Now Reading
Neu auf dem Videomarkt #239

Neu auf dem Videomarkt #239

Drake

Das lange Warten hat ein Ende – zehn Monate nach der Ankündigung seines sechsten Studioalbums hat Drake nun endlich “Certified Lover Boy“ veröffentlicht.
Für das neue Album hat sich der kanadische Rapper prominente Unterstützung von Rappern wie JAY-Z, Lil Baby, Travis Scott und Kid Cudi geholt und eines der meisterwarteten Alben des Jahres veröffentlicht. Auch die musikalischen Größen John Lennon und Paul McCartney erhielten auf dem ersten Track “Champagner Poetry“ Credits für das Sample des The Beatles-Songs “Michelle“. Zusammen mit Noah “40” Shebib, Oliver El-Khatib und Noel Cadastre hat Drake “Certified Lover Boy” produziert und zeigt den herzzerbrechenden Zusammenhang zwischen toxischer Männlichkeit und der Akzeptanz der Wahrheit. Gewidmet ist das neue Album Mercedes Morr und Nadia Ntuli, zwei engen Freundinnen des kanadischen Rappers, die beide Anfang dieses Jahres verstarben.
Mit 21 Tracks überwältigt Drake wieder einmal Fans auf der ganzen Welt.

Passend dazu, hat er auch gleich sein neues Video zu “Way 2 Sexy” ft. Future and Young Thug veröffentlicht!

FINNEAS

Der achtfache GRAMMY-Preisträger, Musiker, Songwriter und Produzent meldet sich heute mit seiner neuen Single „The 90s“ zurück – ein weiterer Song aus seinem kommenden Debütalbum „Optimist“, das am 15. Oktober erscheinen wird. Er thematisiert in der Single, dass die Welt ohne Internet und Smartphones in dem besagten Jahrzehnt einfacher war und äußert den Wunsch zurückzukehren. Begleitet wird die gefühlvolle Single von einem wundervollen Musikvideo.

Betontod

Jedes Jahrzehnt steht vor seinen ganz eigenen Herausforderungen. Und jede Ära hatte bisher ihre Künstlergeneration, die die Dinge klar beim Namen nannte und bestenfalls auch zum Widerstand gegen gesellschaftliche oder soziale Schieflagen aufrief. In den 1970er-Jahren veröffentlichten Ton Steine Scherben mit „Keine Macht für Niemand“ einen Meilenstein des politischen Rock. In den Eighties mobilisierten Slime die Massen mit ihrem Kultalbum „Alle gegen Alle“. Und in den 90ern gaben Abwärts mit „Ich seh die Schiffe den Fluss herunterfahren“ ein starkes Statement zur Lage der Nation ab. Eine Tradition, die heute von Betontod fortgesetzt wird. In den vergangenen drei Dekaden hat sich das niederrheinische Quintett zu einer der wichtigsten Stimmen innerhalb der deutschsprachigen Rockszene entwickelt. Mit ihrem neuen Album veröffentlicht die Formation nun eine Bestandsaufnahme der Welt im Jahr 2021, verbunden mit einer deutlichen Ansage: „Pace Per Sempre“ – Friede für immer!

BETONTOD sagen zu „Retro“ Wir sind ja mittlerweile auch schon über 30 Jahre unterwegs. Und wie bei einem alten Wein ist das auch bei uns anscheinend so, dass uns all die Steine, die uns im Weg lagen und all die positiven und natürlich auch die negativen Momente, noch enger zusammengebracht haben und wir all die Momente mit an Bord haben. Genau wie Wein werden wir nicht älter, sondern besser und RETRO!

Broilers

Die Broilers veröffentlichen ein Musikvideo zu ihrer neuen Single „Alice und Sarah„. Der Song ist auf dem im April erschienenen Nummer 1-Album „Puro Amor“ enthalten und erscheint in einer auf 4.000 Stück limitierten 7″-Vinyl-Single.

Mit der neuen Singleauskopplung ihres Nummer 1-Albums „Puro Amor“ wagen die Broilers einen Blick hinter die Kulissen des Privatlebens einer der bekanntesten rechtsradikalen politischen Figuren des Landes. In einem bissig-lustigen musikalischen Essay zeigt die Band – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – wie es in Alices kleinem Wunderland zugehen könnte.

Ganz bewusst haben sich die Broilers dazu entschieden, ihr scharfes politisches Statement „Alice und Sarah“ in eine Abgeh- und Partynummer zu kleiden. Auf die Spitze getrieben wird die Veröffentlichung mit einem wahnsinnigen Video, das wirkt, wie der visualisierte Alptraum aller AfD-Wähler.

»Seid Konfetti, verbreitet das bunte Video auf den dunkelsten Seiten des Internet und bitte lebt so, dass die AfD etwas dagegen hat!« freuen sich die Broilers auf die Reaktionen der Fans.

