Heute möchten wir wieder brandheiße Videos vorstellen, die neu auf dem Markt zu bestaunen sind. Zum einen Passenger mit „Runaway“, Black Honey mit „I Only Hurt The Ones I Love“, Olson mit „Apollo“, Hugo Helmig mit „Wild“ und Cosha mit „LUV“.


Passenger

Passenger hat heute den Titelsong und das dazugehörige Video seines neuen Albums „Runaway“ geteilt, das am 31. August bei Black Crow Records via Cooking Vinyl erscheinen wird. Der Track „Runaway“ ist jetzt erhältlich.

Passenger aka Brightons Mike Rosenberg über den Song: „‘Runaway’ is a bit of a personal song for me, for where I’m at in my life. It’s about not running away from everything. At some stage you should slow down, stop and enjoy where you are. My friend Ross played trumpet on the track, it sounds very Mexican, like Mariachi. I love how it’s come out.“

Das Video zu „Runaway“, gedreht vom langjährigen Mitarbeiter Jarrad Seng, wurde Anfang des Jahres auf einer dreiwöchigen Road-Tour durch die USA gedreht. „Runaway“ zeigt Rosenberg, der eine Reihe spektakulärer Orte durchläuft; darunter Death Valley und Monument Valley, Lombard Street in San Francisco und die High Line in New York.

Außerdem sehenswert sind die Videos zur Single „Hell or High Water“ (das Video wurde über 7 Millionen Mal auf YouTube geklickt) und dem großartigen „Why Can’t I Change“.

Passenger wird mit seinem neuen Album auf Welttournee gehen, darunter auch eine Festivalshow in Anfang August in Deutschland. Ansonsten ist er im September für 3 Shows in München, Berlin & Köln zu sehen.

02.08.18 – A Summer‘s Tale Festival (Luhmühlen) || 15.09.18 – Tonhalle (München) || 24.09.18 – Astra (Berlin) ||27.09.18 – Live Music Hall (Köln)

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH / Foto: Jarrad Seng


Black Honey

Black Honey, einer der aufstrebensten Bands UK’s kündigen endlich ihr langersehnten Debutalbum an!
Das selbstbetitelte Werk „Black Honey“ erscheint am 21. September 2018.

Zum Album Announcement haben uns die vier Briten ihren Opener-Track „I Only Hurt The Ones I Love“ mitgebracht.

Ein facettenreicher Song mit Garbage-Anklängen, der ständig seine Richtung ändert und den brillanten Sound der Platte vorgibt.
„I Only Hurt The Ones I Love“ ist aber nicht nur was für die Ohren, Black Honey haben sich nicht nehmen lassen ein ebenso großartiges Video zu produzieren. Power-Front-Frau Izzy B Phillips besticht auf ein Neues mit ihrem wunderschönen Äußeren und
macht die Wüste rund um Texas Hollywood kurzerhand zu ihrem Territorium!

Presse: Popup-Records


Olson

Am 24. 08 bringt Olson sein neues Album „OH WOW“ raus. Während „Ballonherz“, das letzte Album des Wahl-Berliners, noch den Wunsch intonierte aus der Enge der Kleinstadt auszubrechen und ins große Weite auszuwandern, beschäftigt sich „OH WOW“ nun verstärkt mit der inneren Gefühlswelt des Anfang 30 jährigen. Die Geschichte des „eigenen, kleinen Hollywoods“ ist für Olson nach vier Jahren zu Ende erzählt. Nun schlägt er ein neues Kapitel auf.

Mit „Apollo“ veröffentlicht Olson den ersten, kurzweiligen Videovorboten zu „OH WOW“. Ein audiovisuelles Highlight.

„Apollo“ wurde – wie fast das gesamte Album – von Olson in Eigenregie produziert und ist eine gute Mischung aus Trap und experimentellem Pop.


