NEU auf dem Videomarkt meldet sich heute wieder mit bewegten Bildern zurück, die sich auf den allseits bekannten Videoplattformen wiederfinden lassen.

Dieses Mal sind mit dabei Zayn mit „Satisfaction“, dann Anna Loos mit „Hier“, das neue Video „What You Wish For“ von Alex Vargas, Vincent Malin mit „Donner und Blitze“, dann Gary Clark Jr mit „This Land“, Seed To Tree und ihr „Within Me“, Puppy mit „Bathe In Blood“, sowie L’Impératrice mit „Là-Haut“und Disarstar mit „Nike’s x McDonald’s“.



Zayn

Am 14.12. veröffentlichte der britische Superstar Zayn sein zweites Album „Icarus Falls“ – zunächst nur digital. Eine Woche später erschien am 21.12. dann die physische Version als Doppel-CD. Auf dem Album finden sich neben der ersten offiziellen Single-Auskopplung „Let Me“ und der aktuellen Single „No Candle No Light“ (featuring Nicki Minaj) auch die kurz aufeinanderfolgend erschienenen Songs „There You Are“, „Good Years“ und „Rainberry“ sowie die vorab veröffentlichten Titel „Too Much“, „Fingers“, „Entertainer“ und „Sour Diesel“. Insgesamt enthält das Album 27 Songs!

Mit „No Candle No Light” legte der britische Superstar Zayn Mitte November seine zweite offizielle Single-Auskopplung des neuen Longplayers vor. Dieser Zusammenarbeit mit Nicki Minaj hatten beide Fanlager spätestens seit dem Ankündigungs-Tweet der Rapperin („eine meiner absoluten Lieblings-Kollaborationen“) mit Ungeduld entgegengefiebert. „No Candle No Light“ wurde von Zayn mitgeschrieben und erzählt die Geschichte eines Paares, dessen Beziehung vor dem Aus steht. Mitte November zierte Zayn das Cover von Vogue UK und war damit der erste Mann in der Geschichte des Magazins, dem diese Ehre zu Teil wurde.

„Icarus Falls“ ist der Follow-Up zu dem von der Kritik gefeierten Album „Mind Of Mine“, mit dem es ihm als erstem männlichen Solokünstler gelang, gleichzeitig Platz eins der US- und UK-Charts einzunehmen. Die Single „Pillowtalk“ erreichte in 68 Ländern der Welt Platz eins der Charts. Mit den Duetten „I Don’t Wanna Live Forever“ (mit Taylor Swift) und „Dusk Till Dawn“ (mit Sia) landete er weitere weltweite Multiplatin-Hits.

Nun erschien mit „Satisfaction“ die nächste Single mit Video aus seinem aktuellem Album.

Presse: Sony Music Entertainment Germany GmbH


Anna Loos

Im November 2018 kündigte Anna Loos ihr Debütalbum „Werkzeugkasten“ (VÖ 08.03.2019 / BMG) mit der Videotrilogie „Kaputt“, „Startschuss“ und „Werkzeugkasten“ an, und setzte damit die übergreifende Klammer für ihr Album.
Nun folgt mit „Hier“ die neue Single. Im dazugehörigen Video sind neben Anna selbst, Jan Josef Liefers, Angela Winkler und Ernst Stötzner zu sehen.

Wie fühlt sich das eigentlich an, ein Zuhause? Für jeden anders, klar. Anna Loos erzählt uns in „Hier“ eine ganz eigene wie eigensinnige Geschichte vom Heim- und Ankommen. Mit zarter Stärke singt sie von all den Details, die unser Herz zum Bleiben bewegen. Eckig und ehrlich soll dieser Ort sein, laut und nah.
Getragen wird diese feinsinnige Liebeserklärung von ihrer Stimme, die stark und sehnsuchtsvoll ist, lässig und warm. Die unsere Schwächen, Stärken und Schrullen tanzen lässt. „Hier“ ist eine Hymne darauf, sich nicht verstellen zu müssen.

