Now Reading
Sängerin Pixx kündigt ihr neues Album „Small Mercies“ an

Sängerin Pixx kündigt ihr neues Album „Small Mercies“ an

„What´s love got to do with it?” Durch Liebe und enttäuschte Liebe können verdammt große Pop-Songs entstehen. Die 23-jährige Sängerin Pixx aka Hannah Rodgers aus London weiß das natürlich auch allzu gut. In ihrem neuen Album „Small Mercies“ (VÖ: 07.06.2019) steckt nämlich jede Menge von diesem komischen Gefühl, das man nur schwer beschreiben kann.

Pixx selber drückt sich dann auch lieber in Liedern aus, die von Herzen kommen, aber nur selten etwas mit typischer Romantik zu tun haben. Als die Brit-School-Absolventin ihr Debütalbum „The Age of Anxiety” 2017 veröffentlichte, war sie noch ein junges Mädchen auf der Suche nach dem eigenen Sound. Mit „Small Mercies“ setzt sie nun diese Expedition fort und bewegt zielsicher zwischen den Stilen. Produziert von Simon Byrt und Dan Carey klingt das Album ein der widerborstige Soundtrack zum Erwachsenwerden.

Dabei geht es um Schaden, den Religionen anrichten können, Gender-Debatten, blöde Stereotypen, beknackte zwischenmenschliche Kommunikation, Umweltverstörung und natürlich Liebe– alles Themen, die die Seele einer Anfang 20-jährigen auffressen können:

I’m only 23, but when I was writing the last record I was in quite a difficult, low place and with this record I feel like I’m challenging my personal views of the world. I love speaking to people and learning from conversations and things I’ve seen and that’s something that comes out on this album. It’s a personal achievement for me, stepping out of my own head and being ready to face stuff. I do music because it’s the thing I’m good at; it’s the only way I feel satisfied most of the time. There’s been a lot of challenges but getting here and having written this album, I want people to be inspired by it.



Die Songs sollen dem Hörer dennoch Hoffnung schenken: “I want people to come to the shows and feel uplifted by the songs, even if their themes aren’t always lighthearted. That’s why there’s playfulness in both the production and the vocal melodies, because most of all I want people to enjoy listening to it. Then it’s up to them if they delve into the words. I know I’m going to have a great time performing this album to an audience and I know they’re going to have fun, too.

See Also

Small Mercies” ist keine allgemeine Anleitung zum Erwachsenwerden, wohl aber ein tiefer Blick in die aufgewühlte Seele eines jungen Menschen, der auf der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt steht. Auf Pixx zweiten Album reichen die Einflüsse von den Pixies, Metthew Herbert und bis hin zu Supertramp und was im ersten Moment ein wenig abenteuerlich klingt, hört sich dann auch aufregend stürmisch an. Neben der Liebe ist die Teenage Angst immer noch der größte Antrieb für wundervolle Popsongs!

„Small Mercies“ erscheint am 07.06.2019 auf 4AD.


PIXX live

16.06.19: Hamburg, Turmzimmer
18.06.19: Berlin, Urban Spree


Presse: BEGGARS GROUP / Photocredit: Steve Gullick

Scroll To Top