Now Reading
Nur solange es dunkel ist: Like Lovers veröffentlicht besonderes Video zu „Fall“

Nur solange es dunkel ist: Like Lovers veröffentlicht besonderes Video zu „Fall“

Na, gibt es Nachteulen unter euch, die die Dunkelheit nicht fürchten? Die erst so richtig aufblühen, wenn der letzte Sonnenstrahl hinter dem Horizont verschwunden ist? Dann ist dieses Musikvideo für euch. „Fall“, das Debüt von Like Lovers (alias Jan Kerscher), lässt sich nur von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ansehen. Aber wieso?

Hier zwei Erklärungsansätze:
a) In einer Zeit, in der alles immer und überall digital verfügbar sein muss, fällt es schwer, sich auf einzelne Dinge zu konzentrieren. Im Fall von “Fall” werden die Zuschauer*innen aufgefordert, sich bis Sonnenuntergang zu gedulden, um sich dann gänzlich und gespannt diesem Gesamtkunstwerk widmen zu können.

b) Durch ständige digitale Verfügbarkeit wird der Kontext des jeweiligen Konsums außer acht gelassen. Manche Musikstücke und Videos funktionieren wie im Fall von “Fall” aber vielleicht zu einer bestimmten Tageszeit und damit verbundenen Stimmung am besten. Deshalb ist das Musikvideo zu “Fall” nur von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang verfügbar.

Fall“ ist ein wahrlich epischer Aufschlag von Like Lovers – eine düstere Hymne über die Entscheidungsgewalt des Individuum, ein Rückruf in die Gegenwart: “The past has just become the color of your eyes


Lasst euch auf das Experiment ein und schaut euch „Fall“ hier an:

fall.wearelikelovers.com


Im Stillen, ungestört, arbeitet der Musikproduzent Jan Kerscher schon seit vielen Jahren an sphärischer Popmusik mit Weltuntergangscharme. Inspiriert von der Absurdität des modernen Lebens wächst sein Soloprojekt Like Lovers zu einer Ton gewordenen, unangenehmen Wahrheit, die uns jetzt einholt. Erschütternd, aber nie ohne Hoffnung. Mit „Fall“ erscheint nun ein erster Vorbote seines Debütalbums bei Listenrecords.

Während er als Produzent mit einem klaren Ziel vor Augen an Musik arbeitet, ist es bei den eigenen Stücken wesentlich komplizierter. Von der Ursprungsidee an haben sie einen schweren Gang durch die Gehörgänge eines Produzenten-Profis vor sich, der eben gleichzeitig auch selbst der Musiker ist. Kerscher spielt bis auf wenige Ausnahmen alle Instrumente in seinen Songs selbst im Studio ein.

See Also

Im Zentrum stand in den letzten Jahren die Arbeit mit Projekten wie A Tale Of Golden Keys , Munity On The Bounty, Tristan Brusch, Lion Sphere oder Hannah Epperson am Brombachsee. Durch Ghost City Recordings bildete sich um Jan Kercher ein riesiges Netzwerk aus Musiker*innen aus allen Ecken und Ende der Welt. Kein Wunder, dass daraus neben Like Lovers auch weitere musikalische Projekte wie beispielsweise Fern entstanden.


Autorin: Anna Fliege / Presse: Listen Collective / Photocredit: Melanie Schlösser

Scroll To Top