Now Reading
Neu auf dem Videomarkt: Bebe Rexha – Alice Phoebe Lou – Robyn – Wendy Nazaré – Wincent Weiss – Larkins – mate – Escape The Fate – Lizzo – Waving The Guns – Kann Karate

Neu auf dem Videomarkt: Bebe Rexha – Alice Phoebe Lou – Robyn – Wendy Nazaré – Wincent Weiss – Larkins – mate – Escape The Fate – Lizzo – Waving The Guns – Kann Karate


Der Videomarkt meldet sich heute wieder mit den neusten bewegten Bildern zurück, die sich auf den allseits bekannten Videoplattformen wiederfinden lassen.

Mit dabei: Bebe Rexha mit „Last Hurrah“, Alice Phoebe Lou und „Galaxies“, Robyn und „Send to Robin Immediately“, das Video zu „Tree“ von Wendy Nazaré, Wincent Weiss mit „Pläne“, Larkins mit dem Video zur Single „TV Dream“, mate und „myself“, Escape The Fate mit „Do You Love Me?“, Lizzo und „Cuz I Love You“, das spannende Video zu „Was hast du denn erwartet“ von Waving The Guns, sowie Kann Karate mit „Stadt“.



Bebe Rexha

Die Grammy-nominierte Sängerin und Songwriterin Bebe Rexha, deren Multi-Platin-Erfolge quer durch die Genres Rock, Country, Dance, Electronic, Hip-Hop und R&B in der heutigen Musiklandschaft ihresgleichen suchen, sprengt mit ihrer neuen Single „Last Hurrah“ einmal mehr die Grenzen. Am 25. Februar wird Bebe ihren neuen Song erstmals live performen, auf der Oscar-Bühne der Sendung Live with Kelly and Ryan.

„Last Hurrah“ bereitet zugleich den Boden für Bebes kommendes Album, dem mit Spannung erwarteten Nachfolger zu Expectations, ihrem 2018 veröffentlichten und in den USA Gold-ausgezeichneten Debütalbum. Die LP enthielt ihren karriereprägenden, weltweiten Smash-Hit „Meant To Be” (feat. Florida Georgia Line), der bei den Grammy Awards am Sonntag als „Best Country Duo/Group Performance“ nominiert war, wo Bebe außerdem als „Best New Artist“ ins Rennen ging.

“Ahhhh I’m SO ready for you guys to hear this song!!”, tweetete Bebe vergangenen Donnerstag an ihre Millionen von Follower, als sie das Artwork zu „Last Hurrah“ zusammen mit dem offiziellen Veröffentlichungsdatum enthüllte, dem 15. Februar. „Das Artwork für die Single zeigt ein Close-up der Sängerin, in rotes Licht getaucht und augenscheinlich eine Dornenkrone tragend“, berichtete Billboard.com augenblicklich.

Presse: Warner Music Germany


Alice Phoebe Lou

Alice Phoebe Lou veröffentlicht ihr neues Video zu „Galaxies“. Darin singt sie von fremden Galaxien und Sternen und es scheint, als schwebe sie manchmal über den Dingen. Das Video zeigt Alice in einer surrealen, träumerischen Landschaft verbunden mit animierten Designs von Hagen Schönfeld.

Die Regisseurinnen Chloë Lewer and Andrea Ariel sagen zum Video: „Galaxies’ is the tale of a fallen star, who has ended up living a regular life on earth. There’s no denying that out-of-this-world themes and galactic dreams are intrinsic within Alice and her music. We think of our dear friend as a star, in all forms of the word. So in this video we wanted to portray the high and lows of such journey.“

„Galaxies“ ist die dritte Single aus Alice Phoebe Lous neuem Album „Paper Castles“, das am 8. März erscheint.

Presse: Motor Entertainment GmbH


Robyn

Im Oktober 2018 veröffentlichte Robyn mit „Honey“ ihr lang erwartetes und von Kritikern und Fans gleichermaßen hochgelobtes neues Album. Jetzt präsentiert sie ihr neues Musikvideo zu „Send to Robin Immediately“ – passend zum heutigen Launch ihrer Mode-Kollektion RBN, einer Kollaboration mit der schwedischen Modemarke Björn Bork, die im Video in Szene gesetzt wird.

