Now Reading
PRINCE DADDY & THE HYENA veröffentlichen Video zu „The Prototype of the Ultimate Lifeform“

PRINCE DADDY & THE HYENA veröffentlichen Video zu „The Prototype of the Ultimate Lifeform“

Prince Daddy & The Hyena veröffentlichen mit „The Prototype of The Ultimate Lifeform“ einen weiteren neuen Song von ihrem kommenden Album „Cosmic Thrill Seekers“. Es ist der erste neue Song des zweiten Aktes „The Brain“ und präsentiert eine markante Veränderung im Sound, während sich der mentale Zustand von Sänger Kory Gregory weiter rotiert und von dem vorherigen Akt „The Heart“ in ein neues Kapital springt. Hier treten wir in eine neue Phase der Selbstentwertung ein, in der sich Paranoia abzeichnet und der Protagonist sein Inneres mit Abneigung reflektiert.


Der Song fängt etwas ruhiger und zurückhaltender an als die meisten Prince Daddy-Tracks, passt sich aber schnell Korys narrativen Enthüllungen an. Doch natürlich reden wir hier immer noch von Prince Daddy, deswegen gibt es zwischen diesen intensiven Momenten jede Menge Eskapaden wie Sriracha-Trinkwettbewerbe zwischen Sulzer und CTS-Produzent Nick Dardaris und der langjährigen Prince Daddy-Family bestehend aus Kississippi, Just Friends, Strange Ranger, Luis und vielen anderen. Das Album „Cosmic Thrill Seekers“ erscheint am 28. Juni 2019 auf Big Scary Monsters in Deutschland.

„Cosmic Thrill Seekers“ ist eine existenzielle Darstellung der Theorie der ewigen Rückkehr, ein Sieg, indem man sich der Vergänglichkeit ausliefert, aber vielleicht am wichtigsten … es geht um Dorothy Gale und den Zauberer von Oz.

Auf „Cosmic Thrill Seekers“ gibt es drei Akte, die jeweils eine Phase von Gregorys mentaler Gesundheit behandeln. „Ich erinnere mich, wie ich einmal den Zauberer von Oz gesehen habe und merkwürdige Parallelen zwischen der zyklischen Natur meiner mentalen Gesundheit und diesem Film bemerkt habe“, sagt er. „Meine mentale Gesundheit dreht sich und springt von einer Stufe zur nächsten und wiederholt sich dann selbst.“ Und die Schlussmomente von „Cosmic Thrill Seekers“ spiegeln genau das wider, wenn das Outro des letzten Tracks „The Wacky Misadventures of the Passenger“ mit den ersten gedämpfte Noten des Openers „I Lost My Life“ fusioniert.



Kory schrieb im Laufe der letzten vier Jahre das komplette Album ganz alleine. Nicht einmal seine Bandkollegen wussten was da kommen würde; als sie im letzten Winter im PonderRosa Studio zusammen mit dem Produzenten Nick „Scoops“ Daradaris das Album aufnahmen, baht Gregory die anderen Mitglieder sogar den Raum zu verlassen, während er den Gesang aufnahm. Ihr Vertrauen während des gesamten Prozesses und natürlich auch das fertige Produkt sind Tribute an die Art von Freundschaft und Gemeinschaft, die Prinz Daddy umgibt und so besonders macht.

Das Artwork wurde von Zoe Reynolds entworfen. Zoe verbrachte im vergangenen Jahr unzählige Nächte damit, an diesem Projekt mit Nachdruck zu arbeiten. In einigen Nächten durchkämmte sie zusammen mit Kory jedes einzelne Details bis fünf Uhr morgens. Die Leidenschaft und der gegenseitige Respekt sind in jedem Detail zu erkennen, lenken die Aufmerksamkeit auf sich und verweben alle beweglichen Teile, aus denen „Cosmic Thrill Seekers“ besteht.

See Also

„Cosmic Thrill Seekers“ ist eine ständige Wiederholung dieses Zyklus und zu gleichen Teilen freudig und herausfordernd; es ist eine von Punk-Rock und mentaler Gesundheit beeinflusste Feststellung, dass „Die Zeit ist ein flacher Kreis ist.“ „Der Albumtitel ist sehr gewagt und groß und großartig, aber wie der erste und letzte Song erklären, ist die Botschaft der Geschichte fast schon wie „There’s no place like home“, obwohl „Cosmic Thrill Seekers“ das direkte Gegenteil davon ist „, sagt Gregory. „Doch es benötigt eine Reise, um das zu realisieren. So wie es für mich und für Dorothy der Fall war.“



Presse: Fleet Union

Scroll To Top