Die Luft im Stereo Wonderland ist stickig als man den kleinen, gemütlichen Club betritt. Kölsch für 1,80 €, genügend Platz zum sitzen, stehen oder tanzen und der Blick auf die einladende, familiäre Bühne – was will man mehr? Am heutigen Abend herrscht in dem Kölner Club eine intime Atmosphäre. „Seed To Tree“ starten hier Ihre Tour, die Sie quer durch Deutschland führt.

Die Luxemburger Band, die aus den vier Mitgliedern Georges Goerens (Frontsänger und Akustik-Gitarre), Benjamin Heidrich (Hintergrundgesang und E-Gitarre), Michi Mentgen (Schlagzeug) und Benni Renz (Bass) besteht, wurde Anfang 2010 gegründet. Sie haben bereits als Support von Größen wie „Beirut“ und „The Temper Trap“ gespielt und das deutsche Reeperbahn-Festival mit Ihrer Musik beehrt.

An diesem Dienstagabend sind „Seed To Tree“ energiegeladen und voller Vorfreude. Die kleine Bühne ist beladen mit verschiedenen Musikinstrumenten – schon der erste Beweis dafür, dass die Musik der vier Luxemburger abwechslungsreich und vielseitig ist. Ihr Set besteht aus vierzehn Songs, die Sie durchweg überzeugend spielen und Ihr Publikum zum tanzen und mitsingen bringen. Frontsänger Georges unterhält das Publikum zwischen den Songs und trägt so zu der ohnehin schon spürbar guten Stimmung bei.

So richtig kann man „Seed To Tree“ nicht in ein Musikgenre einordnen – die Songs variieren von Indie zu Folk, sind mal leicht und melancholisch, mal laut und energievoll. Die Stimme von Georges Goerens ist stark und klangvoll, der Sound der vier Jungs geprägt von Akustik- und E-Gitarre gepaart mit extrem energiegeladenem Bass und Schlagzeug.

Obwohl „Seed To Tree“ heute auf einer kleinen Bühne auftreten, ist Ihr Sound groß und mitreißend. Nachdem die letzten beiden Songs „Another Try“ und der Vorgeschmack aufs neue Album „Comford Me“ als Zugabe gespielt wurden, verabschieden sich die vier Luxemburger unter Applaus von Ihrem Publikum. Die glücklichen Gesichter im Raum und die nach dem Konzert stattfindenden, angeregten Gespräche mit Kölsch in der Hand, bestätigen den absolut gelungenen Tourstart. Wer die Chance hat, sollte sich die vier Jungs unbedingt Live anschauen!



Hier könnt ihr SEED TO TREE live erleben:

24.5. Göttingen | Nörgelbuff*
25.5. St. Peter-Ording | Beach Motel*
26.5. Kiel | Galerie Seepferdchen*
27.5. Hamburg | Prinzenbar Docks
28.5. Hannover | Kultur Palast
29.5. Regensburg | Heimat
30.5. Freiburg | Bar am Funkeneck
(09.6. FZW Indie Night| Dortmund)

*mit Til Fjell





Autorin: Lisa Schulz Foto: Seed To Tree