Now Reading
„Queen of Spades“: Darwin Deez und seine neue Single

„Queen of Spades“: Darwin Deez und seine neue Single

Vor der Veröffentlichung seines vierten Studioalbums „10 Songs That Happened When You Left Me With My Stupid Heart„, veröffentlicht Darwin Deez heute die zweite Single „Queen of Spades„. Die liebevolle und lyrische Abrechnung mit meisterhaftem Wortspiel und die hellen Gitarren beweisen mal wieder, dass es niemanden gibt, der so geschickt zwischen scharfsinnig und verspielt schwankt, wie Darwin Deez.

Er selbst sagt, der Track handelt von „Frustration„: “ We all feel unlucky sometimes. ‘There’s nothing quite like losing it all’ is my favorite line. It alludes to a twinge of pleasurable flavor found at the bottom of a glass of utter abject misery. Sometimes when we choose partners, we choose badly.

Darwin Deez ist ein New Yorker, wenn auch ursprünglich aus North Carolina. Nach dem Erfolg der Hit-Single „Radar Detector“ und seinem selbstbetitelten Debütalbum tourte er seit 2010 ausgiebig und konnte mit seinen nachfolgenden Alben „Songs For Imaginative People“ (2013) und „Double Down“ (2015) seine Fans weiterhin begeistern.

Der Kern seines vierten Albums, „10 Songs That Happened When You Left Me With My Stupid Heart„, ist Darwins einzigartiges Songwriting. Darwin, der Autodidakt, ist als Künstler überaus originell und enorm eingängig. Im Gegensatz zur zeitgenössischem Musik voller fluffiger Reverbs und zuckersüßer Synthies, die Deez gerne witzelnd als „Spotify-wave“ bezeichnet, schreibt er immer noch spärlich arrangierte und verletzliche Gitarrenlieder mit verständlichen und nachvollziehbaren Texten. Aber nicht die Art von sanften, von den psychedelischen 70er beeinflussten Songs, die derzeit für die meisten gitarrenbasierten Indie-Gruppen typisch sind. Songs mit Energie ( „Warum sollte EDM das Monopol auf Tanzbarkeit haben?„). Lieder mit Verwundbarkeit. Lieder mit zuordenbaren, nachvollziehbaren, verständlichen Texten.

See Also



DARWIN DEEZ live

22.09.18: Hamburg – Reeperbahn Festival
26.09.18: Berlin – Bi Nuu
27.09.18: München – Kranhalle
28.09.18: Köln – Artheater


Presse & Photocredit: Community Promotion

Scroll To Top