Now Reading
NEU auf dem Videomarkt: Arctic Monkeys – Bloodhype – Lenny – The Struts

NEU auf dem Videomarkt: Arctic Monkeys – Bloodhype – Lenny – The Struts


Heute möchten wir wieder brandheiße Videos vorstellen, die neu auf dem Markt zu bestaunen sind. Zum einen Arctic Monkeys mit „Tranquility Base Hotel & Casino“, Bloodhype mit „Romeos“, Lenny mit „Enemy (Live Acoustic @ BFA)“ und The Struts mit „Body Talks“.


Arctic Monkeys

Arctic Monkeys haben das Video zum Titeltrack ihres aktuellen Albums „Tranquility Base Hotel & Casino“, das am 11. Mai erschien, veröffentlicht. Der Clip entstand in der Gegend rund um das amerikanische Reno (Nevada) und wurde erneut von Ben Chappell und Aaron Brown gedreht, die sich auch schon für das Video zur ersten Single „Four Out Of Five“ verantwortlich zeigten.

Nebenbei überraschte Sänger Alex Turner bei der Performance des Albumtracks „The Ultracheese“ in The Late Show with Stephen Colbert mit neuem Look.

„Tranquility Base Hotel & Casino“, das sechste Studioalbum der Arctic Monkeys wurde von James Ford und Alex Turner produziert, aufgenommen wurde es in Los Angeles, Paris und London. Es folgt auf das 2013 erschienene Album ‘AM’ und demonstriert eindrucksvoll, dass die Band mit jedem Album neues musikalisches Terrain erforschen will. „Tranquility Base Hotel & Casino“ erhöht den Einsatz ganz immens: es ist ein ebenso gewagtes wie brilliantes Album, in dem sich die immer weitgreifenderen Ideen Turners widerspiegeln.

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH


Bloodhype 

Bloodhype sind ein Indie-Kollektiv aus Berlin, bestehend aus Elmar Weyland, Erik Laser, Matt Mueller und Pit Romersa.

Der Grundstein wird in einer WG in Ost-Berlin gelegt. Befreundete Künstler gehen ein und aus, bleiben eine Nacht oder auch mal einen Monat und lassen ihre Inspiration, Gitarren, Schuhe und Ideen in den vier Zimmern in Friedrichshain.

Aus Fragmenten formten sich nach durchfeierten Nächten und den dazugehörenden verkaterten Vormittagen langsam vollständige Songs. Tage zwischen Konzerten verbrachte man zwischen Bett und Weylands Laptop und während die Straßen Berlins mit mehreren Schichten Eis überzogen waren, nahm man ab und zu ein Instrument in die Hand und steuerte hier und da etwas zu den Songs bei. Es dauerte ungefähr ein Jahr, bis es die gleichen Freunde waren, die immer wieder zusammenfanden, um neue Songs zu schreiben. Bloodhype hatten seinen Sound und seine Besetzung gefunden.

Alle Bandmitglieder arbeiteten schon vor Bloodhype hinter den Kulissen von Musik und Fashion, schleppten als Roadies Amps auf die Bühne, waren als Musiker auf der ganzen Welt auf Tour, Bandmanager, Werbemusikproduzent in Japan oder Fashiondesigner in London und Madrid. Diese Erfahrungen trugen ihren Teil zum Klang der Band bei und die ersten Live-Termine gaben Bloodhypes Songs den letzten Schliff: Der zunächst klare Studiosound wurde edgy und individuell und die Jungs brachten den Beweis, dass ihre Musik lebt und live funktionierte.

Dass das erst der Anfang war, war damit klar.

Bloodhypes Sound ist geprägt durch die Jugend in den 90ern: Videospiele, Steven Spielberg Filme, New Order, Talk Talk, Grunge und Stephen King Romane sind in die DNA der Musiker übergegangen. Verzerrte Synthesizer schmiegen sich unsanft an grungy Gitarrentexturen, der Mix irgendwo zwischen einem Science-Fiction Soundtrack und Seattle Garage Rock, ungezwungen aber trotzdem irgendwie aufgewühlt, hart und dennoch – an den richtigen Stellen – so beispiellos zerbrechlich. Ihre Melodien sind dabei stark, aber subtil, so dass man auch nach mehrfachem Hören nicht davon genervt ist, sondern – eher im Gegenteil – nicht genug bekommen kann.

Bloodhype gehen unter die Haut – und da sind sie hervorragend aufgehoben!

