Heute möchten wir wieder brandheiße Videos vorstellen, die neu auf dem Markt zu bestaunen sind. Zum einen Metric mit „Dressed to Suppress“, Clueso mit „Vier Jahreszeiten an einem Tag“, David Guetta feat. Anne-Marie mit „Don’t Leave Me Alone“, King Princess mit „Holy“, Marie Bothmer mit „Erstes Mal“, Whyte Horses mit „Never Took The Time“, Kellermensch mit „All that I can say“ und ZABRANA mit „Habiba“.


Metric

Zwei Wochen nach der Veröffentlichung von „Dark Sunday“, der von Noisey als „one of Metric’s scuzziest and most immediate songs since ‚Fantasies’“ betitelten Single, ist „Dressed to Suppress“ nun der zweite Song aus Metrics kommenden Album, das am 21. September erscheinen wird.

„Lyrically, the song explores the maze of conflicts we encounter in our attempts at finding and holding onto love; the absurd mating rituals we routinely perform; and the vast divide between the desires our appearances can imply and the way we actually feel inside“, erklärt Frontfrau Emily Haines. „Sonically, it’s one of the most intense songs on the album. We’re already playing it live and it’s getting stronger every night. The contrast between the delicate, dreamy opening and the heavy riffs of the verse and chorus match the dramatic emotional shifts we all go through when we allow ourselves to be vulnerable, the push and pull of retaining our own identities in love.“

Das Video zu „Dressed to Suppress“ erscheint ebenfalls heute, gedreht wurde es vom preisgekrönten Regisseur Justin Broadbent.

Das neue Album wurde von Justin Meldal-Johnsen (M83, Beck, Nine Inch Nails) produziert und von Tony Hoffer (Phoenix, Depeche Mode and Air) gemischt.

Es gibt noch keinen Albumtitel, kein Artwork oder Tracklisting. Dennoch kann man das Album bereits auf der Band-Website vorbestellen – und das lohnt sich. Denn dort werden verschiedene Bundles angeboten und Fans, die früh vorbestellen, bekommen einen „instant-grat“ Download von „Dark Saturday“ und erhalten das Album garantiert als Erste(r).

Am 12. Juli sind Metric zu einer 38-tägigen USA-Tour mit den Smashing Pumpkins aufgebrochen. Für den Herbst ist eine große Europatour angekündigt, die die Band auch für vier Konzerte nach Deutschland bringt.

30.10.2018 – Knust (Hamburg) || 31.10.2018 – Kesselhaus (Berlin) || 05.11.2018 – Technikum (München) || 14.11.2018 – Gibson (Frankfurt)

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH


Clueso

Mit “Vier Jahreszeiten an einem Tag“ präsentiert CLUESO eine weitere Single aus seinem neuen Album “Handgepäck I“, das am 24. August erscheint. Der Song ist seine Interpretation des CROWDED HOUSE Tracks “Four Seasons In One Day“.

Auf seinem achten Studioalbum, das er auch selbst produzierte/abmischte, findet sich die ergreifendste, intensivste Musik, die CLUESO bislang veröffentlicht hat. Alle achtzehn Songs entstanden über Jahre auf den zahlreichen Reisen des Erfurters.

Wo auch immer der Songschreiber hinreiste, ein Mikrofon, seine Akustikgitarre und “Handgepäck“ waren immer mit dabei.

17.08. Großpösna – Highfield Festival || 18.08. Mainz – Zitadelle || 19.08. Ulm – Kloster Wiblingen || 01.09. Berlin – Fritz Deutschpoeten || 02.09. Dresden – Junge Garde || 03.09. Aachen – Kurpark Classix || 09.09. Dortmund – Westfalenpark

Presse: belle-music


David Guetta feat. Anne-Marie

Die Liste der Kooperationen von DAVID GUETTA ist lang und enthält zahllose internationale Stars. Für seinen brandneuen Track „Don’t Leave Me Alone“ bildet der mehrfache Grammy-Gewinner und DJ/Producer DAVID GUETTA ein Dream-Team mit der meistverkaufenden Newcomerin des Jahres: Anne-Marie, die mit ihren Hits „Alarm“, „Ciao Adios“, „FRIENDS“ (mit Marshmello) und der Ed Sheeran-Koop 2002 dafür sorgte, dass ihr Debüt-Album „Speak Your Mind“ bisher zwei Milliarden (!!) Streams weltweit verbuchen kann.

