Now Reading
PVRIS veröffentlichten heute ihren okkulten Videoclip zur neuen Single „Hallucinations“

PVRIS veröffentlichten heute ihren okkulten Videoclip zur neuen Single „Hallucinations“

Vor dem heutigen Release bekamen Fans, die Sängerin und Mastermind Lynn Gunn bat über Twitter ihre Adresse zu schicken, die neue Single als 7″ in durchsichtigem roten Vinyl als Überraschungspäckchen gesendet. So ploppte die blutrote Vinyl-Single in den letzten Tagen bereits über Social Media auf, bevor sie heute offiziell überall verfügbar ist.


PVRIS spielen im September eine Underplay-Tour in den USA, darunter mit Shows in Los Angeles, Brooklyn, Nashville und weiteren. Das letzte Album „All We Know of Heaven, All We Need of Hell“ (2017) stieg auf #4 der offiziellen UK-Albumcharts und US-Alternative-Charts, angeführt von den Tracks „What’s Wrong“ und „Heaven“, die jeweils über 13 Millionen Streams erreichten. Billboard ernannte es zu einem der besten Alben des Jahres 2017 und der NME bezeichnete es als „catchy as hell”“

Nach Arena-Tourneen mit Fall Out Boy, Muse und 30 Seconds To Mars bestritten sie ihre eigenen Headline-Tourneen, die sie um die ganze Welt führten. Nicht zuletzt bespielten sie auch namhafte Festivals wie Reading & Leeds, Lollapalooza und auch das Coachella Festival.

Seit ihrer Gründung 2012 in Lowell, Massachusetts haben PVRIS – bestehend aus Lyndsey „Lynn“ Gunn (Gesang), Alex Babinski (Gitarre) und Brian MacDonald (Bass/Keyboard) – schnell ihre eigene musikalische Linie gefunden, die Rockelemente mit atmosphärischen Beats und Pop-orientierten Melodien kombiniert. 2014 feierten sie ihr Album-Debüt mit „White Noise“, das unter anderem die weltweit über 30 Millionen Mal gestreamte Single „You and I“ enthielt. Binnen weniger Jahre häufte die Band insgesamt mehr als 220 Millionen Streams an, tourte mit Muse, Fall Out Boy und 30 Seconds To Mars und erntete Kritikerlob von Namen wie New York Times, Rolling Stone, Alternative Press und Billboard und performte bei Jimmy Kimmel Live! und Last Call With Carson Daly.

See Also


Presse: Warner Music Central Europe

Scroll To Top