KAHRO

Was der Ruhrpottbagersee mit Amerikas Westküstenstrand gemeinsam hat, und wer jetzt eigentlich noch zu Lisa 19 steht, während das ganze Internet über sie lacht – auf das und vieles mehr geben KAHRO antworten. Dabei klingen ihre Songs ein bisschen so, als wären sie eigentlich lieber in den 90er Jahren Mitte 20 gewesen als heute… typisch Millennials eben.

Die Gitarre ist Clean, die Drums grooven trocken unter einem rotzig, schlappenden Bass und hier und da regnet es Synthienoten. Das bildet den Teppich für wortstarke Texte die manchmal träumerisch, manchmal politisch bis ungemütlich sind. Getreu dem Motto: Geht ins Ohr, bleibt im Kopf. Und in die Beine sowieso, denn hier bleibt garantiert kein Konzert ungetanzt.

Mit „Mitten Unter Uns“ servieren uns KAHRO die erste von 3 neuen Singles. Feinster deutscher Indie-Pop mit nachdenklichen, teils fast melancholischen Texten à la Herbert Grönemeyer oder Clueso. Starke Songs mit zugänglicher Lyrik die im Kopf bleiben jedoch nie platt wirken. „Mitten Unter Uns“ erscheint genau zum richtigen Zeitpunkt – mit leicht-lockeren Klängen besingen KAHRO in ihrer Single das ernste Thema der anstehenden Wahlen und die damit einhergehenden Themen wie Klimawandel, Zusammenhalt gegen Rechts und die Wichtigkeit jeder Wähler-Stimme in Deutschland.

Kanye West

Nachdem am vergangenen Sonntag nun endlich „Donda“ droppte, kamen kurz nach der Veröffentlichung direkt die ersten Rekorde zustande: „Donda“ landete in 152 Ländern auf Platz 1 und dominierte in der Woche mit 7 Songs in den Top 10 der Global Spotify Charts. Zudem wurde das langersehnte Kanye West Album in den ersten 24 Stunden über 180 Millionen Mal auf der ganzen Welt gehört und ist damit die bedeutendste Album-Veröffentlichung in diesem Jahr. Doch Ye legt natürlich noch einiges nach: Nun ist das erste Video zum Erfolgsalbum erschienen. In „Come to Life“ sehen wir einen Ausschnitt des Listenings aus Chicago u.a. mit Kim Kardashian.

See Also


Felix Jaehn

Nachdem Felix Jaehn vor zwei Wochen die Single „I Got A Feeling“ mit Robin Schulz veröffentlicht hat, folgt nun das offizielle Musikvideo zum Song.

Die beiden deutschen DJs haben sich bereits 2014 auf einem Event im österreichischen Linz kennengelernt und sind seitdem nicht nur freundschaftlich verbunden, sondern haben mit „One More Time“ auch schon eine überaus erfolgreiche gemeinsame Single produziert. Mit Georgia Ku haben sich die beiden Star DJs eine hochtalentierte Singer-Songwriterin ins Boot geholt. Als Songwriterin steckt sie unter anderem hinter dem Hit „Scared To Be Lonely“ von Martin Garrix und Dua Lipa.

Mit „I Got A Feeling“ liefert das Trio eine gewaltige Pop-Dance Hommage an die nach langer Zeit wiederöffnenden Dancefloors der Welt und versprühen Lebensfreude und das Gefühl von wiedergewonnener Freiheit.

Ponte Pilas

Am 13. August haben Ponte Pilas ihre neue Single ‚Tinderbox‘ veröffentlicht. Die fünfte Single ihrer kommenden EP „So It Goes“ ist ein Song, der geschrieben wurde, nachdem die Band nach Weimar eingeladen worden war, um bei den Fridays For Future-Protesten zu spielen. Mit zwei veganen Mitgliedern und aktiver Beteiligung an Extinction Rebellion und Music Declares Emergency engagiert sich die Band schon seit einiger Zeit für den Umweltschutz. Nachdem sie die Arbeit der Schüler in Weimar aus nächster Nähe gesehen hatten, war dies eine dringend benötigte Erinnerung daran, dass ein Wandel möglich ist und in den Händen dieser jungen Menschen sogar unvermeidlich schien.

Zu diesem Song haben Ponte Pilas zusammen mit Fridays For Future ein Musikvideo gedreht, sie haben viel Filmmaterial aus der ganzen Welt bekommen und das Endergebnis ist erstaunlich.

Liberty

„Troye Sivan“ ist die neue Single des dänischen Independent-Künstlers Mattias Kolstrup alias Liberty. Und ja, dieser alternative Popsong ist eine Hommage an Troye und obwohl die Texte einfach und naiv erscheinen mögen, greift er auch ein komplexeres Thema von Religion und Sexualität auf. „Troye Sivan“ ist eine Feier der Anziehung zwischen Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung.

Scroll To Top
Translate »