Now Reading
Rache-Story im Comic-Stil mit „LaLaLa“ von Felin

Rache-Story im Comic-Stil mit „LaLaLa“ von Felin

Bei „LaLaLa“ geht es darum, sich heimlich zu wünschen, dass Karma bei einer Person, die dich verraten hat, zuschlägt. Doch Rache zu üben ist ein glitschiger Abhang, der wirklich schnell schmutzig werden kann, und das ist es, was in diesem Video gezeigt wird: Wie Missverständnisse und Lügen dich zu einem Punkt ohne Wiederkehr führen können. Sängerin Felin hatte schon immer eine Vorliebe für die Bösewichte in Filmen und nicht für die Helden, also war es natürlich, dass sie der Bösewicht in dieser Kurzgeschichte sein sollte.


Daher erzählt sie auch “Die Visuals sind etwas, das mir als Künstler sehr wichtig ist. Meine Songs sind oft von Filmen inspiriert und durch die Animation des Videos konnten wir auch im Video mit Sex und Gewalt voll auf Tarantino-Film-Assoziationen gehen.”

Während der Arbeit an den Live-Visuals hatte der Animator die Idee, ein Video im Modesty Blaise Stil für einen der Songs zu erstellen. Felin liebte die Idee und dachte, man sollte sie in einem Musikvideo umsetzen. Also wandte sie sich dann an Freunde und Drehbuchautoren und es entstandt eine dunkle, sexy Rache Geschichte. Durch einige andere Freunde wurde Felin auf den super talentierten Illustrator, der an Projekten mit Jonas Åkerlund und vielen Filmen gearbeitet hat vorgestellt und er erweckte die Geschichte mit Bildern zum Leben. Das Video ist also wirklich ein Ergebnis, das aus dem Felin Collective entstanden ist.”

„LaLaLa“ ist nur ein Ausschnitt aus der Geschichte des am 1. November erscheinenden Album „Reckless Dreamers“: „Als wir das kommende Album schrieben, wollte ich es so aufbauen, als wäre es ein Film, gefüllt mit dunklem Humor, Sex, Rache, Liebe und Tod. Das ganze Album ist inspiriert von einer Dunkelheit, einer leidenschaftlichen und destruktiven Beziehung zum Leben und der ständigen Erinnerung, dass alles nur für einen kurzen Moment geliehen wird. Das hat etwas so verdammt Schönes an sich.“
– FELIN



FELIN ist eine Künstlerin aus Stockholm, die seit ihrem 9. Lebensjahr Songs schreibt und als Songwriterin für Künstler wie Adam Lambert geschrieben hat. Die Musik hat eine Retro-Vibe, Pop-Melodien und Rock-Energie mit Texten, die Tarantinos dunklen Humor vereinen.

See Also

Die visuelle Seite ist ein großer Teil von FELIN und sie ist nicht nur Künstlerin, sondern auch ein Kollektiv, das Visuals und alle Arten von Verrücktheit kreiert, angeführt von dem unsichtbaren Bandmitglied Fredrik Etoall. Ein Fotograf/Regisseur, der im Interview Magazine, Harper’s Bazaar etc. veröffentlicht wurde.

FELIN veröffentlichte ihre Debüt-EP letztes Jahr und spielte Shows in ganz Europa, wie z.B. die historische TV-Show Rockpalast in Deutschland und im letzten Frühjahr als Support für die Band The Chainsmokers.


Presse: popup-records

Scroll To Top