Der mitreißende Track ist der perfekte Begleiter für die heißen Sommertage, die uns zurzeit Rekord-Temperaturen bescheren. Denn „Don’t Leave Me Alone“ bringt genau die frische Brise, die den Sommer perfekt macht. In seinem neuen Track lässt GUETTA der hellen und klaren Stimme von Anne-Marie viel Platz, um sich wie ein Sonnenstrahl zu entfalten. „Anne-Marie ist eine umwerfende Künstlerin“, so DAVID GUETTA. „Ich bin superstolz auf den Track und ich bin so glücklich, dass wir ihn jetzt mit der ganzen Welt teilen können!“

Als vor ein paar Tagen ein Snippet des Songs erschien, ging dies wie ein Erdbeben durch die Szene, und Idolator schrieb: „Das könnte ein nächster fetter Hit für beide sein, wenn man dem Snippet vertrauen darf. Seid nicht überrascht, wenn dies ein später Sommer-Smash wird!“

GUETTAs aktuelle Hits „Flames“ und „Mad Love“ finden sich immer noch weltweit in den Charts, und „Don’t Leave Me Alone“ setzt eine ganze Reihe von erfolgreichen Kollaborationen in diesem Jahr fort, darunter „Like I Do“ (mit Martin Garrix und Brooks) und „Your Love“ (mit Showtek). Und während DAVID GUETTA in der Festival-Saison überall auf der Welt upliftende Shows performt und regelmäßig auf seinen Residencies auf Ibiza im Ushuaia und im Pacha zu erleben ist, beendet er gerade sein 7. Studioalbum, das später in diesem Jahr erscheinen wird. Anne-Marie befindet sich zur Zeit mit Ed Sheeran auf dessen weltweiter Stadion-Tour. Ihr Debüt „Speak Your Mind“, das im April erschien, verkaufte sich weltweit bisher fast eineinhalb Millionen Mal!

Presse: Warner Music Group Germany Holding GmbH


King Princess

King Princess ist eine New Yorker Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Songwriterin. Sie ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit im Studio ihres Vaters in Brooklyn, wo sie mit einem alten Neve-Board rumspielte und dabei Gitarre und Keyboard erlernte. Mit 11 Jahren lehnte sie einen Plattenvertrag ab, um ihren Schulabschlusses zu machen, was sie schließlich an die Thornton School of Music der University of Southern California (USC) führte. Dort studierte sie ein Jahr lang bei der legendären Pianistin und Blues-Sängerin Patrice Rushen, bevor sie die USC verließ, um sich ganz der Musik zu widmen.

Ihre Debüt-EP „Make My Bed“ ist das erste Release auf Zelig Records, dem neuen Label des Grammy-preisgekrönten Produzenten Mark Ronson (u.a. Lady Gaga, Amy Winehouse, Queens of the Stone Age). Die zwei Breakout-Singles von King Princess „1950“ und „Talia“ haben bereits über 122 Millionen Streams auf Spotify und wurden u.a. von Harry Styles, Romy Medley Croft (the xx) und Charli XCX auf den Social Media Kanälen geteilt. Die EP enthält die beiden Singles sowie auch drei neue Songs, die von King Princess geschrieben und produziert wurden.

Presse: Nordic By Nature


Marie Bothmer

Marie Bothmer hat eine Stimme, die man nie wieder vergisst: glasklar und mit unverwechselbarer Klangfarbe. Selbst Til Schweiger konnte ihr nicht widerstehen, als er die melancholische Ballade „Es braucht Zeit“ hörte. Sie hat nicht nur in dem Cro-Film „Unsere Zeit ist jetzt“, bei dem Schweiger Regie führte, Wunder gewirkt, sondern ging mit mehr als 1,5 Millionen Streams durch die Decke.