September 08th 2018 – Munich (I Heart Sharks Support) || September 09th 2018 – Hamburg (I Heart Sharks Support) || November/December 2018 – Supporting Blackout Problems on their German and Austrian Dates

Presse: Community Promotion oHG


Lenny

Süße 24, Sommersprossen, blonde Lockenmähne und eine rezeptpflichtige Rockröhre: Das ist Lenny. Wenn die Musikerin, die in ihrer Heimat ein Superstar ist und bereits fünf Andĕl Awards (das tschechische Gegenstück zu den US-Grammys) im Regal hat, die Bühne betritt, hat man nur noch Augen für sie. Lenny ist zart, zielstrebig, charmant und ziemlich tough zugleich – und ihre brandneue Single „Enemy“ hat echtes Hitpotenzial. Wer „Enemy“ hört, weiß ganz genau, wer Lenny ist – nämlich nur das, was sie selbst will. Lenny selbst erklärt ihren neuen Song, der soeben auch für die internationale Kampagne einer Schuhmarke ausgewählt wurde, so: „Ich bin davon überzeugt, dass jeder seine eigene Interpretation der Thematik von ‚Enemy’ hat. Für mich geht es in dem Song um den Konkurrenzkampf der heutigen Musikwelt, in der oft glattgebügelte Stars anstatt authentischer Menschen gesucht werden.“ Dass Lenny dabei nicht mitspielt, formuliert sie glasklar im Chorus: „This is me and I’m comfortable with it“. Wo sich Lenny ebenfalls mehr als wohl fühlt ist, auf der Bühne. Das beweist sie in ihrem neuen Live Acoustic Video zu „Enemy“, das auf dem Bata Fashion Weekend in Mailand entstanden ist.

Presse: ADD ON MUSIC


 The Struts

Die gefeierten britischen Rocker The Struts haben das Video für ihre neueste Single „Body Talks“ geteilt, welches am Freitag bei Billboard Premiere hatte. Der Track ist die Erstveröffentlichung von ihrem mit Spannung erwarteten kommenden zweiten Album.

Mit Filmmaterial von ihrem kürzlichen Besuch in Großbritannien, zu dem auch eine atemberaubende ausverkaufte Show im Londoner Koko gehörte, zeigt das Video, wie die Band ihren legendären Glam-Prunk in London im klassischen Stil verbreitet.

See Also

Frontmann Luke Spiller sagte über das Video: „It was great to see all of our fans, family and friends. A truly unforgettable experience and so many memories that we captured in our brand new video for ‚Body Talks‘. Go check it out now! Hope to come back soon! Big love to the UK.“

Nachdem sie sich schnell als eine der besten Live-Acts etabliert haben, kommt das Video nach einem Status-bestätigenden Main-Stage-Download-Set und zwei atemberaubenden britischen Headliner-Shows im letzten Monat, wo die Fans mit einer elektrisierenden Live-Performance begeistern konnten.

Dave Grohl sagte kürzlich: „…they’re the best opening band we’ve ever had. That kid Luke, the singer, it’s unbelievable. He’ll walk out in front of an audience in Tulsa, Oklahoma, where nobody has ever heard of them and by the end of the show he’ll have the entire audience in the palm of his hand.”

Luke Spiller, der Gitarrist Adam Slack, der Bassist Jed Elliot und der Schlagzeuger Gethin Davies sind die Frontmänner von The Struts, welche einer Glamourshow und den modernen Rock & Roll einem neuen Gewand auf der ganzen Welt geben.

Die Band bereitet sich nun darauf vor, den mit Spannung erwarteten Nachfolger ihres Debütalbums zu veröffentlichen. Im Gespräch mit Billboard sagte Spiller über die Veröffentlichung: “So, the debut album, Everybody Wants, was this really firm left hook, and this next album is going to be a knockout right hook punch. It’s a similar kind of album. It’s very much a continuation with it’s hammering with what we are and who we are.”

Sie sind bereits in den USA auf dem Weg zu britischen Rockbands und haben einige Shows mit The Rolling Stones, The Who, The Killers und Guns N ‚Roses bestritten und Anfang dieses Jahres ein ausverkauftes Konzert im The Roxy in LA gegeben, wo sie auf der Bühne von einigen ganz besonderen Gästen wie Chad Smith (Red Hot Chilli Peppers), Matt Sorum (Guns N ‚Roses), Tommy Lee (Mötley Crue) und Jade Thirlwall (Little Mix) Untersützung erhalten haben.

Die Band ist derzeit mit den Foo Fighters zum zweiten Mal auf der Concrete and Gold Tour in den USA unterwegs.

Presse: Wilful Publicity

Scroll To Top