Im Verlaufe von fünf Alben und einer 23 Jahre andauernden Karriere gelang es Robyn, vier Singles in den Top 10 Großbritanniens zu platzieren. Sie erhielt fünf Grammy-Nominierungen, Hunderte von Millionen Streams und kreierte unvergessliche Songs, darunter „Dancing On My Own“, „Call Your Girlfriend“, „Hang With Me“ und den #1-Hit „With Every Heartbeat“.

Ihr neuestes Album „Honey“ knüpft nahtlos an diese Erfolge an: Bei den schwedischen Grammi-Awards, die am 07. Februar 2019 stattfanden, wurde Robyn in gleich fünf Kategorieren nominiert und wurde mit zwei Awards ausgezeichnet: „Song of the Year“ (Missing U) und „Pop of the Year“ (Honey Album).

03.04.2019 – Tonhalle, München | 05.04.2019 – Palladium, Köln | 06.04.2019 – Velodrom, Berlin | 08.04.2019 – Mehr! Theater, Hamburg

Presse:Guerilla Music GmbH


Wendy Nazaré

Die belgische Musikerin Wendy Nazaré ist mit Sicherheit eine in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche Künstlerin. So singt sie nicht nur in verschiedenen Sprachen, sondern kann ein abgeschlossenes Psychologie Studium vorweisen, auf unterschiedlichste Erfahrungen innerhalb der internationalen Musikindustrie zurückgreifen und auf ihre besondere Intuition vertrauen, die sie über viele Jahre der Selbstfindung für sich erschlossen hat.

Wie auch Wendys ereignisreiches Leben selbst, handelt ihre Single „Tree“ von der Kraft der Veränderung. Vom ewigen Kommen und Gehen in der Welt und von der Notwendigkeit der eigenen Balance. Denn wie ein gesunder Baum sollen wir weder zu stark in unserer Vergangenheit verwurzelt sein, noch zu hoch hinaus wachsen, damit wir nicht den Kontakt zu uns selbst verlieren. „Tree“ ist jedoch in gleichem Maße ein zärtlicher Liebesbeweis an Wendys Großmutter, die vor einiger Zeit verstarb. Liebevoll erinnert sich die Künstlerin an persönliche Erlebnisse mit ihr und wertschätzt sie als eine vor Lebensfreude sprießende, frei denkende Schönheit, die stets an das Gute im Menschen glaubte.

Mit „Tree“ eröffnet uns Wendy Nazaré einen ersten Eindruck aus ihrem kommenden Album, welches aus einer bunten Mischung aus Songs zusammengestellt wurde, die allesamt vom inneren Reisen handeln, sowie vom Entdecken neuer Menschen und Orte.

Presse: Guerilla Music GmbH


Wincent Weiss

Um die Wartezeit auf sein neues Album „Irgendwie Anders“ zu verkürzen, das am 29.03. veröffentlicht wird, präsentiert Wincent Weiss seinen emotionalen neuen Song „Pläne“. In diesem sehr persönlichen neuen Track beschäftigt sich Wincent mit dem Ende einer Beziehung und den zerbrochenen Wünschen und Hoffnungen, die mit einer Trennung einhergehen. Zusammen mit dem Release des neuen Songs gibt es natürlich auch ein dazugehöriges Musikvideo, in dem sich Wincent Weiss in einem zurückgenommenen Setting von seiner verletzlichen Seite zeigt.

Das neue Album „Irgendwie Anders“ ist der Nachfolger von Wincents 2017 veröffentlichten Debütalbum „Irgendwas Gegen Die Stille“, das es bis auf Platz 3 der deutschen Charts geschafft hat und im vergangenen Jahr mit Platin ausgezeichnet wurde. Mit Hits wie „Musik Sein“ (ebenfalls mit Platin ausgezeichnet), „Feuerwerk“ und „An Wunder“ hat sich der gebürtige Eutiner in kürzester Zeit eine riesengroße Fangemeinde erspielt, die er auch auf seinen ausverkauften Tourneen quer durchs Land begeistert hat. Auch die Songs von „Irgendwie Anders“ wird Wincent natürlich auf großer Tour live präsentieren

Presse: Universal Music Germany


Larkins

Der neue Song bietet helle Synthies, Gitarren aus den 80er Jahren und einen großen Refrain, der sich durch intelligentes Songwriting und köstliche Pop-Hooks auszeichnet, die an CHVRCHES, The 1975 und Pale Waves erinnern.