Jetzt macht Marie mit der Uptempo-Nummer „Erstes Mal“ eine neue Schublade auf. Mit einem lässigen Mitschnipp-Groove hat die Sängerin ihren Pop weiter perfektioniert. Man hört den eingängigen Rhythmus, den hinreißenden Gesang – und möchte tanzen. Auch Fans von intelligenten Wort- und Gedankenspielen kommen bei diesem Song voll auf ihre Kosten. Tango auf dem Everest? Moonwalk auf dem Mond? In der Stadt Pyramiden bauen? In Maries Welt scheint alles möglich zu sein. „Es ist nie zu spät für einen ersten Schritt“, singt sie. Und fragt dann im Refrain: „Wann hast du zum letzten Mal was zum ersten Mal gemacht?“

Marie hat die Antwort auf diese Frage sofort parat: „Ich bin zum ersten Mal nach Berlin gezogen.“ Mit 22 wollte die junge Frau, die am Chiemsee aufgewachsen ist und dann in München gewohnt hat, ein neues Kapitel aufschlagen: „Berlin hat sich für mich einfach angeboten, weil ich hier noch mehr in die Musikszene eintauchen kann.“ Zum Beispiel mit Sera Finale, der schon Songs für Udo Lindenberg oder Culcha Candela geschrieben hat. Mit ihm, Ingo Politz und ihrem Produzenten Hubertus Dahlem hat sich Marie zusammengetan, um mit „Erstes Mal“ die Weiche für eine große Karriere zu stellen.

Dabei hat sie ein Fernsehteam für die Dokumentation „Champions der Charts“ begleitet, die am 24. August im ZDF ausgestrahlt wird. Auch bei ihrem Auftritt im „Morgenmagazin“ am 16. August wird Marie ihre neue Single „Erstes Mal“ performen, die den Beweis dafür liefert, dass sie auf Pop mit Inhalt setzt, auf Authentizität. In ihrem Leben gab es jede Menge bedeutsame erste Male. Die erste Gitarre zu bekommen. Ihrer Mutter den ersten Song vorzuspielen. Das erste Konzert zu geben. Den ersten Freund zu haben: „All diese Momente haben mich geprägt.“ Und sie zu dem Menschen gemacht, der sie heute ist. „Einerseits kann ich sehr melancholisch und emotional sein“, grübelt sie. „Auf der anderen Seite bin ich ein richtiger Kindskopf.“ Auf jeden Fall hat sie Humor, mit ihrem Charme weiß sie ebenso zu punkten wie mit ihrem Talent. Weder Johannes Oerding noch Andreas Bourani lässt sie nicht kalt. Die Musiker nahmen Marie als Support-Act mit auf Tour. Nun dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie selbst angemessen große Hallen füllt…

TV-TERMINE: 16.08. – ARD „Morgenmagazin“ || 24.08. – ZDF – „Champions der Charts – Die Suche nach dem Superhit“

Presse: Warner Music Group Germany Holding GmbH


Whyte Horses

Whyte Horses sind ein wunderbares „Best Kept Secret“. Die Band veröffentlichte ihr Debütalbum „Pop Or Not“ im Jahr 2016 und erntete begeisterten Beifall von Kritikern, Lob von Noel Gallagher und endlose Unterstützung von BBC 6Music. Nachdem die Psychedelic-Popper aus Manchester am 20. April 2018 ihr zweites Album „Empty Words“ veröffentlichten, folgt heute die Auskopplung „Never Took The Time“.

Der Song wird von Leonore Wheatley und Mélanie Pain (Nouvelle Vague) gesungen, das dazugehörige Video von Regisseur und Produzent James Slater ist, passend zum Song, nostalgisch gehalten und versetzt den Zuschauer in die verschleierten Kindheitssommer der 60er Jahre zurück.

„Never Took the Time“ stammt aus dem “really lovely” (The Guardian) und “majestic” (Louder Than War) Whyte Horses Album „Empty Words“, das im April bei CRC Records erschienen ist. Eine bombastische Quasi-Pop-Oper, eine Fundgrube für Musikliebhaber, in der Whyte Horses mühelos Songwriting-Techniken aus der ganzen Welt verwenden und der Musik damit ihren eigenen, unnachahmlichen Charakter verleihen.

The Whyte Horses Experience spielt auf diversen UK-Festivals und im September in der Royal Festival Hall mit tollen Specials Guests:

13.09.2018 – Royal Festival Hall (London) (Mit den Special Guests La Roux, Badly Drawn Boy, Mélanie Pain und Mitgliedern von The Go! Team)

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH


Kellermensch

„All that I Can Say“ war in seiner rohen Eleganz bereits eines der Highlights auf dem Album „Goliath“. Die neu aufgenommene und nun veröffentlichte Acoustic Version reduziert den Song mithilfe von Cello & Kontrabass auf seine eindringlich-ehrliche und persönliche Essenz und zeigt die ganze Größe dieser unkonventionellen Band.

