast“. Wie man es dieser Tage ebenso macht: Die beiden wurden aus Brandons Haus in Utah zugeschaltet, während Kimmel selbst bei sich und seiner Familie war. In Brandons Badezimmer gaben sie schließlich eine Live-Kostprobe von „Caution“.

Die erste Single „Caution“ vereint die größten Momente der Killers, veredelt um ein Gitarrensolo von Musiklegende Lindsey Buckingham. „Caution“ klingt erfrischend vital und erinnert zugleich an zwei der erfolgreichsten Killers-Alben: „Sam’s Town“ (2006) und „Battle Born“ (2012).

Die erste Single „Caution“ vereint die größten Momente der Killers, veredelt um ein Gitarrensolo von Musiklegende Lindsey Buckingham. „Caution“ klingt erfrischend vital und erinnert zugleich an zwei der erfolgreichsten Killers-Alben: „Sam’s Town“ (2006) und „Battle Born“ (2012).

Presse: Marketing Labs a division of Universal Music GmbH


TENSIDE

Metal lebt, verdammt noch mal. Ein Urschrei, erstmals ausgestoßen vor 50 Jahren und wie jedes andere Lebewesen auf diesem Planeten der steten Evolution unterworfen. Warum zum Geier spielt dann plötzlich jeder nur noch das, was irgendwer irgendwann mal vorgemacht hat? Auch die Modern-Metal-Institution TENSIDE erdreistet sich nicht, Antworten auf diese Fragen zu haben. Die Band weigert sich auf ihrem siebten Album „Glamour & Gloom“ aber immerhin standhaft, Schema F zum Bandmantra zu erklären.

Dazu erscheint auch noch das aufwändige neue Video zum Song „Along With The Gods“. Daniel Kuhlemann, Sänger und Gitarrist der Band, sagt über den Song: „Along With The Gods“ ist ein Song mit einer positiven Message, entstanden in einer düsteren Zeit als Befreiungsschlag. Nichts scheint für immer zu sein aber unsere Liebe ist es, denn sie ist unsterblich. Ich wünsche mir das dieser Song jedem da draußen Kraft gibt und die positive Energie die nötig ist um diese weltweite Krise zu überstehen.

Leider musste auch die Releasetour in den Herbst verlegt werden. Die Band schreibt dazu an ihre Fans:

Liebe Leute,
aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise müssen wir leider alle Daten unserer anstehenden Tour verschieben. Die Ersatztermine der Glamour & Gloom Tour werden im September 2020 stattfinden, alle bereits gekauften Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Alle Shows finden also statt, nur eben etwas später dieses Jahr. Außerdem werden weitere Termine in Kürze bekannt gegeben.

Wir freuen uns jetzt schon mit Euch die Clubs abzureissen !! Bis dahin passt auf Euch auf und bleibt gesund.

03.09.20 Cologne – MTC | 04.09.20 München – Backstage | 05.09.20 Berlin – Cassiopeia | 25.09.20 Hamburg – Logo

Presse: Another Dimension


Fynn Kliemann

Das Musikvideo zu „Schmeiß mein Leben auf den Müll“, aus dem neuen Album „Pop“ (VÖ-Tag 29.05.) wird das erste Musikvideo der Welt, das von mehreren tausend Menschen zusammen von zuhause produziert wird. Es sind besondere Zeiten und diese fordern besondere Maßnahmen. Diese machen auch vor Fynn Kliemann und seinem Team keinen Stopp.

Fynn konnte das geplante Video zum Song „Schmeiß mein Leben auf den Müll“ wegen der aktuellen Lage nicht umsetzen, wollten aber dennoch den neuen Song veröffentlichen. Denn gerade jetzt will Fynn seinen Fans weiterhin mit neuer Musik den Alltag etwas leichter machen.

