Now Reading
Neu auf dem Videomarkt: Madonna – Cuco – Johannes Oerding – EMILIO – FALK – Fletcher – MAX & Quinn XCII – Luis Fonsi

Neu auf dem Videomarkt: Madonna – Cuco – Johannes Oerding – EMILIO – FALK – Fletcher – MAX & Quinn XCII – Luis Fonsi


NEU auf dem Videomarkt meldet sich heute wieder mit bewegten Bildern zurück, die sich auf den allseits bekannten Videoplattformen wiederfinden lassen.

Dieses Mal sind mit dabei Madonna und „Medellin“, Cuco mit „Hydrocodone“, neues von Johannes Oerding mit „An guten Tagen“, EMILIO und „Drauf bist“, „Wir feiern die alte Zeit“ von FALK, Fletcher mit „If You’re Gonna Lie“, MAX & Quinn XCII mit Love Me Less sowie Luis Fonsi, Sebastián Yatra und Nicky Jam mit „Date La Vuelta“


Madonna

Madonna hat in der letzten Woche im Rahmen der weltweit ausgestrahlten Live-Session „MTV Presents: Madonna Live“ das offizielle Video zu ihrer aktuellen Single „Medellín“ feat. Maluma premiert. Das 30-minütige Special wurde live aus London über die digitalen Plattformen und linearen Kanäle von MTV in fast 180 Länder übertragen.

Regie für das über sechs Minuten lange Video zu „Medellín“ feat. Maluma führten Diana Kunst and Mau Morgó. Der Clip beginnt mit einem Gebet, das mit dem Satz „Madame X loves to dance. Because you can’t hit a moving target” endet. Anschließend sehen wir Madonna Salsa tanzen, mit Maluma Cigarillos rauchen und auf einem Pferd davonreiten.

„Medellín“ ist die erste Single aus Madonnas neuem Album „Madame X“, das am 14.06.2019 erscheinen wird. Neben Maluma sind auch Feature-Gäste wie Quavo (Migos), Swae Lee (Rae Sremmurd) oder Anitta auf dem Album vertreten.


Presse: Universal Music Germany


Cuco

Der kalifornische Rapper Cuco hat das Video zu ,Hydrocodone‘ veröffentlicht.

Die Single ist der erste Release des 20-Jährigen, seitdem er im März von Interscope Records gesigned wurde. Auf dem selbstproduzierten ,Hydrocodone‘ verarbeitet Cuco einen schweren Autounfall, den er mit seiner Band im vergangen Oktober erlitten hat. Von Kopf bis Fuß in Gips verpackt sehen wir Cuco im Video in seinem Krankenbett in Mexico City liegend.

Begleitet von den melancholischen Gitarrenriffs des Songs fantasiert er über seine eigene, sehr farbenfrohe Beerdigung als Bewältigungsprozess des Unfalls. Die Regisseurin des Videos Jazmin Garcia sagte über den Song: „Hydrocodone is a music video dedicated to the memory of our past and future selves. It’s an abstract journey through a young man’s memories before and after a big accident.

,Hydrocodone‘ ist die erste Single aus Cucos Major-Debütalbum, welches um Juni erscheinen wird. Seine im Jahr 2017 erscheine EP ,Songs4u‘, die er als One-Band-Man komplett selbstständig produziert


Presse: Universal Music Germany


Johannes Oerding

Der Name ist Programm: »An guten Tagen« ist der gut gelaunte Vorbote des kommenden sechsten Studio-Albums von Johannes Oerding – und ein perfekter Anlass, die bemerkenswert kontinuierliche Karriere des Musikers kurz Revue passieren zu lassen.

Seit seinem Albumdebüt vor zehn Jahren kennt Oerdings Erfolgskurve nur eine Richtung. Vier seiner insgesamt fünf Alben wurden mit Edelmetall ausgezeichnet und jeder neue Longplayer stieg höher in die deutschen Charts ein als der Vorgänger. Ein steter, unaufgeregter Aufstieg, den ihm unter anderem seine Songs verschafft haben, die im Radio dieselbe Strahlkraft entwickeln, wie auf seinen Konzerten. Apropos: Schon wesentlich länger als ein Jahrzehnt spielt Johannes Oerding mit seiner Band sozusagen an jeder Milchkanne – nicht weil er muss, sondern weil er will. Denn auch nach #2-Entry und souveränem Goldstatus für sein jüngstes Album »Kreise« gibt es für den 37-Jährigen nichts Schöneres, als live auf der Bühne zu stehen.