Hugo Helmig

Gerade mal eine Woche ist Hugo Helmigs neue Single „Wild“ alt und schon schlägt sie ordentlich Wellen in den deutschen und dänischen Airplay-Charts. In der vergangenen Woche war „Wild“ der zweithöchste Neueinsteiger in den deutschen Airplay-Charts und landete gleich auf #105. Weiter oben landete letzte Woche hierzulande nur Radioliebling und internationaler Superstar Robin Schultz. In Dänemark war „Wild“ gleich der höchste Neueinsteiger auf #8 der offiziellen Airplay-Charts.

„Wild“ ist der Nachfolger auf Hugos Radio-Hit „Please Don’t Lie“, der es im dänischen Radio bis auf #1 schaffte und auf #3 im deutschen Radio.

Jetzt hält Hugo auch noch den offiziellen Clip zu „Wild“ für uns bereit, der im sonnigen Kopenhagen, der Hauptstadt seines Heimatlandes Dänemark, gedreht wurde. Eine der zwei Hauptdrehorte ist ein neues, innovatives Studentenwohnheim auf dem Wasser: „Urban Rigger“ für das der international anerkannte Architekt Bjarke Ingels verantwortlich zeichnet. Von dort geht es weiter in die leeren Straßen Kopenhagens. Vor allem dieser Ort spiegelt die Hauptaussage des Songs perfekt wieder.

Hugo erklärt das so: „Es handelt davon auf Tour zu sein, während du weißt das da jemand zu Hause ist, der darauf wartet das du zurück kommst. Es geht um Kleinigkeiten die zum Streit führen können über die Distanz, wenn man nicht sofort antwortet oder einfach vergessen hat, eine Nachricht zu schreiben. Tatsächlich ist nicht viel passiert und nichts ist wirklich verkehrt, also willst du diese Person einfach anrufen und ihr sagen wie wichtig sie dir ist.“

Der Titel der neuen Single des 19-jährigen Hugo Helmig kann gut als Beschreibung dessen gelten, was ihm im vergangenen Jahr seit der Veröffentlichung seiner Debütsingle „Please Don’t Lie“ widerfahren ist. Sie war der meist-gespielte Song im dänischen Radio im Jahr 2017, knackte die 25 Millionen Grenze bei den Streams. Er gab 50 Konzerte in Dänemark und im Ausland, fuhr zwei Gaffa Awards ein, den „Politiken“ Award, eine Nominierung für den prestigeträchtigen dänischen Award „P3 Gold“ und nicht zuletzt regnete es großartige Reviews für seine Debüt EP „Promise“.

Nun liegt ein arbeitsreicher Sommer vor Hugo Helmig. Er hat über 30 Konzerte geplant in Dänemark und Deutschland.

Presse: Promotion-Werft / Foto: Morten Jerichau


Cosha 

Es gibt Neues von COSHA !

Sängerin und Songwriterin Cassia O’Reilly aka COSHA (eine phonetische Variante ihres Vornamens Cassia) veröffentlichte am 1. Juni ihr neues Mixtape R.I.P. Bonzai, mit dem sie sich von ihrem alten Namen verabschiedet.

Mit der ersten Single „Do You Wanna Dance“ konnte COSHA unter neuer Identität bereits erste Erfolge verzeichnen.

Zur Single “LUV” die Teil des neuen Mixtapes ist, gibt es nun endlich auch ein offizielles Video. Im Do-It-Yourself Style sehen wir die aus Virginia stammende, jedoch in London sesshafte Künstlerin ganz nahbar in ihrem Altag – ob im Haushalt, in der Dusche oder am Grill, COSHA wirkt bei allem einfach authentisch.

Am Ende des Clips ist die talentierte Fluoro Pop-Künstlerin mit einem mysteriösen Mann zu sehen, ist das vielleicht COSHAS “LUV” und damit Inspiration zur Single gewesen?

Vielleicht erschließt sich uns in den folgenden Musikvideos noch näheres zum Beziehungsstatus der verzaubernden Musikerin aus UK.

Presse: Sony Music Entertainment Germany GmbH