Now Reading
„Power“: Greta Isaac zeigt uns die Schattenseiten vieler Komplimente

„Power“: Greta Isaac zeigt uns die Schattenseiten vieler Komplimente

Die junge Künstlerin Greta Isaac debütiert mit einer Mischung aus Zorn und Zartheit, die unter die Haut geht.

Die vergangenen 18 Monate nutzte Greta Isaac, um an Songs zu arbeiten. Für ihre Debütsingle hat sie den Track „Power“ gewählt, bei dem der Name Programm ist. Zart-starkes Fast-A-Capella mit deutlicher Botschaft: Vergiftete Komplimente sind beschissen. Greta selbst erzählt:

Es geht darum, wie ich mich fühle, wenn man mich als Frau bewertet und wie auch ich mich leider manchmal wertlos finde, wenn ich keine Bestätigung von Männern erhalte. Jede Zeile beginnt als Kompliment, kehrt sich aber dann in ein fieses, unheimliches Gegenteil um. Viele Frauen werden das kennen: Man bekommt ein Kompliment für sein Äußeres und wenn man nicht drauf eingeht, oder sich womöglich dagegen wehrt, bekommt man schlimme Dinge zu hören.

Scroll To Top