Vielleicht bewahrt man sich so diese Bodenständigkeit, die nicht nur den Menschen Oerding, sondern auch den Songwriter ausmachen. Auch auf seiner neuen Single »An guten Tagen« singt er frei von der Leber weg und den Allermeisten mitten aus dem Herzen. »An guten Tagen steh ich einfach nie im Stau und meine Zweifel machen blau. An guten Tagen gibt es nur hier und jetzt – schau ich nicht links und rechts, vielleicht nach vorn, doch nie zurück. An guten Tagen ist unser Lachen echt und alle Fragen weg.« Mit feinstem Pop-Groove, Chören, die mit beiden Händen pure Lebensfreude austeilen und einem Chorus, bei dem man sich nicht mehr erinnern kann, wie Pessimist noch mal geschrieben wird, macht »An guten Tagen« schon im April Lust auf das neue Album, das im Herbst 2019 erscheint.

Für die Tage dazwischen gibt es gleich zwei gute Nachrichten: Zum einen ist Johannes Oerding Teil der neuen Staffel des Grimme-dekorierten Musikformats „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“, bei der in diesem Jahr Michael Patrick Kelly der Gastgeber ist und ab 07.05. auf VOX ausgestrahlt wird. Zum anderen startet passend dazu im Mai eine ausgedehnte Rutsche neuer Livedates, die ihn über die wichtigsten Bretter des kommenden Festivalsommers führen werden. Und wenn Johannes und seine Crew den Tourbus Ende August das letzte Mal beladen, ist es schon fast Zeit für das neue Album, zu dem es in den nächsten Wochen weitere Details und spannende Infos geben wird.


Presse: Presse Peter


EMILIO

Nach der Single „Bisschen allein“ veröffentlicht der in Berlin lebende Sänger und Schauspieler EMILIO die nächste Single „Drauf bist“.

Verpufft ist er, der Endorphinrausch, als wäre nie was gewesen. Dabei hatte man doch so viele gemeinsame Träume. Erinnerst du dich? Aber „so wie es war, wird es nie wieder sein“, singt Emilio in seiner neuen Single „Drauf Bist“, die bei Jive Germany erscheint. Wo sind die Gefühle, wo die Euphorie? „Du bist nicht hier“, textet Emilio und beschreibt dieses unausweichliche Ende einer Zweisamkeit, die zumindest der eine Part schon nicht mehr will.

„Du lächelst nur noch wenn du drauf bist.“ Ein Schlüsselsatz, der Impulsgeber beim Songwriting war. Er ist es geblieben. Die Metapher soll sagen: Man ist nicht mehr auf dem selben Glückstrip, sein (Liebes)High holt man sich längst woanders. Der Sound? Hip Hop mit 808-Beat. Fast schon launig, wohl auch weil die Realität so eindeutig schreit: keine Liebe mehr da.


Presse: Presse Peter


FALK

FALK – dahinter steckt der Sänger & Songschreiber Sebastian Falk, der zehn Jahre lang mit englischen Texten, unter „Falco Trio“ deutschlandweit knapp 400 Konzerte gespielt und fünf Alben veröffentlicht hat. Und das alles ohne Plattenfirma, ohne Management oder einer Bookingfirma. Andere hätten bei so einem Pensum schon längst aufgegeben und alles hingeschmissen. So nicht bei FALK, er glaubt an seine Musik, möchte seine Geschichten erzählen und hält dabei gerne die Fäden selber in den Händen.

Damit seine, jetzt 3-jährige, Tochter auch versteht, was er auf der Bühne singt, kam 2017 der Wechsel zur Muttersprache und damit auch ein Neuanfang. Doch seine Zuhörer folgten Ihm als hätte er zehn Jahre lang nichts anderes gemacht und das Feedback zu den neuen Liedern war durchweg positiv. FALK kann jetzt noch echter und ehrlicher in seiner Musik sein und zeigen wer er wirklich ist.

Erste Live-Session-Videos fanden in den sozialen Medien regen Anklang und auch Produzent Mark Smith (Johannes Oerding, Ina Müller), den FALK auf einem Workshop kennen lernte, hatte nach einer ersten Demosession Lust auf mehr. Und so entstand in den letzten sechs Monaten die erste deutschsprachige EP mit fünf Titeln.

Eine Handvoll Mainstream mit einer Prise Pop, einer Prise Rock und einem erdigen erwachsenen Sound. FALKs Texte sind direkt, mal kantig und kommen ohne die heutigen Songpoeten-Phrasen aus.

In „Wir feiern die alte Zeit“ besingt er die besonderen Freundschaften, die von früher bis heute bestehen bleiben und nimmt die Erinnerungen mit in die kommende Zeit. In „Komm schon“ erzählt er fast 1:1 wie er seine Frau kennengelernt hat und bedankt sich bei ihr mit „Alles Wunderbar“, denn mit so einem Workaholic ist es nicht immer leicht.

Denn neben seiner eigenen Musik stellt FALK, seit fünf Jahren, zusätzlich jedes Jahr zwei Charitykonzerte für das Kinderkrebszentrum in Hamburg auf die Beine, für die er bereits Künstler wie z.Bs. Stanfour, Pohlmann, Cäthe, Reinhold Beckmann oder Elif begeistern konnte.