„Werkzeugkasten“, komponiert, getextet und eingespielt mit alten und neuen Freunden aus der Musikwelt erzählt von Anna – von ihrem Leben, ihrer Leidenschaft, ihren Träumen und ihrer Phantasie. Sie will ihre Geschichten erzählen, die leicht zu denen derer werden, die sie hören. „Manche schreiben Bücher, ich schreibe Songs.“
Über zwei Jahre hat Anna an ihrem Album gearbeitet und über 30 Songs zu Papier gebracht, bis sie und ihr Produzent Mic Schröder ganz sicher waren. Sie ist gewachsen, als Sängerin und als Songwriterin, und ihre Texte zeichnen ihre Bilder, Geschichten und Gefühlszustände scharf, während sie auf aufgesetzte Verzierungen verzichtet.
„Werkzeugkasten“ ist ein Mikroskop, mit dem Anna sich selbst betrachtet – Katharsis und Katalysator zugleich. „Für mich ist Musik Verstärkung oder Besänftigung meiner Gefühle. Ein Sog, der seine eigene Dynamik bekommen hat.“

21.03.19 – Pavillion (Hannover) || 22.03.19 – MusicHall (Worpswede) || 25.03.19 – Lido (Berlin) || 26.03.19 – Gloria Theater (Köln) || 27.03.19 – Alter Schlachthof (Dresden) || 03.04.19 – Ampere (München) || 04.04.19 – Täunchenthal (Leipzig) || 05.04.19 – Mojo (Hamburg)

Presse: Verstärker Medienmarketing GmbH


Alex Vargas

„What You Wish For“ ist das erste musikalische Agebot vom dänischen Sänger Alex Vargas für 2019. Der brandneue Song ist eine 3minütige Reise in den singulären Sound, zwischen dem emotionalen Sänger und dem extrovertierter elektronischer Künstler, dem der Himmel die Grenze gibt, welcher Alex Vargas zu einem der spannendsten Künstler im Alternative-Pop Dänemarks gemacht hat.

„What You Wish For“ ist seine Neujahrslösung, die Vargas selbst brauchte, als er es bemerkte, dass er sich seinen eigenen persönlichen Probleme konfrontieren und diese ankämpfen muss, um in seinem Sein sich weiterzuentwickeln und alle Widrigkeiten im Leben in positive Dinge zu verwandeln.

Der Sänger erklärt es selber so: “It’s a warning to anyone suffering with mental health issues. A reminder to talk to someone, be it a friend or a professional. A week after writing ‘What You Wish For’ I had my first ever therapy session.“

Presse: Copenhagen Records


Vincent Malin

Vincent Malin, der 25-jährige Wahlberliner, der im vergangenen Sommer mit der Single KO und OK erste Erfolge feierte, veröffentlicht heute seine neue Single „Donner und Blitze“.

Soeben ist auch das bewegende Musikvideo auf Digster Pop veröffentlicht worden. Es begleitet Vincent Malin auf einen ungewöhnlichen Roadtrip durch Polen; ein bildgewaltiger Kurzfilm über Neuanfänge und interessanten Bekanntschaften.

Schon in seiner Vorgängersingle richtet sich Vincent Malin an die Generation X, Y und Z und sang von den Schwierigkeiten sich selbst zu finden.

Auch „Donner und Blitze“ ist ein ebenso motivationsschöpfender wie ehrlicher Song. Der Sänger und Songwriter selbst erklärt ihn folgend:

„Jeder von uns kommt im Leben an den Punkt an dem er nicht so recht weiß wie es weiter geht. Stillstand, Frustration, Wut, Planlosigkeit.

Und dann steht man da. Ohne zu merken das eigentlich genau in diesem Moment die Chance für etwas Neues da ist.
„Donner und Blitze“ handelt davon Kraft aus diesen Gefühlen zu ziehen, Mut für den ersten Schritt zu haben auch wenn er einem im ersten Moment Angst macht.“

Schon der erste musikalische Schritt von Vincent Malin im letzten Jahr war beachtlich.

Die erste Single des 25jährigen Wahl-Berliners mit dem Titel „KO & OK“ landete bei mittlerweile 400.000 Aufrufen für das Video bei youtube, über 2 Millionen Streams und auf Platz 60 der Radio-Airplay-Charts.

