Das Indie-Rock Quartett Sea Girls aus Leicestershire und Kent ist in seiner Heimat Großbritannien längst kein Geheimtipp mehr. Bei der diesjährigen BBC Sound of 2019 Poll waren Sea Girls als einzige Band in der renommierten Longlist vertreten und der NME prophezeit bereits: “With sell-out shows up and down the nation and bangers-a-plenty coming, their path to becoming British indie stars is very much on the cards”.


Sea Girls haben seit 2017 mit „Call Me Out”, “Heavenly War” und zuletzt “Adored” schon 3 EPs veröffentlicht und sich bei ihren diversen Live-Shows eine beachtlichte Fangemeinde erspielt. Auch in diesem Jahr hat die Band bereits drei neue Tracks veröffentlicht, zuletzt Ende Mai die ansteckende Single „Damage Done“, über die um Frontmann und Songwriter Henry Camamile sagt:

Damage Done is about young love and moving on. The night before the song was written I recognised that a part of my past was amazing, a bit flawed and broken all at the same time. I wanted to try to be at peace with it, and to realise that better things are to come rather than holding onto the past. I sort of told myself I’m singing to no one if I’m not thinking of the future.



Sea Girls sind vor allem auch für ihre mitreißenden Live-Shows bekannt, bei denen der Schweiß am Ende auch ganz gerne mal von der Decke tropft. In Großbritannien hat das Quartett gerade erst seine bisher größte eigene UK-Tour im Oktober angekündigt, bei der sie unter anderem im Kentish Town Forum in London spielen werden. In diesem Sommer werden Sea Girls noch bei zahlreichen europäischen Festivals auf der Bühne stehen und unter anderem als Support für Foals und The Kooks unterwegs sein.

Hier in Deutschland stehen bisher drei Festivaltermine an, schon am letzten Wochenende stand die Band beim Hurricane und beim Southside auf der Bühne und im August kommen sie noch einmal für das Haldern Pop zurück nach Deutschland.


SEA GIRLS live

08.08.19: Haldern am See, Haldern Pop


Presse: Universal Music / Photocredit: Sea Girls