See Also

Doch was jetzt tun mit dem brach liegenden Video? Und was tun eigentlich alle mit der ganzen Zeit, die man sich zu Hause vertreiben soll? Fynn ruft seine Follower auf, einen von 7044 Frames für sein neues Musikvideo nachzustellen. Das geht ganz einfach:

Alles, was dafür gebraucht wird ist ein Stuhl, ein Ort zuhause, wie die Küche, das Wohn- oder Schlafzimmer und ein Handy. Fynn versucht allen auf diesem Weg, ein bisschen Freude und Beschäftigung zu geben. Niemand wird gefährdet, wir schonen unser Gesundheitssystem und hören niemals auf, kreativ zu sein!

Presse: Another Dimension


Heaven Shall Burn

Ganz frisch erscheint das neue Heaven Shall Burn-Werk „Of Truth And Sacrifice“. Die haltungsstarken Thüringer veröffentlichen mit diesem Doppel-Album nicht weniger als ihr Opus Magnum. Pünktlich zum Release gibt es auch ein neues Musikvideo zum Song „Übermacht“.

Bandkopf Maik Weichert über den Clip: „Ein für unsere Verhältnisse ungewöhnliches Video zu einem ungewöhnlichen HSB-Song. Es hat uns aber umso größeren Spaß gemacht das Teil zu drehen. Übermacht ist einer unserer Lieblingssongs auf der Platte, wir sind gespannt, was ihr davon haltet!“

Presse: check your head


Bow Anderson

Bei der Interscope Night 2020 im Februar feierte Bow Anderson ihr deutsches Live-Debüt und begeisterte das Publikum mit ihrer Performance. Jetzt erscheint ihre Debüt-Single “Sweater” als Joint Venture von Polydor / Island und Interscope (was ebenfalls eine Premiere ist)!

Die gebürtige Schottin und Wahl-Londonerin Bow Anderson überzeugt durch ihre prägnante und außergewöhnliche Stimme. So lautstark, so offen und gewagt, so erfrischend wie bei Bow Anderson klingt es selten, wenn sich eine neue Stimme im Pop-Zirkus zu Wort meldet. Bereits ihr allererster Song „Sweater“ vereint dabei sämtliche Fäden, die ihren Ansatz ausmachen. Er hat alles, was Bow Anderson in den letzten 23 Jahren geprägt und inspiriert hat: Da wäre die leidenschaftliche Wucht und der Bombast des Sixties-Soul, gepaart mit starker Weiblichkeit à la Beyoncé und schließlich den Beats und der Attitude des Hip-Hop.

Presse: Marketing Labs a division of Universal Music GmbH


TUYS

Die ganze Welt ist eine Bühne, nur hat jemand den Regisseur getötet. Alles ist Chaos. Alles ist Zufall. Da es niemanden gibt, der Anweisungen geben könnte, obliegt es den Schauspielern, sich ihren eigenen Weg zu bahnen. Und was bleibt ihnen anderes übrig – als zu spielen?

TUYS stellen ihr neues Projekt „A Curtain Call For Dreamers“ vor: eine Reihe eklektischer Tracks samt untereinander zusammenhängenden Videos. In „Papaya“, der ersten von fünf Episoden, die am 20. März erscheint, entführt Yann Larry den Zuschauer in eine fruchtige Satire mit populären Flirts.

Die vier Luxemburger hinter TUYS gründeten die Band im Alter von zehn Jahren und machten sie schnell zu ihrem vorherrschenden Tagtraum. Sie sind eine Boyband mit Psych-Rock-Charakter, die sowohl fesselnde Hooks als auch rauschende Basslines feiert. Treibende Synths und explosive Dynamiken überzeugen – gerade live. TUYS sind in den vergangenen Jahren durch Europa getourt, haben auf Festivals wie dem MS Dockville, dem Reeperbahn Festival und dem The Great Escape gespielt, und sind als Vorband für Künstler wie The 1975, Everything Everything, The Kooks, Mando Diao oder Thirty Seconds To Mars aufgetreten.

Die kommenden Songs applaudieren jenen, die das Träumen wagen. Jene, die von verbotenen Früchten kosten, sich rücksichtslos der Liebe hingeben, auf der Suche nach Ekstase Leid riskieren – diejenigen, die leben, und so Kunst schaffen.

Presse: popup-records


Scroll To Top