Seit heute ist es erhältlich: Das neue Album des US-amerikanischen Rappers G-Eazy! Das Werk trägt den Titel ‚The Beautiful & Damned‘. Ich habe für euch reingehört.

Es ist klassischer Hip-Hop so viel sei gesagt. Doch hinter dem dritten Album des Kaliforniers steckt noch weitaus mehr als man vermuten würde. Der Titel „The Beautiful & Damned“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Francis Scott Key Fitzgerald. Anders als im Roman, in dem wir keine Liebesgeschichte in der Nachkriegszeit geboten bekommen, befasst sich das Werk auch mit anderen Themen: G-Eazy verpackt in seinen Texten autobiographische Elemente, die authentisch wirken und dem Album eine gewisse Glaubwürdigkeit verleihen.

Für ‚The Beautiful & Damned‘ hat sich G-Eazy für eine Vielzahl der Titel, Unterstützung von namenhaften Kollegen geholt. So ist direkt die erste Single-Auskopplung eine Zusammenarbeit mit einer der erfolgreichsten Künstlerinnen 2017: HALSEY! (Ihr Album erreichte die Spitze der US-Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet) ‚Him & I‚ ist gleichzeitig eine der auffälligsten Nummern des Albums. Halsey macht die Nummer sehr sanft und catchy und gibt den typischen ‚Pop-Musik‘ Charakter. In diese Riege reiht sich auch der Titel ‚Sober‚, den der Rapper zusammen mit US-Sänger Charlie Puth aufnahm. Trotz seiner eher ruhigen Stücke, ist Puth für erfolgreiche Zusammenarbeiten mit Rappern bekannt. So nahm er zusammen mit Wiz Khalifa den Song ‚See You Again‚ auf, dessen Video der erfolgreichste YouTube-Clip der Welt ist. Beide Nummer haben gemeinsam, dass Sie keine typisch roughe Hip-Hop Attitüde vermitteln, sondern eher die breite Masse ansprechen.

Weitere Zusammenarbeiten des Albums, die auf jeden Fall zu erwähnen sind: ‚Fly Away‚ (feat. Ugochi) | Crash & Burn (feat. Kehlani) zwei Nummern, die aus der Masse der Titel herausstechen und besonders ins Ohr gehen.

Mit ganzen 20 Titeln hat G-Eazy ein gut abgemischtes Album veröffentlicht. Ist die Anzahl der Titel auf Alben in den letzten Jahren doch bedauerlicherweise immer weiter zurück gegangen, steuert der Rapper gegen den Trend. So hat The Beautiful & Damned eine Laufzeit von knapp 75 Minuten. Das Album ist allen Fans von gutem, klassischem Hip-Hop zu empfehlen!

 

Autor: Dominik Foto: Sony Music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.