Now Reading
Premiere im Weltall: Coldplay & „Higher Power“

Premiere im Weltall: Coldplay & „Higher Power“

In den letzten Wochen tauchten mysteriöse Projektonen und kryptischen Plakate an den unterschiedlichsten Orten der Welt auf. Hierzulande konnten Besucher:innen des Teufelsberges in Berlin eine Projektion auf der Oberfläche der ehemaligen Abhörstation beobachten. Die Live-Premiere des so angekündigten Tracks übernahm heute Nacht der ESA-Astronaut Thomas Pesquet auf der internationalen Raumstation ISS in einem Live Chat mit der Band.

„Higher Power“ ist die erste Veröffentlichung der Briten seit dem Grammy-nominierten Album „Everyday Life“ (2019). In ihren Socials kommentiert die Band: „Higher Power ist ein Song, der Anfang 2020 auf einem kleinen Keyboard und einem Waschbecken im Badezimmer entstanden ist. Er wurde von Max Martin, einem wahren Wunder des Universums, produziert.“ 

Das zugehörige Musikvideo bekam ebenfalls einen extraterrestrischen Touch: Die britische Band spielt gemeinsam mit tanzenden Alien-Hologrammen vor einer Kulisse aus Containern.

Coldplay werden „Higher Power“ bei American Idol am Sonntag (9. Mai) und bei den BRIT Awards am Dienstag (11. Mai) performen. Am 22. Mai treten Coldplay bei der diesjährigen virtuellen Ausgabe des Glastonbury Festivals auf, das per Livestream übertragen wird. Neben Coldplay sind Künstler:innen wie Damon Albarn, Kano Haim, IDLES, Jorja Smith, Michael Kiwanuka, Wolf Alice und DJ Honey Dijon Teil des insgesamt fünfstündigen Events. Tickets für den Livestream sind ab jetzt für €23 erhältlich.

Scroll To Top
Translate »