Frontmann Josh Noble sagt: ““TV Dream“ wurde von meinen Großeltern inspiriert. Die Vorstellung, dass Romantik und Tanz ihre Anziehungskraftverloren haben, und nicht mehr das ist, was es einmal war. Wenn wir den Fernseher einschalten, sehen wir stattdessen diese Visionen der Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und machen den Sexismus für die Art und Weise verantwortlich, in der sich die Menschen kleiden. Ich habe es geliebt, solch eine glückselige Geschichte der Romantik mit einem ernsten Ton zu verbinden, der von den modernen Medien beeinflusst wurde.“

Seit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „Don’t Leave The Light On“ im Jahr 2016 haben Larkins eine leidenschaftliche Fanbase entwickelt, durch die Shows in ganz Großbritannien und Europa ausverkauft sind.

Presse: Wilful Publicity


mate

Der Londoner Eddie Brett, Ex-Mitglied der britischen Indie-Pop-Band und Got Talent Finalisten „Loveable Rogues“, kehrte mit seinem neuen, neuen Soloprojekt zurück.

Mit diesem Projekt wagt Eddie einen Schritt zurück aus dem Rampenlicht und dem Boyband-Glanz und zeigt sein wahres Gesicht. Die eindeutige Mischung aus gesprochenen Wörtern und Beats ist besonders darauf ausgerichtet, seine geschickten lyrischen Fähigkeiten zu präsentieren und das soziopolitische Klima unserer Zeit zu beobachten.

Mate stellt sich den Hörer mit diesem aufregenden neuen Sound vor und veröffentlichte die Debütsingle ‚myself‘, die von Swindons eigenem Acid-House-DJ Chaney produziert wurde, und teilte nun das begleitende Video mit Big Office von The Office.

Das „myself“-Video erzählt die Geschichte von jemandem, der mit Alkoholismus zu kämpfen hat und mit dem Bedürfnis nach Veränderung fertig wurde. Das harte Thema des Songs wird zur Einladung, die Fantasie der Zuhörer zu wecken.

Presse: Wilful Publicity


Escape The Fate

Escape The Fate widmen sich für „Do You Love Me?“ einer Reihe Blind Dates.

See Also

Es ist von Anfang an vollgepackt mit Humor und witzigen Momenten, wenn wir die Band in einer Parodie-TV-Show sehen. Von Robert als exzentrischem Gastgeber präsentiert, kämpfen vier extravagante Junggesellen – Rocker Ritchie Valentine, Mathematik-Genie Walter Wayfeather, der obsessive Fitness-Trainer Bob Bailer und der Cowboy Cody Darkwood – um das Herz des hoffnungsfrohen Destiny, ebenfalls gespielt hat von Frontmann Craig. „Wir hatten viel Spaß beim Dreh und wir hoffen, dass ihr genauso lacht, wie wir“, sagt Craig.

Das Video kommt kurz vor dem Abschluss der Escape The Fate-Tour in Großbritannien und Europa, um das zehnjährige Jubiläum ihres Durchbruchsalbums „This War Is Ours“ zu feiern. Das Album wird in seiner Gesamtheit aufgeführt und wird am 20. Februar im Londoner Electric Ballroom die letzte Show spielen.

Presse: Wilful Publicity


Lizzo

Die gewaltige Welle des Hypes um ihre Person erreicht nun auch Europa. Lizzo (Melissa Jefferson) ist authentisch, greifbar und setzt sich für alle gesellschaftlichen Themen rundum Bodyshaming, Self-Love und LGBTQ-Rechte ein. Lizzo ist die Verkörperung einer starken und selbstbestimmten Frau. Neben ihrer Musik verkörpert Lizzo das gesellschaftlich lang ersehnte Role Model einer Frau. Ungekünstelt, mit klarer Meinung und einer großen Portion des Spirits, der notwendig ist, um die Welt zu verändern.

