Sind Oidorno eine begabte Band? Nein! Aber wenigstens geben sie sich Mühe und versuchen, aus jedem Konzert das Beste herauszuholen? Auch nein! Trotzdem begeisterten sie mit ihren nachdenklichen Texten („Halt die Fresse, ich will saufen„) und musikalischer Vielseitigkeit (drei Akkorde) in den letzten Monaten bereits hunderte Kunstliebhaber*Innen auf Konzerten in Berlin, Leipzig, Frankfurt, Hamburg, Hannover und anderswo.

Sky is the limit – und so ist jedes Oidorno-Konzert nicht nur ein einzigartiges Live-Erlebnis, sondern auch eine Challenge: Kann das Publikum betrunkener sein als die Band? (Auch hier: meistens nein). Jetzt liegen die ersten Aufnahmen vor und das Attribut „Meisterwerk“ war seltener angebracht als hier. Sagen zumindest jene, die es wissen müssen: Die Band selber. Adorno hätte die Bullen gerufen.

Mit „Oi! The EP“ gibt es Oidorno seit Freitag auch zum Mitnehmen, in der Bahn oder in der Küche hören. Dank „Oiverräter“ sogar etwas für die Augen!

 



OIDORNO live:
27.04. Hamburg – Rote Flora
30.04. Kiel – Alte Mu
04.05. Hannover (Infos folgen)
05.05. Göttingen – 05 Jahre FanRaum
10.05. Hamburg – Jolly Roger-Bühne 12.45 Uhr
01.06. Hamburg – Meschenzoo
23.06. Potsdam – Ultrash-Warmup in Potsdam
14.07. Hamburg – Hafenklang 125 Jahre Altona 93
29.07. Off The Radar Festival 2018


Presse: Audiolith / Photocredit: Benjamin Gutheil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.