Aktuell arbeitet Vincent Malin an seinem Debut-Album, das noch in diesem Jahr veröffentlicht werden wird.

Presse: Universal Music GmbH


Gary Clark Jr.

„The Chosen One“(der Auserwählte) nannte der Rolling Stone ihn, und Ex-US-Präsident Barack Obama sah in ihm die „Zukunft der Musik“. Am 1. März 2019 veröffentlicht der Ausnahme-Gitarrist GARY CLARK JR. sein drittes Studioalbum This Land!

Nun erschien bereits der Titeltrack aus dem Album „This Land“ als Single. Das starke Musikvideo hierzu liefert die perfekte visuelle Untermalung zu den Text-Zeilen des Songs. Gedreht unter der Regie der preisgekrönten Filmemacherin Savanah Leaf in Gary Clarks Heimatstadt Austin, Texas.

Der Titeltrack „This Land“ bringt die Grundzüge des Albums klar auf den Punkt: das raue und verzerrte Dröhnen des Mississippi-Deltas, die unmissverständliche Großspurigkeit des Hip-Hop, den rebellischen Skank des Reggae und das ungestüme Drängen des Punk. Dazu sein unvergleichlich virtuoses, leidenschaftliches und kraftvolles Gitarrespiel.

Mit seinem Debüt-Album „Blak And Blu“ setzte GARY CLARK JR. im Jahr 2012 neue Maßstäbe in der Verschmelzung von Soul, Blues und Rock. Auf „This Land“ geht er einen entscheidenden Schritt weiter: Jazz, Rap, Reggae und sogar die Energie des Punk finden ihren kleinsten gemeinsamen Nenner. Rhythmen, Beats, Melodien und sein außergewöhnliches Gitarrenspiel bilden die Grundlage für sein bisher ambitioniertestes Werk, auf dem intime Introspektiven und ein kompromissloses kulturelles Bewusstsein Hand in Hand gehen. GARY CLARK JR. schrieb und produzierte sämtliche Songs auf dem Album selbst. Dabei stand ihm sein langjähriger Freund und Mitstreiter Jacob Sciba als Co-Produzent zur Seite, der zudem Toningenieur in den Arlyn Studios ist, wo der Großteil des Albums entstand.

In den wenigen Jahren, die seit seinem Debüt vergangen sind, hat GARY CLARK Jr. vielfach bewiesen, dass er zu den ganz großen Künstlern gehört, die die Fähigkeit haben, Musikgeschichte zu schreiben: Für den Song „Please Come Home“ (von Blak and Blu) gab es bereits einen Grammy in der Kategorie „Best Traditional R&B Performance, zudem war er auf allen relevanten Festivals von Glastonbury über Coachella bis zu Jay-Z’s Made In America prominent zu sehen und arbeitete mit Musiktitanen wie Prince, Beyoncé, Foo Fighters, Alicia Keys, Rolling Stones, Tom Petty, Ed Sheeran, Eric Clapton, Childish Gambino, Keith Urban, Nas und vielen weiteren zusammen. 2017 steuerte er zudem eine Neuaufnahme des Beatles-Klassikers „Come Together“ für den DC-Superhelden-Film „Justice League“ (2017) bei.

GARY CLARK JR. ist eine dieser außergewöhnlichen Persönlichkeiten in der Musik, die Grenzen sprengen, weil es in ihrer Natur liegt. Sein außergewöhnliches Können, und seine entschlossen humanistische Haltung zu aktuellen gesellschaftlichen Themen machen ihn zu einem genreübergreifenden Sprachrohr für Menschlichkeit.

„This Land“ gehört schon jetzt zu den spannendsten Veröffentlichungen des Jahres 2019!

Presse: Warner Music Group Germany Holding GmbH


Seed To Tree

Die neue Single “Within Me” (VÖ: 11.01.19) der Luxemburger Band Seed to Tree trägt uns an einen Ort, der irgendwo zwischen Wirklichkeit und Ideal liegt. Die verspielten Gitarrennoten und die Ambient Sounds schweben um die tiefen Bass Synthies und elektronischen Drums, die uns auf eine beruhigend düstere Weise durch den Song führen. Der Gesang klingt anklagend wie das Selbstgespräch einer gespaltenen Gedankenwelt.

