Now Reading
NEU auf dem Videomarkt: Lily Allen – The 1975 – Abay – Steve Aoki – Troye Sivan – DVBBS

NEU auf dem Videomarkt: Lily Allen – The 1975 – Abay – Steve Aoki – Troye Sivan – DVBBS


Heute möchten wir wieder brandheiße Videos vorstellen, die neu auf dem Markt zu bestaunen sind. Zum einen Lily Allen mit „Lost My Mind“, The 1975 mit „Give Yourself A Try“, Abay mit „Stop The Fever“, Steve Aoki mit „Pretender“, Troye Sivan mit „Bloom“ und DVBBS mit „IDWK“.


Lily Allen


Letzen Freitag erschien das neue Album von UK-Popstar Lily Allen, die bereits zwei #1-Alben, drei #1-Singles und über fünf Mio. verkaufte Tonträger verbuchen konnte. “No Shame” nennt sich der Neuling, der für Lily Allen nach einigen turbulenten Jahren ein glorreiches Comeback markiert.

Ihr letztes Album „Sheezus“ (2014) erreichte die deutschen Top 20, die Single „Hard Out Here“ daraus kam hierzulande auf Platz 2 und ist Gold-veredelt. Kürzlich gastierte sie zudem im Song „Cigarettes and Cush“ von Stormzys allseits gerühmtem Album „Gang Signs and Prayer“.

“Die Britin erzählt von Katastrophen und Krisen – in Popsongs, die so lange putzig klingen, bis sie einem das Ohr abbeißen”, lobte der Rolling Stone das Album, das knapp vier Jahre lang in der Mache war und auch mit seinen Feature-Gästen punktet, darunter Giggs, Burna Boy und die Londoner Rapperin Lady Chann.

„No Shame“ ist ein Album voll persönlicher, nachdenklicher und wunderschön unbearbeiteter Popsongs, die den Geist ihrer ersten beiden Alben „Alright, Still“ (2006) und „It’s Not Me, It’s You“ (2011) atmen.

Auf ihren Live-Dates im April diesen Jahres begeisterte Lily Allen hierzulande u.a. bereits mit ihrer Single “Trigger Bang” sowie dem Album-Track “Lost My Mind” Im Sommer bespielt sie wieder einige internationale Festivalbühnen. Im Dezember wird Lily Allen erneut für zwei Konzerte nach Deutschland zurückkehren. Berlin und Köln stehen auf dem Programm.

04.12.18 – Berlin – Astra || 05.12.18 – Köln – Live Music Hall

Presse: Warner Music Group Germany Holding GmbH


The 1975


The 1975 melden sich mit ihrer neuen Single “Give Yourself A Try” zurück! Der Song ist die erste Veröffentlichung vom kommenden, dritten Studioalbum der Band, “A Brief Inquiriy Into Online Relationships”. Darin zieht Leadsänger Matt Healy Bilanz über seine zwanziger Jahre – schließlich neigen diese sich dem Ende zu. Für das dazugehörige Musikvideo hat sich der 29-Jährige dazu eine passende Haarfarbe zugelegt.

Mit ihrem dritten Album haben The 1975 wieder Großes vor: „Schau dir “OK Computer” und “The Queen Is Dead” an – ich will, dass die Leute auf unsere Alben zurückblicken und finden, dass sie die wichtigsten musikalischen Erzeugnisse unserer Zeit waren.“, sagte Frontman Matt Healy kürzlich in einem Interview mit dem NME. Man darf also gespannt bleiben!

Presse: Universal Music Germany


Abay


ABAY haben am 01.06.18 ihr zweites Album „Love And Distortion“ veröffentlicht und spielten umjubelte Release-Konzerte in Berlin und dem Kölner Stereo Wonderland. Passend dazu kann man sich das Video zur Single „Stop The Fever“ jetzt anschauen.

Seit 2012 tauchen Aydo Abay (Gesang) und Jonas Pfetzing (Gitarre) in verschiedenen Konstellationen unter dem Namen ABAY auf. Nun machen Johannes Juschzak an den Drums und Dennis Enyan am Bass aus dem Duo eine Viermannband. Irgendwie logisch, dass damit auch die Musik wächst. Der Beweis? Das Album „Love And Distortion“! 10 ausgetüftelte Kompositionen, die an den richtigen Stellen krachend ausbrechen und an anderen die Luft anhalten. Um dann wieder auszubrechen. Wuchtige Parts voller verzerrter Dissonanzen treffen auf zuckersüße Harmonien, kantige Indie-Parts und softe Pophappen. Love löst Distortion ab. Es ist ein bisschen wie im echten Leben.

29.08.-02.09.18 – c/o pop Festival (Köln) || Weitere Tourdates in Planung.

