Now Reading
Richard Farlie präsentiert seine erste EP „Maybe I’m Just A Little Bit Broken“

Richard Farlie präsentiert seine erste EP „Maybe I’m Just A Little Bit Broken“

Er kombiniert R’n‘B, Singer-Songwriter und Pop so gekonnt, dass es mitten ins Herz geht. Richard Farlie präsentiert mit seiner ersten EP auf kleinstem Raum sein großes künstlerisches Spektrum.

Erst letztes Jahr konnte Richard Farlie mit seinen Singles „The Edge“ und „Fonda On The Roof“ sowie mit seinem Cover von Roberta Flacks „The First Time I Saw Your Face“ auf sich aufmerksam machen. Dabei kombiniert der Brite gelungen modernen R’n’B mit Hip-Hop, Pop und Singer-Songwriter Elementen die vor allem durch seine soulige Stimme noch einmal eine ganz besonderes Note verliehen bekommen.

Neben den bereits bekannten Singles  enthält die EP zudem Richards neue, namengebende Single „Maybe I’m Just a Little Bit Broken“. Der Song ist eine ganz besondere Mischung aus Hip-Pop-Beats und eindringlichen R&B-Vocals, während der Text von Richards persönlichen Unsicherheiten und Ängsten handelt, und davon, wie er damit zu kämpfen hatte über diese Gefühle zu sprechen und so sogar ganze Beziehungen daran zerbrachen.

Richards  Debüt-EP ist ein intimes wie zugleich musikalisches kreatives Tagebuch, welches von Richards Einzigartigkeit, aber auch seinen Inspiration von Kanye West über Kacey Musgraves und Don Toliver bis Dominic Fike lebt. Er selbst bezeichnet seine Musik als „gefühlsbetonten Hip-Pop“ und verkörpert damit einen modernen, genreübergreifenden Geist.

Scroll To Top