Lizzo zeigt, dass alles möglich sein kann, wenn du dich selbst liebst. Sie kanalisiert grenzenloses Selbstvertrauen mit einer kräftigen Stimme, einer farbenfrohen Persönlichkeit und unglaublicher Strahlkraft. Sie stolziert ins Rampenlicht und präsentiert sich wie sie ist:
Mit einer Menge Frechheit, Geist und Seele.

In den letzten drei Jahren habe ich an mir selbst gearbeitet und gelernt, wie man sich selbst liebt. Es gab Momente, die mich in meiner Jugend völlig fertig gemacht haben. Stattdessen bin ich nun aber in der Lage, nicht nur zu überleben, sondern auch zu gedeihen. Die Person, die ich nun bin, ist die Person, die ich wirklich sein will. Es ist wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung – bereit für die Welt. Ich habe meine Stimme wirklich gefunden. Ich liebe es. Ich liebe meinen Körper. Ich liebe es, Scheiße zu reden, und das ist es, was ich tue.

Presse: Warner Music Germany


Waving The Guns

Waving the Guns hauen mit „Was hast du denn erwartet“ den dritten Track und das zweite Video aus und zu ihrem am 15. März erscheinenden Album „Das muss eine Demokratie aushalten können“ hinaus in die Welt.

Milli Dance präsentiert auf einem stampfenden DrDmg-Beat Flowabfahrten und Gesangspassagen mit in alle Richtungen ausgestreckten Mittelfingern. Viel Spaß mit einem ungewohnten und gleichzeitig doch sehr typischen WTG-Song.

15.03.2019 Hamburg – Rote Flora | 16.03.2019 Flensburg – Volksbad | 17.03.2019 Bremen – Tower | 22.03.2019 Dresden – Chemiefabrik (Zusatzshow) | 23.03.2019 Dresden – Chemiefabrik (Ausverkauft) | 11.04.2019 Bonn – Bla (Ausverkauft) | 12.04.2019 Köln – Artheater (Ausverkauft) | 13.04.2019 Karlsruhe – Substage | 02.05.2019 Rostock – Peter-Weiß-Haus (Zusatzshow) | 03.05.2019 Rostock – Peter-Weiß-Haus (Ausverkauft) | 04.05.2019 Rostock – Peter-Weiß-Haus (Ausverkauft) | 11.05.2019 Berlin – Festsaal Kreuzberg | 17.05.2019 Hannover – Faust | 18.05.2019 Wiesbaden – Schlachthof | 24.05.2019 Jena – Kassablanca

Presse: Audiolith International GmbH


Kann Karate

Kann Karate aus Berlin ist zweifelsohne eine Band auf dem Sprung – und genau darum dreht es sich auch in dem Song “ Stadt“ von der im November erschienenen “ Donner Doria“-EP, der nun als Single erschienen ist. In dieser mit (Post-)Punk-Spirit angerauten Indie-Ballade intoniert der Sänger Eric über weichen Gitarren-Arpeggios und einer galoppierenden Snare-Drum: “ Hoch hier oben steh ich auf und strecke / die Arme aus so weit ich kann und spring“. Der Text steckt Kann Karate-typisch voller „bittersüßer Melancholie“ (wie die VISIONS in ihrer EP-Besprechung treffend erkannte) und besitzt einen doppelten Boden, in dem Verzweiflung und Hoffnung spannungsgeladen koexistieren.

In den nächsten Monaten werden Eric und seine drei Bandkollegen Chris (Bass), Daniel (Gitarre) und Bastian (Drums) aber definitiv wieder auftauchen – und zwar auf den Bühnen von Clubs und Festivals. Unter anderem sind Kann Karate beim Come2Gether-Festival zu sehen

Presse: Community Promotion


Scroll To Top
Translate »