Der energiegeladene Song festigt die Reputation der Band als Luxemburgs unberechenbarste Indie Band und gibt uns einen Einblick in das breite Spektrum des 2019 kommenden Albums.

Die Luxemburger Band, die seit acht Jahren zusammen Musik macht, ist endlich zurück, nachdem sie 2015 ihr Debut-Album „Wandering“ veröffentlichten, welches über eine Million Streams auf Spotify erreicht hat.

Der frische Sound der Band mit der neuen Single gibt einen Einblick darin wie das breite Indie-Spektrum klingen kann & lässt uns in freudige Erwartung auf das gesamte Album zurück. Das neue Album „Proportions“ wird am 22.03.19 erscheinen.

Presse: popup-records


Puppy

Die britische Rockband Puppy hat nicht nur einen tollen Namen (wer liebt bitteschön keine Hundewelpen?!) und ein unheimlich gutes Gefühl für Melodien – Puppy arbeiten auch mit einer wahnsinnig starken Optik. Da sei beispielhaft einmal das Albumcover des am 25. Januar erscheinenden Debütalbums „Goat“ genannt.

Aber auch das neue Musikvideo zum Song „Bathe In Blood“ spielt hyperstylisch mit optischen Black Metal- und Okkultismus-Codes. Das mag der trve Metal-Purist als gänzlich fürchterlichen Sellout an seiner Kultur empfinden und entsetzliches Anbiedern an seinem „Eigentum“. Wir hingegen finden, dass Puppy mit dem fantasiereichen Zitieren von bestimmten Bildern und Codes, und der Übertragung dieser in ein Alternative Rock-Narrativ (siehe Ghost!), alles richtig machen. Muss jeder selbst entscheiden.

Puppy sind jetzt im Januar im Vorprogramm von Monster Magnet live in Deutschland zu sehen.

Presse: check your head


L’Impératrice

L’Impératrice aus Paris veröffentlichen heute das neue Video zu „Là-Haut“.
Am 5. April erscheint ihr Debütalbum „Matahari“ weltweit, gefolgt von Live-Dates
in Berlin, Köln sowie auf dem PULS Open Air.

„Là-haut“ („oben“), ist der Eröffnungstrack von „Matahari“, dem Debütalbum von L’Impératrice. Es ist der Soundtrack eines Verlangens zu fliehen und loszulassen.

So haben Aymeric Bergada du Cadet (französischer Regisseur von La Femme’s “Sphynx“) und Damien Moulierac beschlossen, die Hauptfigur des Videos, welches sie für den Song gedreht haben, in diese Richtung zu führen. Wir folgen einer Flüchtigen durch verschiedene Orte, von unserer materiellen Dimension bis zu einem spirituellen Universum. Wir gehen mit ihr auf eine Reise durch eine stillgelegte Fabrik oder durch wunderbare Landschaften, durchsetzt mit Szenen ihrer ganz eigenen Träumerei, die unseren Wunsch nach Freiheit darstellen. Sie erinnern uns daran, dass es immer einen Fluchtweg nach oben, là-haut, gibt.

„Dieser Videoclip ist eine Suche nach Identität durch eine idealisierte Realität, eine Feier der Vorstellungskraft. Là-haut ist eine mentale Projektion eines Ziels, das nie erreicht werden kann.“ (Aymeric Bergada du Cadet)

Presse: Nordic by Nature


Disarstar

Es lebe der Konsum! Nike’s und McDonald’s! Moment mal, halblang. Wir sind hier immer noch in einem Song von Disarstar. Der Hamburger Rapper ist für seine klare Haltung bekannt und schafft es in seinen Stücken immer wieder zeitkritische Themen zu starken Zeilen zu formen. Nachdem er zuletzt in „Alice im Wunderland“ der AfD die Leviten las, liefert er mit seinem neuen Song „Nike’s x McDonald’s“ beißende Konsumkritik.

Das Album „Bohemian“ erscheint am 15. Februar 2019.

Presse: check your head