JA, auch wir haben es uns zur Feier des Tages nicht nehmen lassen, einen Teil zum Weltfrauentag beizutragen. Ärmel hochgekrempelt und aufgepasst. Wir präsentieren euch unsere ganz eigene TOP 10, der – „Best Women In Business“ mit unseren Lieblingssongs! Wir nehmen euch mit auf eine Achterbahnfahrt durch verschiedene Genres und einer Auswahl bunt gemischter Künstlerinnen.

Anna stellt euch heute ihre Lieblingskünstlerinnen vor und als Mann darf Dominik heute einen kleinen ‚Gastbeitrag‘ leisten 😉

Anna: Florence + the Machine – What Kind Of Man

Müsste ich eine berühmte Frau nennen, die mein Leben seit vielen Jahren prägt, ich würde sofort & jederzeit Florence Welch nennen. Die verzaubernde Britin gewann mich bereits 2009 mit ihrem Debütalbum „Lungs“, manifestierte ihre Rolle als Rolemodel mit „Ceremonials“ und regierte auch mit dem 2015er-Album „How Big, How Blue, How Beautiful“ mein Herz, aus welchem auch mein absoluter Power-Selbstbewusstseins-Push-Song „What Kind Of Man“ stammt.

Dominik: Beyoncé – ***Flawless

Beyoncé Giselle Knowles-Carter ist für viele das Sinnbild einer starken, unabhängigen, erfolgreichen Frau. Damals eine von dreien, kämpfte sie sich ihren Weg an die Spitze und ließ sich von Neidern und Zweiflern niemals unterkriegen. Heute ist sie zurecht eine der erfolgreichsten Künstlerinnen weltweit. Dass sich dabei Kind und Karriere wunderbar verbinden lassen, beweist Sie mit Töchterchen Ivy Blue.

Anna: Laura Marling – Devil’s Spoke

Die Powerfrau, die mit gerade einmal 18 Jahren ihre ganz große Karriere im Kreise von Mumford & Sons, Noah & the Whale und Johnny Flynn in London startete. Bereits 6 Alben veröffentlichte sie, ihr aktuelles „Semper Femina“ war Anfang des Jahres sogar für einen Grammy nominiert. Obwohl sie meist sanft daherkommt, beweisen Songs wie „Devil’s Spoke“ (absoluter Lieblingssong!), wieviel Kraft in der Sängerin steckt.

Dominik: Jessie J – Do It Like A Dude

Jessica Ellen Cornish ist schon seit Kindesbeinen eine Vollblutmusikerin. Frühes musikalisches Interesse und ein unbändiger Wille führten schlussendlich zum Erfolg und machten aus ihr JESSIE J. Als Künstlerin ist sie auch weit über die Grenzen ihrer britischen Heimat erfolgreich und brilliert aktuell in der chinesischen TV-Show ‚The Singer‘. Vor allem ihre ausdrucksstarke Stimme begeistert viele Fans.

Anna: Mine – Essig auf Zucker

Geht es um fabelhafte Frauen, darf diese nicht fehlen: Mine. Mit gekonnten Wortspielen und einer wahnsinnig tollen Stimme verwandelt sie simple Sätze in Alltagspoesie. „Das Ziel ist im Weg“ ist nicht nur ein grandioses Album, sondern auch ein guter Leitspruch fürs Leben. Im letzten Herbst produzierte sie ihr Featurealbum mit Rapper Fatoni („Alle Liebe Nachträglich“) allein und veröffentlichte ganz nebenbei eins meiner Lieblingsreleases des Jahres. Wer die Chance hat, Mine einmal live sehen zu können: tut es!

Dominik: SXTN – Er will Sex

Neue starke Frauen braucht das Land. SXTN sind das weibliche Pendant zur sonst sehr maskulinen Rap-Szene, müssen sich aber deswegen noch lange nicht verstecken. Explizite Texte und ein selbstbewusstes Auftreten sind der Grund, dass SXTN in Deutschland zum oberen Drittel der gefeierten Szene gehören. Zurecht gefeiert, zurecht erfolgreich.

Anna: The xx – Brave For You

Keine Lieblingsliste ohne The xx. Auch wenn die Londoner Band nur zu 1/3 weiblich besetzt ist, ist diese Person umso nennenswerter und wundervoller: Romy Croft. Die introvertierte Frau mit der engelsgleichen Stimme rührte mich auf der letzten Deutschlandtour nach nur wenigen Sekunden zu hemmungslosen Tränen, von denen ich keine einzige bereue. Mit „Brave For You“ brachte sie einen wichtigen Solosong auf die letzte Platte.

Dominik: Dua Lipa – New Rules

Dua Lipa ist für mich eine absolute Inspiration. Sie ist ein Vorbild für viele junge Menschen, vorrangig für junge Frauen und gibt ihnen sowohl mit ihrem Auftreten, als auch mit der Musik neues Selbstvertrauen und Stärke. Mit nur 15 Jahren ist Dua Lipa von Zuhause in die weite Welt gezogen um ihren Traum ‚Sängerin zu werden‘ zu verfolgen. Mit Erfolg.

Anna: Lorde – Green Light

Selten lief ich so selbstbewusst und stark durch die Welt, wie nach dem Lorde-Gig auf dem letzten Southside Festival. Die junge Neuseeländerin überollte mit „Royals“ bereits vor Jahren die internationale Musikszene, wurde zum minderjährigen Weltstar und machte daraufhin erst einmal Pause. Als im letzten Sommer das zweite Album „Melodrama“ erschient, hatte ich meine ganz persönliche Hymne des Jahres gefunden. So vergeht selten ein Tag, an welchem ich nicht zur CD durch die Küche tanze und manchmal sogar Liebeskummer verarbeite. Lorde, die musikalische beste Freundin, die jede Frau irgendwann einmal braucht.

Dominik: Adele – Send My Love (To Your New Lover)

Adele mauserte sich vom schüchternen Teenager zum weltweit gefeierten Superstar. Früher trat Sie in Pubs auf und gab kleinere Konzerte vor einer Hand voll Zuschauer. Heute füllt sie Stadien und sorgt mit ihrer Musik des Öfteren für das ein oder andere feuchte Auge. Auch bei mir 😉


Autoren: Anna und Dominik

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.