Nachdem Anna im August die Kolumne gekapert und über ihre liebsten Kollabos berichtet hat, nehme ich nun das Ruder in die Hand und widme mich einem der größten Mysterien der Musikwelt: SAMPLES. Samples sind in der Branche heutzutage weit verbreitet und haben sich zu einer eigenen Stilrichtung entwickelt. Immer wieder steht dabei die rechtliche Frage im Vordergrund. „Sind Samples Plagiate, oder nicht?“ Grauzone hin oder her, Samples sind großartige Ergänzungen im Musikdschungel und manch Künstler wäre ohne das entsprechende Sample vielleicht niemals groß raus gekommen.

SAMPLE: Cardi B – I Like It
ORIGINAL: I Like It Like That – Pete Rodriguez

Eines der aktuellsten Beispiele, wie gut Samples funktionieren können, liefert Cardi B mit ihrem neuesten Hit, der ohne große Überraschung eingeschlagen ist wie eine Bombe. Der simple, aber überaus catchende Satz „I like it like that“ schaffte es in der Song der Rapperin und machte den Hit damit zum Sommer-Ohrwurm.

SAMPLE: Tyga – Stimulated
ORIGINAL: Children – Robert Miles (Dream Version)

Tyga hat sich für seinen Song „Stimulated“ einen der bekanntesten Songs und DEN erfolgreichsten Song von Robert Miles ausgesucht. Children schaffte es in 9 Ländern auf die #1. Die Melodie des Song von ’95 kennt so gut wie jeder, assoziiert aber vielleicht nicht unbedingt direkt diesen überaus erfolgreichen Hit damit. Vorteil für Tyga.

SAMPLE: Juice WRLD – Lucid Dreams
SAMPLE: Nas – The Message
ORIGINAL: Shape Of My Heart – Sting

Gleich zwei Künstler bedienten sich für ihre Hits am wunderschönen Original von Sting. Der neue von beiden Songs schaffte es sogar auf hohe Chatplatzierungen und lieferte Juice WRLD internationale Bekanntheit. Entscheidender Vorteil des Samples ist, dass das Original so gut wie jeder kennt und der Song so ins Gespräch kommt.

SAMPLE: Rihanna – Wild Thoughts
ORIGINAL: Maria Maria – Santana

Schon in den ersten Sekunden des Songs wird klar, dass der Song von Rihanna und DJ Khaled vom Sample lebt. Es wird eine ordentliche Stange Geld geflossen sein, damit der Star-DJ und die Sängerin den Track von Santana nutzen durften. Maria Maria ist im Original wahrscheinlich einer der bekanntesten Evergreens überhaupt, der Erfolg von Wild Thoughts daher keiner große Überraschung

SAMPLE: Bastille – No Angels
ORIGINAL: The XX – Angels | TLC – No Scrubs

Wenn Frontmann Dan Smith sich etwas in den Kopf setzt, kann am Ende eigentlich nur etwas gutes dabei rum kommen! So auch bei dieser Fusion mehrerer Meisterwerke. Nicht nur ein Zitat aus Alfred Hitchcock’s „Psycho“ findet sich in dem Song, nein die Lyrics von TLC’s „No Scrubs“ finden Verwendung, wie auch der Chorus und die Melodie aus The xx’s „Angels“. Smith hat die große Wundertüte zum mischen genommen und etwas großartiges erschaffen.

SAMPLE: Drake – Hotline Bling
ORIGINAL: Why Can’t We Live Together – Timmy Thomas

Ja ja, wer hätte gedacht, dass der Erfolg von Drakes „Hotline Bling“ auf der Idee eines anderen Künstlers beruht? Bereits in den 70er Jahren hatte Timmy Thomas mit seinem Titel einen Hit. Rapper Drake benutzte kurzerhand das komplette – so eingängige – Intro des Titels für seine Zwecke und landete damit einen Welthit.

SAMPLE: Fugees – Ready Or Not
ORIGINAL: Boadicea – Enya

Hier treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. Während Enya’s „Boadicea“ von ruhigen eher meditativen Klängen geprägt ist, lebt Fugees „Ready Or Not“ von lässigem R’n’B, hat sich zur Grundlage aber eben den Titel der Grammy-Gewinnerin genommen. Hits wurden am Ende beide Titel.

SAMPLE: Eminem – Sing For The Moment
ORIGINAL: Dream On – Aerosmith

Dass sich einer der besten und bekanntesten Rapper bei einer der besten und bekanntesten Rockbands einer Generation bedienen würde, hätte womöglich auch niemand geahnt. Doch genau so geschah es bei Eminem und Aerosmith. Für den Titel „Sing For The Moment“ bediente sich Slim Shady kurzerhand bei den Herren von Aerosmith und erschuf einen grandiosen Titel. Aerosmith hat es bekannterweise nicht geschadet und beide Acts profitierten von der jeweiligen Bekanntheit des anderen.

SAMPLE: Will Smith – Gettin‘ Jiggy Wit It
ORIGINAL: He’s The Greatest Dancer – Sister Sledge

Ebenfalls etwas weiter zurück gehen wir für einen der wenigen Songs von Will Smith. Der Sänger bzw. Schauspieler legte mit „Gettin‘ Jiggy Wit It“ einen Klassiker hin, der auch heute noch auf Parties für beste Stimmung sorgt. Den entscheidenden Beat dafür aber holten sich die Produzenten bei den Sängerinnen von Sister Sledge, die schon in „He’s The Greatest Dancer“ mit jener Tonfolge einen Kassenschlager erzielten.

SAMPLE: Kendrick Lamar – The Spiteful Chant
ORIGINAL: Iron – Woodkid

Last but not least, kehren wir zurück ins Jahr 2011. Rapper Kendrick Lamar, seines Zeichens musikalisches Genie, kommt trotz seiner Genialität nicht ohne die Hilfe seiner Kollegen aus. So sind Samples ein ganz klarer Teil seiner Musik in zeichnen seinen Stil aus. Für „The Spiteful Chant“, griff er tief in die Trickkiste und entschied sich für Woodkid’s episches Meisterwerk „Iron“. Eine Kombination die besser nicht hätte sein können und ein wunderbarer Abschluss dieser Liste.


Autor: Dominik Huttner Foto: Spencer Imbrock