Now Reading
ODESZA UND GOLDEN FEATURES LANCIEREN NEUES GEMEINSAMES PROJEKT BRONSON!

ODESZA UND GOLDEN FEATURES LANCIEREN NEUES GEMEINSAMES PROJEKT BRONSON!

Das für den GRAMMY nominierte Duo ODESZA und der bahnbrechende australische Produzent Golden Features haben heute ein brandneues Projekt angekündigt: BRONSON.


Die drei Künstler haben sich zusammengetan, um am 17. Juli 2020 ihr selbstbetiteltes Debütalbum auf Foreign Family Collective/ Ninja Tune zu veröffentlichen. Die ersten beiden Singles des Albums sind jetzt erschienen – „HEART ATTACK“ (feat. lau.ra) und „VAULTS“.

Die heute veröffentlichten Singles bieten einen Vorgeschmack auf die Klangvielfalt des kommenden Albums. Während „HEART ATTACK“ tiefe melodische Elektronika mit lau.ras reichem Gesang vereint, hat „VAULTS“ einen viel dunkleren Sound, der verzerrte Basslinien und kantigere filmische Töne miteinander verbindet.

Über „HEART ATTACK“ sagen BRONSON: „Es war der erste Track mit Vocals, an dem wir für die Platte gearbeitet haben. Es war eine dieser Ideen, die sehr schnell zusammenkommen und sich beim Schreiben mit lau.ra sehr natürlich anfühlten. Letztendlich war es ein Zusammenfluss zwischen den beiden unverwechselbaren Klängen von ODESZA und Golden Features. Es diente als Wendepunkt im Schreibprozess des Albums und als Inspiration für die weiteren Vocal-Tracks, die noch folgen sollten.“.



Bei „VAULTS“ erklären sie: „Dieses war eines der schon früh produzierten Instrumentalstücke, die wir fertiggestellt haben, und es diente als Eckpfeiler für das gesamte Sounddesign und die Ästhetik des Albums. Das Stück erwies sich wirklich als eine Abkehr von unseren jeweiligen Stilen und setzte einen endgültigen Richtungswechsel für das BRONSON-Projekt. Wir wussten, dass wir hier etwas Besonderes hatten, und es diente als Leitfaden für den Rest der Platte.“.

BRONSON wurde gegründet, als die ODESZA-Mitglieder Harrison Mills und Clayton Knight 2014 bei einem australischen Musikfestival auf Tom Stell von Golden Features trafen. Die drei teilten ihre gegenseitige Bewunderung für die Auftritte der jeweils anderen und blieben in Kontakt, indem sie Musik über Zeitzonen und Kontinente hinweg über Dropbox-Dateien und FaceTime-Anrufe austauschten. Das Aufeinandertreffen des Trios gipfelte in einem Treffen 2018, als die drei Künstler eine Woche in der abgelegenen Region von Berry in Australien verbrachten, um das aufzunehmen, was später das Debütalbum von BRONSON werden sollte.

Wie aus den beiden ersten Singles hervorgeht, ziehen sich Elemente von Licht und Dunkel durch das zehn Songs starke Album, da das Oberthema von „BRONSON“ das dem Menschen innewohnenden Kampf von Licht gegen Dunkelheit widerspiegeln möchte. Die Platte kombiniert sowohl melodische Vocal-Songs als auch stimmungsvollere, tiefergehende Elektronika mit Gastbeiträgen von lau.ra (die, neben u.a. Nigel Godrich von Radiohead, Teil der experimentellen Rockband Ultraísta ist), dem gefeierten US-amerikanischen R&B-Sänger Gallant und dem britischen Produzenten Totally Enormous Extinct Dinosaurs (TEED).

See Also

ODESZAs und Golden Features’ kombinierte Streamingzahlen reichen in die Milliardenhöhe und die beiden Acts haben jeweils mehrere Singles und Alben veröffentlicht, die mit Gold und Platin zertifiziert wurden. Die Künstler haben mit einer Reihe von renommierten Künstlern wie Sia, Charli XCX, Leon Bridges, Regina Spektor, Katy Perry und anderen zusammengearbeitet. Als hochgefragte Live-Acts haben die beiden Projekte zudem Millionen von Fans auf der ganzen Welt auf ihren jeweiligen Headline-Tourneen erreicht. ODESZA haben zudem legendäre Veranstaltungsorte auf der ganzen Welt ausverkauft, wie bspw. die Verti Music Hall in Berlin, die Londoner O2 Academy Brixton, das Staples Center in Los Angeles und das Barclays Center in New York und waren Headliner auf Festivals wie Melt!, Coachella, Bonnaroo und Lollapalooza.

Die Doppelsingle von BRONSON, „HEART ATTACK“ feat. lau.ra/ „VAULTS“, ist gestern, am 28. April 2020, via Ninja Tune erschienen. Ihr kommendes Debütalbum, „BRONSON“, erscheint am 17. Juli 2020.


Presse: Ninja Tune Deutschland / Foto: Gian Galang

Scroll To Top