Mehr als 8 Jahre mussten Fans & Kritiker auf ein neues Album von Kellermensch warten. Daran dass es sich gelohnt hat ließ das einstimmig begeisterte Feedback keinen Zweifel. Umso größer ist die Freude, dass die Dänen bereits jetzt eine neue Single & Tourdaten nachlegen.

Kellermenschs Live-Show wurde als „Must-See experience on stage“ beschrieben. Intensität und Verzweiflung gehen Hand in Hand in einer anspruchsvollen Rockperformance, bei der die Bühnenpräsenz des Sängers Sebastian Wolff manchmal wie eine Art spiritueller Exorzismus erscheint. Fans von allem zwischen Nick Cave, Neurosis und Arcade Fire werden von diesem schwarzen Schmetterling begeistert sein.

Kellermensch ziehen ihre Inspirationen aus Musik, Literatur und der Malerei. Die Faszination der Band für alte abstrakte Kunst wie die deutsche expressionistische Bewegung Die Brücke beeinflusste die Entwicklung ihrer Musik spürbar. Auch der große russische Autor Fjodor Dostojevski und sein Roman “Aufzeichnungen aus dem Kellerloch” stellen eine wichtige Inspirationsquelle für die Band dar. Genau wie bei dem russischen Autor sind harte und teilweise traurige Geschichten aus einem frustrierenden und entmutigenden Alltagsleben die Basis für das textliche Universum von Kellermensch. Die explizite literarische Referenz im Bandnamen steht für einen Mann, der gegen Konventionen kämpft und ihnen unterliegt.

03.08.18 Wacken Open Air || 09.10.18 Berlin, Musik & Frieden || 10.10.18 Nürnberg, Club Stereo || 11.10.18 Hamburg, Headcrash || 12.10.18 Hameln, Autumn Moon Festival

Presse: Motor.de


ZABRANA

ZABRANA veröffentlicht am 27.07.2018 seine neue Single „Habiba“. Lorenzo Lukac alias ZABRANA ist gebürtiger Ingolstädter. Bereits mit 16 Jahren releaste er erste Tracks und Videos auf YouTube. Mit regionalem Erfolg. Mit den Dakhlaouis entstand die erste größere Zusammenarbeit „Lila500“. Mit dem Track erreichte ZABRANA weitaus mehr Leute und wurde auch über die Stadtgrenzen Ingolstadts bekannt.

ZABRANA ist ein fähiger Rapper mit Potential. Das hat er mit Tracks wie „Montana Stil“ oder „Lila 500“ bewiesen. Sein Rapstil ist dynamisch/aggressiv. Meist Straße aber auch nachdenklich, kritisch und provokant. „Habiba“ ist ein möglicher Sommerhit. In der Nummer geht es um orientalische Frauen, die den Künstlern den Kopf verdrehen. Jeder Rapper richtet einen Text an seine Habiba. Es ist eine Anbetung. Eine Liebeserklärung.

ZABRANA, der selbst kroatische Wurzeln hat, hat das Video zu „Habiba“ in Novalja, Kroatien gedreht. Ein Heimspiel sozusagen. „Den Kroatien-Trip und den Weg hin zum finalen Video haben wir fast mit Leichen gepflastert. Es war eine absolute Achterbahnfahrt. Chaos.“

ABRANA Manager Hassen Dakhlaoui: „Uns ist bei der Jet Ski Szene fast das Model ertrunken. Sie konnte nicht schwimmen und hat sich nach einem Sturz an Sedas Versace Hemd festgekrallt. Das Hemd liegt jetzt am Meeresboden an der adriatischen Küste. Dem Model geht es gut.“

Das war aber noch lange nicht alles: „Ein Quad wurde gecrasht, Geldstrafen fürs Fahren in der Altstadt wurden kassiert und die Stoßstange vom S500 musste dran glauben. Was noch passiert ist, erzähle ich Euch gerne unter vier Augen.“

ZABRANA über den Videodreh: „Die Jungs haben mein Kopf und Leben durchgefickt. Ich dachte, ich komme da nicht lebendig raus. Im Nachhinein muss ich bei all den verrückten Erinnerungen lachen und bin froh, dass wir jetzt so ein geiles Video für diese fette Nummer haben.“

Presse: KINKARTZ PR