Now Reading
„Roccastrada“: Luke Noa besingt die Alltagsflucht nach Italien

„Roccastrada“: Luke Noa besingt die Alltagsflucht nach Italien

Toskana, Wein und warme, aber schlaflose Sommernächte – davon berichtet Luke Noa in seinem eindrucksvoll großen neuen Song.

Man nehme treibenden Indie-Rock, mische ihn mit einer Prise Springsteen-Flair und weil das nicht schon gut genug klingt, eine handvoll Brit-Pop-Nostalgie. Kurzum klingt Luke Noa auf „Roccastrada“ nach allem, was ich liebe. Zwischen Energie in den Strophen und Lethargie im Refrain lebt der Song von seiner Wechselhaftigkeit und den aufregenden Ausbrüchen nach ruhigeren Passagen.

Mit seiner neuen Single schließt der gebürtige Baden-Württemberger endgültig aus, dass man einfach so an ihm vorbeikommen könnte. Nach Support-Touren für die Rikas und GoGoBerlin, allerhand Festivalauftritten und seiner Debüt-EP „Adaptation“ beginnt noch das nächste Kapitel für den jungen Musiker, den uns der internationale Markt schon bald euphorisiert aus den Händen reißen wird.

Scroll To Top