See Also


04.05.19, Kulturnacht – Itzehoe | 10.05.19, Harbour Pride – Hamburg | 11.05.19, Hafengeburtstag – Hamburg (90,3 Bühne) | 26.05.19, Landesgartenschau – Wittstock Dosse | 02.06.19, Musik unterm Sternenzeit – Bad Segeberg | 16.06.19, Altstadtfest – Stade | 22.06.19, BRIDGE GIGS FOR PEACE – Hamburg | 02.08.19, RockBi Festival – Geesthacht | 21.08.19, Musik & Stulle, Hamburg | 23.08.19, Stadtfest Bergedorf – Hamburg | 06.09.19, Fischhalle Harburg – Hamburg | 20.09.19, Deck2 – Buxtehude | 26.09.19, Nochtspeicher – Hamburg (Support für Florian Künstler)

Presse: Promotion Werft


Fletcher

Nachdem sie erst kürzlich für ein kleines Showcase hier in Berlin war, hat die amerikanische Sängerin Fletcher heute das Video zu ihrem neuen Song „If You’re Gonna Lie“ veröffentlicht.

„If You’re Gonna Lie“ ist quasi ein Prequel von Fletchers erstem richtigen Hit, dem Trennungssong „Undrunk“, mit dem sie gerade die Billboard-Hot-100-Charts nach oben klettert. In „If You’re Gonna Lie“ hingegen steckt Fletcher noch knietief in der Beziehungshölle. “I kinda like it when you hurt me, ’cause you come over saying sorry”, gibt sie singend zu. “So I put up with your lies just to have you for the night, baby.”

Der Refrain ist sogar noch eindeutiger: “So if you’re gonna lie, do it in my bed” , singt Fletcher. “If you’re gonna lie, make it worth it”, heißt es weiter. Wir dürfen gespannt sein, wie die Geschichte mit der nächsten Single weitergeht …


Presse: Universal Music Germany


MAX & Quinn XCII

Der aufstrebende Popstar MAX veröffentlichte am 05.04. seine mit Spannung erwartete neue Single „Love Me Less“ mit Quinn XCII. Produziert von Roget Chahayed (Travis Scott, Halsey, Calvin Harris) und Imad Royal (The Chainsmokers), ist der Track ein echter Pop-Hit, der die unvergleichliche Stimmbandbreite des Singer-Songwriters mit seiner unverwechselbaren leidenschaftlichen Stimme verbindet. „Ich bin so aufgeregt, diese Evolution in meinem Sound zu veröffentlichen und mit ‚Love Me Less‘ eine leuchtend elektrisierende neue gelbe Ära einzuleiten“, sagte MAX über den Song. „Es ist die rohe und ehrliche Fortsetzung dessen, wie sich die Liebe nach ‚Lights Down Low‘ entwickelt.“

Der Veröffentlichung gingen voraus: eine Nominierung zum iHeart 2019 „Best New Pop Artist“ und die Kür zum „top pop-star to watch“ von Billboard bzw. zum „Young Pop God“ von GQ.

Das Künstler-/Schauspieler-/Tänzer-Multi-Talent hat bereits mehrfach tourent die Welt umrundet, war Teil einer Dolce-und-Gabbana-Kampagne mit Madonna und zeigte sein schauspielerisches Können in diversen hoch gelobten Filmen und TV-Shows. Sein 2016er-Album „Hell’s Kitchen Angel“ war ein Sofort-Erfolg inkl. dem Smash-Hit „Lights Down Low“. Der Song hat bereits über eine halbe Milliarde Streams weltweit sammeln können, wurde zweifach mit Platin ausgezeichnet in den USA und Kanada, mit Gold in Holland und Australien und erreicht #1 auf Shazam.


Presse: Promotion Werft


Luis Fonsi

Mit „Despacito“ hat Luis Fonsi weltweit Musikgeschichte geschrieben und etliche Rekorde gebrochen. Auch in diesem Frühling/Sommer hat der Latein-Amerikanische Superstar einen Smash-Hit für uns und bringt uns nun mit „Date La Vuelta“ feat. Nicky Jam und Sebastián Yatra zum Tanzen!

Dies ist das erste Mal, dass Fonsi mit dem Reggaeton-Star Nicky Jam und dem kolumbianischen Singer-Songwriter Yatra zusammenarbeitet. Und der Song geht direkt in die Beine!
„Ich habe diesen Song zusammen mit Andrés Torres und Mauricio Rengifo geschrieben, zwei fantastischen Songschreibern und Produzenten, mit denen ich seit zwei Jahren zusammen arbeite und an Songs wie „Despacito“, „Échame La Culpa“, „Calypso“ und „Imposible“ arbeite, erzählt Luis Fonsi. „Wir hatten den Wunsch, etwas mit einem romantischen Touch zu schreiben, das auch tanzbar ist. Mit Nicky und Sebastian haben wir zwei Welten zusammen gebracht.


Presse: Universal Music Germany


Scroll To Top