Now Reading
RAKETKANON veröffentlichen Video zur neuen Single „Mélody“

RAKETKANON veröffentlichen Video zur neuen Single „Mélody“


Nachdem Raketkanon aus Gent Anfang des Monats ihr neues Album „RKTKN#3“ auf Alcopop! Records veröffentlicht haben, veröffentlichen die belgischen Experimental-Rocker heute ein beeindruckendes, cineastisches Video zur neuen Single „Mélody“ – produziert und gefilmt von Maximiliaan Dierickx, geschnitten von Tom Denoyette und Colour Grading von Kene Illegems.


Tief in seinem Herzen – genauer gesagt in der kleinen mittelalterlichen Stadt Gent – birgt Belgien ein dunkles Geheimnis. Ihr wisst es vielleicht noch nicht, aber die bescheidene, malerische Stadt beherbergt eine der lautesten, dunkelsten und progressivsten Rockbands der Welt.Belgien hat eine geheime akustische Massenvernichtungswaffe und die hört auf den Namen Raketkanon.

Raketkanon ist Flämisch und bedeutet Rocketcannon. Aber Raketkanon singen nicht auf flämisch. Raketkanon sprechen ihre eigene Sprache; eine Sprache aus erdrosseltem Gekreische und Geschrei, Fleischwolf-artigen Riffs, Synths-Klanglandschaften, dystopische, elektronisch geschwungene Beats und hypnotischen Grooves. Raketkanon sprechen die Sprache der Musik und es klingt so, als hättest Du die Sprache zuvor noch nie gehört. Und für ihre neueste Platte haben sie sogar einen komplett neuen Dialekt gelernt.

Mit ihrem vielgelobten und von Steve Albini produzierten zweiten Album „RKTKN#2“ bewies die Band bereits, dass sie in ihrem Genre absolut einzigartig sind. Sogar der Kronprinz des Chaos, Iggy Pop himself, wurde selbst zu einem neu konvertierten Mitglied des Raktekanon-Kults, als er die Band mehrfach in seiner BBC 6-Sendung für ihren Sound lobte. Jetzt, im Jahr 2019, mit dem neuen Album „RKTKN#3“ im Gepäck, werden sie mit ihrer anstehenden Raketkanon-Musikoffensive, die Grenzen ihrer Musik ein weites Mal sprengen.



Raketkanon klangen schon immer so, als würden sie sich soweit ausdehnen, bis sie kurz vorm Explodieren sind und ”RKTKN#3” setzt dieses Thema bis zu seinem logischen Ende fort, an dem alles zusammenbricht. Während es immer noch chaotische Ausbrüche gibt, versinken Raketkanon jetzt auch in geraden Grooves und in die Länge gezogenen Jams, die perfekt mit den wirbelnden Synths-Soundscapes harmonisieren.

See Also

Raketkanon 2019: eine belgische Band mit einem flämischen Namen, die in ihrer eigenen, einzigartigen Musiksprache kommuniziert – eine, die sie ständig versuchen, für sich selbst neu zu erfinden. Wenn man Devos fragt, welche Horizonte er mit dem vierten Album erforschen möchte, antwortet er „Ich hoffe, die nächste Platte wird nicht so sein wie diese“ und lächelt schief.


Presse: Fleet Union / Fotocredits: Anton Coene

Scroll To Top