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH / Foto: Christian Faustus


Steve Aoki


Steve Aoki hat es wieder getan! Erst kürzlich veröffentlichte der zweifache Grammy Nominee seine neue Single „Pretender“ und holte sich Unterstützung von US-Platin Rapper Lil Yachty und US-Platin Indie-Pop-Trio AJR. Der Song kratzt bereits an der 4 Millionen Streams Marke bei Spotify und passend dazu wurde dase Video zum Song veröffentlicht.

Steve Oaki schafft es wie kein anderer Brücken quer durch verschiedene Genres zu schlagen und dabei die besten aus dem Genre um sich zu versammeln, um sie in die elektronische Musik zu entführen. Der Song „Pretender“ behandelt die verzehrte Wahrnehmung beim konsumieren des social-media Highlight Feeds, die zu Unsicherheiten im realen Leben führen.

„I’ve been so excited to finally release Pretender. Worked with two of my favorite artists that are pushing culture in their own way. You get a mix of all of our genres in this smash. Hope you love it as much as I loved producing it.“ – Steve Aoki

„We tried to write Pretender as this weird anthem for the insecure. My own social anxiety is something we’ve wanted to write about for a while, and it seemed like a very cool contrast to pair it with Steve Aoki’s EDM sound and Lil Yachty’s Hip-Hop sound.“ AJR.

7. Juli – Electric Love Festival, Salzburg, Austria || 14. Juli – Airbeat One Festival , Neustadt Glewe || 21. Juli – Parookaville, Weeze || 10. Aug. – Sonne Mond Sterne || 25. Aug. – New Horizons Festival

Presse: KIMKOM Artist + Brand Communication / Foto: SuzAnn Brantner


Troye Sivan


Troye Sivan meets Annie Lennox meets Boy George meets David Bowie meets Perfume Genius…

See Also

Troye Sivan hat das opulente Video zum Titelsong seines zweiten Albums „Bloom“ veröffentlicht, das am 31. August erscheinen wird. Es ist ein Feuerwerk der Androgynität! Wir sehen Troye in verschiedensten genderqueeren Outfits, mal vor einem üppigen Blumen-Bouquet, mal mit blauem Valentino-Federschmuck auf dem Kopf und einem schreiend gelben Überwurf, mal ganz wie Annie Lennox in einem schlichten weißen Hemd, mit zurückgegelten Haaren und roten vollen Lippen.

Regie führte Bardia Zeinali, der für seine grelle, „campy“ Ästhetik bekannt ist und regelmäßig als Content Creator für die US-Vogue arbeitet.

Bardia sagte über die Zusammenarbeit mit Troye Sivan:“Troye was an absolute dream to work with. He was super hands on throughout the entire process and totally open to all suggestions and ideas. ‚No‘ is not in his vocabulary!“

Presse: Universal Music GmbH


DVBBS


Seit dem ersten Release im Jahr 2012 veröffentlichten DVBBS diverse Smash Hits mit denen sie mehrfach Platin Status und über 1 Millarde Online Streams erreichten. Internationale Anerkennung erlangte DVBBS 2013 durch ihre bahnbrechende Single „Tsunami“. Bis jetzt zählt der Track als genrebestimmende Dance-Music-Hymne mit über 400 Millionen Streams und weitere 457 Millionen Plays auf YouTube. Im Jahr 2014 veröffentlichte das Duo einen Rap Mix aus dem Track „Tsunami (Jump)“ mit dem englischen Rapper Tinie Tempah, der bei Veröffentlichung sowohl die UK Singles als auch die UK Dance Charts anführte und DVBBS zu einem von nur 13 kanadischen Künstlern machte, die jemals den Sprung auf Platz 1 der offiziellen UK Singles Charts geschafft haben.

Über die Jahre hat das Duo mit hochkarätigen Künstlern wie Steve Aoki, Martin Garrix, Dimitri Vegas & Like Mike, Nervo, GTA, Jasmine Thompson, 24hrs, Cisco Adler, Juicy J, Tinie Tempah, Belly, 2chainz, um nur ein paar zu nennen, zusammengearbeitet.

Die Brüder schufen das DVBBS-Projekt, nachdem sie jahrelang in verschiedenen Bands in der kanadischen Punkszene aufgetreten waren. Heute setzen sie den gleichen Punk-Geist auf die DJ-Decks, wo sie mit ihren energiegeladenen DJ-Sets den Moshpit auf die Tanzfläche bringen. Als einer der Top-Live-Acts der Dance-Music-Szene -sie spielten eindrucksvolle 750+ Shows in den letzten fünf Jahren – haben sie auf den weltweit führenden Clubs und Festival-Bühnen performt.

„IDWK“ ist jetzt das nächste Kapitel ihrer laufenden und erfolgreichen Geschichte.

KIMKOM Artist + Brand Communication

Scroll To Top